Tel Aviv will schwuler werden

Tel Aviv gilt seit langem als eine der spannendsten Partymetropolen am Mittelmeer. Houseclubs wie Ha'oman 17 genießen international einen guten Ruf - und doch zögern viele Touristen bei dem Gedanken, ihren Urlaub ausgerechnet in Israel zu verbringen. Das Land wird immer noch mit Gewalt, Terror und Krieg in Verbindung gebracht. Um dies zu ändern, setzt die Stadt nun auf gezieltes Marketing für Schwule: "Gay Vibe" lautet der Slogan einer Werbekampagne, für die Stadt und Tourismusministerium 68.000 Euro locker gemacht haben.

"Wir werden den Etat wahrscheinlich noch weiter aufstocken, denn der Schwulen-Tourismus ist ein viel versprechender Markt" erklärt Pini Shani vom Tourismusministerium. Die Hoffnung: Wenn die als Trendsetter geltenden Schwulen Tel Aviv erst einmal als hippes Reiseziel erkannt haben, wird der Rest der Welt bald folgen. 2011 soll die Kampagne bereits ausgedehnt werden: Spanien, die USA und Südamerika sind dann das Ziel von "Gay Vibe". Entwickelt wurde die Kampagne gemeinsam mit den Aktivisten der Homo-Initiative "The Aguda".

Bookmark and Share
Das könnte dich auch interessieren