Boulevard
   4 Jahre
Foto: YouTube-Screenshot / Global Talents

Jack Higgins (14) wurde als schwul beschimpft

Wer schon einemal den Film BILLY ELLIOT - I WILL DANCE gesehen hat, fühlte sich bei „Britain’s Got Talent“ unweigerlich daran erinnert.

Der 14jährige Jack Higgins legte dort einen sensationellen Auftritt hin. Schon seit er laufen kann, tanzt er leidenschaftlich gerne und er hofft, mit seinem Auftritt bei „Britain’s Got Talent“ seinen tänzerischen Durchbruch zu schaffen.

Er tanzte zu der Ballade „Say Something“ von Great Big World und Christian Aguilera. Er tanzte sich die Seele aus dem Leib.  „Es war so bewegend. Jede Bewegung hatte eine Bedeutung und Emotion. Er war absolut authentisch und leidenschaftlich“, sagt Juror David Walliams nach  dem Auftritt.

Von so viel toller Kritik und standing ovations aus dem Publikum gerührt, erzählt Jack unter Tränen auf der Bühne, dass er immer als "schwul" beschimpft wurde, weil er das Ballett-Tanzen so liebt.

Ein wirklich tapferer kleiner Kerl, der für seine Träume kämpft.

Hier der komplette Auftritt:

Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden