Schwul-lesbische TV-Highlights, 25.09. - 30.09.17

Das beste der aktuellen Fernsehwoche - gefiltert durch die schwul-lesbische Brille

Mo, 25.9., 18:50 – 19:45 Uhr, Das Erste
Großstadtrevier (384): Mondsüchtig (Serie, D 2015)

Linda Becker fühlt sich von einem Stalker belästigt. Und tatsächlich entdecken Nina Sieveking und Paul Dänning einen Mann namens Jörg Grigat, der von der Grundstücksgrenze aus Frau Beckers Wohnung beobachtet. Grigat behauptet, er habe ein Baby schreien hören und nur nach dem Rechten sehen wollen. Schließlich sei er ja der Vater. Frau Becker behauptet aber, dass es in ihrer Wohnung gar kein Baby gebe. Die Überprüfung ihrer Personendaten offenbart jedoch, dass sie sehr wohl Mutter eines drei Monate alten Babys ist. Im Laufe der Ermittlungen wird die Geschichte noch verworrener. Erst geraten Nina und Paul dazwischen, als Zuhälter Shibby Linda Becker verprügelt. Dann entdecken sie bei einem Besuch bei Grigat, dass dieser offensichtlich in einer schwulen Beziehung lebt und vermutlich weder der Vater noch ein Stalker ist. Von dem Kind fehlt indes jede Spur.

Mo, 25.9., 20:15 – 21:05 Uhr, RTL plus
Dr. Stefan Frank - Der Arzt, dem die Frauen vertrauen: Die ganze Welt ist eine Bühne (Serie, D 1995/1996)

Der Travestie-Künstler Mike will seinen zehn Jahre jüngeren Freund Alexander (Biggy van Blond) zu einer Geschlechtsumwandlung überreden. Er selbst hatte nie den Mut zu diesem Schritt gefunden. Dr. Roehrs führt ein Gespräch mit dem jungen Alexander und sieht seine Chance, sich auch auf diesem Gebiet der Schönheitschirurgie zu profilieren. Im Gegensatz zu Dr. Stefan Frank ignoriert er, dass der junge Mann seelisch noch gar nicht zu dieser schwer wiegenden Operation bereit ist.

Mo, 25.9., 1:50 – 2:35 Uhr, RTL II
Exklusiv – Die Reportage: Bondage, Lack und Leder! - Wenn die Lust zum Fetisch wird (Reportage, D 2010)

Susanne und Ralf veranstalten regelmäßig Fetisch-Partys mit extravaganten Outfits. Sie wollen anderen Menschen die Möglichkeit geben, ihren Fetisch in vollen Zügen und mit Spaß auszuleben. Das nächste anstehende Projekt ist der CSD-Umzug. Susanne und Ralf sind mit einem eigenen Wagen dabei und dafür muss noch einiges erledigt werden, wie zum Beispiel das Fotoshooting für den CSD-Flyer. Herausgeputzt in Hochglanzlatex und mit einer großen Portion Glitter lassen sich die beiden in einer alten Kfz-Werkstatt ablichten. Schließlich soll der CSD dieses Jahr ein echter Kracher werden. Doch dann die Katastrophe. Der DJ, der auf dem Truck auflegen soll, sagt plötzlich ab. Müssen Sue und Ralf den CSD abblasen?

 

Di, 26.9., 20:20 – 20:50 Uhr, Comedy Central
South Park: LesBos (Zeichentrickserie, USA 1997 - 2007)

Miss Garrison hat Probleme mit ihrem Sexualleben. Immer, wenn sie mal wieder einen Partner verloren hat, ist sie derartig frustriert, dass sie ihre ganze Wut an ihren Schülern auslässt, indem sie ihnen besonders viele Hausaufgaben aufgibt. Dieser Zustand ändert sich grundlegend, als Miss Garrison in einer Lesbenbar ihre Gefühle für das eigene Geschlecht entdeckt. Dummerweise soll das Lokal demnächst von ein paar Persern gekauft werden. Um das zu verhindern, organisiert Miss Garrison den größten Lesbenaufstand, den South Park je gesehen hat.

 

Mi, 27.9., 16 – 16:30 Uhr, Comedy Central
American Dad: Schwule Schwangerschaft (Zeichentrickserie, USA 2005 - 2011)

Stans republikanisches Blut kocht, weil Francine sich bereit erklärt hat, ihren schwulen Nachbarn Terry und Greg als Leihmutter behilflich zu sein. Aus diesem Grund entführt Stan das Kind nach Nebraska, wo schwule Pärchen keinerlei Rechte haben.

 

Do, 28.9., 22:15 – 23:15 Uhr, RTL
Bad Cop – kriminell gut: Paradiesvögel (Serie, D 2017)

Tante Helmut trauert um den Star seines Travestie-Clubs: Lukas Regner, bekannt als die glorreiche Gloria, wurde nach dem letzten Auftritt ermordet. Die Einnahmen der gesamten Woche geklaut. Ein Raubüberfall?

 

Fr, 29.9., 2:10 – 3:45 Uhr, ZDF
Beginners (Spielfilm, USA 2010)

Anfänger sind sie alle: Der pensionierte Museumsdirektor Hal (Christopher Plummer), der nach dem Tod seiner Frau mit 75 Jahren endlich ein Leben als Schwuler führen will, genauso wie sein Sohn Oliver (Ewan McGregor), ein zurückhaltender Einzelgänger, der nicht nur seinen Vater ganz neu wahrnehmen muss, sondern sich nach dessen Tod zum ersten Mal als Erwachsener richtig verliebt. Und dann gibt es da noch das Objekt seiner Begierde, die schöne Französin Anna, eine ständig reisende  Schauspielerin, der nichts so fremd ist, wie eine verbindliche Beziehung. Erzählt auf drei Zeitebenen, den Rückblenden in Olivers Kindheit mit einer frustrierten Mutter, Olivers Erinnerungen an die letzten Jahre mit seinem krebskranken Vater, der für kurze Zeit in einem Leben glücklich wird, das er immer schon führen wollte, und Olivers Aufbruch in eine Zukunft mit einer eigenen Liebesbeziehung. Begleitet von einem Jack-Russell-Terrier namens Arthur, dem weisen Hund seines verstorbenen Vaters, beginnt Oliver, sich von dem lähmenden Einfluss der gescheiterten Beziehung seiner Eltern zu befreien, um seine eigenen Gefühle ohne Misstrauen auszuleben – mit Rückschlägen, aber auch einer guten Aussicht auf Erfolg.

Regisseur Mike Mills inszenierte mit „Beginners“ tatsächlich seine eigene Geschichte und die seines Vaters, der nach 45 Ehejahren erst mit 75 sein schwules Coming-out hatte. Christopher Plummer gewann für seine berührende Darstellung des Vaters 2012 den Oscar für den besten männlichen Nebendarsteller und einen Golden Globe.

 

Sa, 30.9., 13 – 14:30 Uhr, Das Erste
Herzlichen Glückwunsch (Spielfilm, D 2005)

Die treu sorgende Hausfrau und Mutter Vera steht kurz vor ihrem 50. Geburtstag. Die Vorbereitungen für die geplante Party laufen auf Hochtouren. Veras Ehemann Werner und ihre Mutter Charlotte sind von dem Tohuwabohu bereits leicht genervt, zumal sich Veras beste Freundin Regine ständig in alles einmischt. Die Ankunft von Veras und Werners erwachsenen Kinder sorgt für zusätzliche Aufregung. Da ist zum Beispiel Philipp, der seiner überfürsorglichen Mutter so manche Kopfschmerzen bereitet: Nicht nur, dass er anstatt eine Pilotenkarriere zu machen, „nur“ Flugbegleiter geworden ist – Philipp ist zudem auch noch schwul! Und seinen neuen Freund, den Franzosen Michel, hat er auch gleich mitgebracht.

Sa, 30.9., 20:30 – 21 Uhr, Comedy Central
South Park: LesBos (Zeichentrickserie, USA 1997 - 2007)

Miss Garrison hat Probleme mit ihrem Sexualleben. Immer, wenn sie mal wieder einen Partner verloren hat, ist sie derartig frustriert, dass sie ihre ganze Wut an ihren Schülern auslässt, indem sie ihnen besonders viele Hausaufgaben aufgibt. Dieser Zustand ändert sich grundlegend, als Miss Garrison in einer Lesbenbar ihre Gefühle für das eigene Geschlecht entdeckt. Dummerweise soll das Lokal demnächst von ein paar Persern gekauft werden. Um das zu verhindern, organisiert Miss Garrison den größten Lesbenaufstand, den South Park je gesehen hat.

Sa, 30.9., 22 – 22:35 Uhr, Comedy Central
Little BRITAIN (Folge 1/Staffel 2) (Comedy, GB 2003 - 2007)

Vicky Pollard wird im Supermarkt beim Ladendiebstahl erwischt, während Daffyd endlich vor seinen Eltern sein Coming-out hat – doch diese zeigen sich wenig überrascht. Die „Fat Fighters“ bekommen Besuch von einer sehr bekannten Moderatorin.

Sa, 30.9., 22:35 – 23:05 Uhr, Comedy Central
Little BRITAIN (Folge 2/Staffel 2) (Comedy, GB 2003 - 2007)

Lou möchte Andy seine neue Freundin vorstellen. Doch Andy schmeißt seinen Rollstuhl um und behauptet, die Frau hätte ihn geschubst. Daffyd muss zu seinem Entsetzen feststellen, dass nicht nur der Vikar, sondern auch der Küster schwul ist.

Sa, 30.9., 0 – 1:10 Uhr, RTL
Falscher Hase (2/2) (Show, D 2017)

Eine Single-Lady, drei heiße Typen und eine Challenge: Den Single-Mann und vielleicht die große Liebe finden! Die anderen beiden sind 'falsche Hasen' und nicht für sie zu haben. Aber auch sie geben sich als Singles aus und versuchen, die Single-Frau aufs Glatteis zu führen. Die Menschenkenntnis der Kandidatin ist daher gefragt: Welcher Typ ist eigentlich längst an eine andere Dame vergeben? Welcher Mann ist in Wahrheit gar nicht an Frauen, sondern vielmehr an Männern interessiert?

Sa, 30.9., 0:15 – 1 Uhr, WDR
Dirk Bach – Ein pralles Leben (Dokumentation/Porträt, D 2012)

Der Film zeigt sowohl den jungen Dirk Bach, der mit 17 Jahren plötzlich wusste, dass er unbedingt Schauspieler werden möchte, als auch den zeitgenössischen Dirk, der in seinem letzten Interview seine schauspielerische Karriere Revue passieren lässt.

Sa, 30.9., 1 – 2:15 Uhr, WDR
Solo für Dirk Bach – Dirk Bach ist Edgar (Dokumentation, D 1991)

Sa, 30.9., 2:15 – 3 Uhr, WDR
Märchenprinz und Grottenolm – Der Schauspieler Dirk Bach (Porträt/Dokumentation, D 1990)

Sa, 30.9., 3:30 – 5 Uhr, ZDF neo
Winchester '73 (Spielfilm, USA 1950)

Westernklassiker, der bis in die Nebenrollen hochkarätig besetzt ist, u. a. mit Rock Hudson als „Young Bull“.

Bookmark and Share


 

Mein inqueery