Messerattacke am IRON

In der Nacht zum Samstag, 28.01. 2017 ereignete sich gegen 04.30 Uhr eine Attacke mit einem Messer gegen den Türsteher der Szene-Kult-Bar IRON auf der Schaafenstraße. 
Laut Medienberichten und Augenzeugen soll es sich dabei um einen Nordafrikaner gehandelt haben. Schon seit einiger Zeit beklagen sich die Besucher der Schwulen-Bars im Bermudadreieck über Übergriffe.

Zunächst flüchtete der Täter, stellte sich jedoch Sonntagmorgen der Polizei. Es handelt sich hierbei um den 21-jährigen, der vom Türsteher nicht in den Club gelassen wurde und der daraufhin ein Messer gezogen und dem Türsteher mehrfach in den Rücken gestochen hatte. Er kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus, es bestehe jedoch keine Lebensgefahr.

Schon seit längerem herrscht Verunsicherung im Bermudadreieck. Jedes Wochenende und auch innerhalb der Woche pilgern Gäste aus der Schwulen- und Lesbenszene aus ganz Deutschland nach Köln, um auf der Schaafenstraße ausgelassen zu feiern. 

Da es sich in der Vergangenheit gehäuft hat, dass Gäste "angetanzt" wurden, es "Gewaltandrohung" und homophobe Übergriffe gab, haben sich einige Wirte dazu entschieden, Türsteher vor ihre Lokalität zu stellen. 

inqueery.de wünscht dem verletzten Türsteher eine schnelle Genesung und hofft, dass solche Taten bald der Vergangenheit angehören!

Bookmark and Share
Das könnte dich auch interessieren


 

Mein inqueery