Boulevard
   7 Jahre
Foto: RTL

Bauer sucht Frau: Kein schwules Paar

In diesem Jahr gibt es bei „Bauer sucht Frau“ kein schwules Paar. Obwohl es zunächst so aussah, als könnte der Funke überspringen, endet die Hofwoche mit der Feststellung, dass Michael und Micha gute Freunde bleiben. Also eine Entwicklung, wie sie häufig bei Schwulen zu beobachten ist: erst mit viel Euphorie gestartet, doch nach kurzer Zeit ist der Lack ab.

In der 9. Folge von „Bauer sucht Frau“ war es zunächst der Schweinebauer Michael, der vor der Kamera feststellte: „Es ist tatsächlich so, die erste Euphorie zwischen uns ist vorbei.“ Allerdings machte er sich noch Sorgen, dass Micha noch mehr wollte: „Ich denke, es schon tatsächlich so, dass ich nicht so viel für ihn empfinde wie er für mich.“ Erst bei einem Ausflug mit Bonanza-Fahrrädern ins Grüne kam es dann zum klärenden Gespräch. Und siehe da, Micha war der gleichen Ansicht: „Bei mir ist es so, dass ich dich auf jeden Fall sehr gern hab, aber es ist natürlich nicht so die große Liebe.“ Als Michael dann feststellte, dass sich schon „eine richtig gute Freundschaft“ entwickelt habe, stimmte Micha zu: „Ein guter Freund ist mehr wert wie ein schlechter Liebhaber.“

Am kommenden Montag kommt es nun zum großen Finale: Inka Bause berichtet darüber, was sich bei den Bauern seit der Hofwoche im Sommer getan hat. Dabei wird dann auch die Frage beantwortet, ob aus der viel versprechenden Begegnung zwischen Lena und Janine (inqueery berichtete) mehr geworden ist…

Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden