Manuel Neuer für Outing

Der Kapitän des FC Schalke 04 hat sich in einem Interview mit der Illustrierten "Bunte" für einen offenen Umgang mit Homosexualität im Fußball ausgesprochen. "Wer schwul ist, sollte sich outen", rät Neuer anderen Kickern. "Da fällt doch eine Last ab." Die Fans würden sich schnell daran gewöhnen, denn "wichtig ist die Leistung".

Gomez vs. Ursula Holl

Ähnlich sah das bereits im November letzten Jahres Bayern-Profi Mario Gomez (inqueery.de berichtete), der von einem Befreiungsschlag im Falle eines Outings sprach. Schwulsein sei laut des Bayern-Stürmers längst kein Tabu mehr.

Gänzlich anders äußerte sich Anfang Januar die offen lesbische Nationaltorhüterin Ursula Holl (inqueery.de berichtete), die sich nach eigenen Erzählungen nur wegen ihrer damals anstehenden Heirat geoutet habe. Die Situation für schwule Ballsportler wäre aber schwieriger: "Ich würde keinem Fußballer raten, sich zu outen. Je mehr du von deinem Privatleben bekannt gibst, desto verletzlicher bist du."

Wir warten weiter auf den ersten offen schwulen Profi, der seinen Kollegen zum Outing rät ...

 

Dieses Bild basiert auf dem Bild Manuel Neuer1 aus der freien Mediendatenbank Wikimedia Commons und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Der Urheber des Bildes ist Toksave.

Bookmark and Share
Das könnte dich auch interessieren