Boulevard
   6 Jahre
Foto: Lambda Legal

Schwules Paar verklagt Taxiunternehmen

Darf ein Taxifahrer ein schwules Paar raussetzen, weil es sich auf den Rücksitzen küsst? Dies passierte nämlich Matthew McCrea und Steven White im letzten Jahr in Chicago auf dem Weg vom Flughafen in die Stadt. Als der Fahrer das sah, beklagte er sich lautstark, machte das Innenlicht an, fuhr rechts ran und wollte die beiden mitten auf dem Kennedy Expressway auf die Straße setzen. Aber diese weigerten sich, riefen die Polizei an und ließen den Fahrer am nächsten Supermarkt anhalten, bis die Beamten eintrafen.

Die Aufsichtsbehörde verurteilte den Fahrer, der der Anhörung fernblieb, zu einer Strafe in Höhe von 2000 Dollar wegen unsicheren Fahrens und Beförderungsverweigerung. Dies reicht dem schwulen Paar allerdings nicht, sie wollen nun auch selbst eine Entschädigung haben. Gegenüber der Presse erklärten sie, das Verhalten des Fahrers sei eindeutig ein Verstoß gegen den Human Rights Act des Staates Illinois, der die Diskriminierung wegen der sexuellen Orientierung verbiete. Es sei nicht akzeptabel, dass sich das Taxiunternehmen nicht für seine Fahrer zuständig fühle und so aus der Verantwortung stehlen wolle. Sie reichten deshalb in dieser Woche Klage gegen die Firma Sun Taxi ein, bei der der Fahrer beschäftigt ist.

Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden