Italien sagt JA!

Im italienischen Senat wurde das Lebenspartnerschafts-Gesetz mit 173 Ja-Stimmen bestätigt. Bis auf das Recht auf Adoption wurden alle Punkte eingeschlossen: Recht auf Doppelnamen, gemeinsame Krankenversicherung, Unterhaltsrecht, Gütergemeinschaft, Familienversicherung, Hinterbliebenenrente und das Recht auf Familienzusammenführung. Kirchen und Oppositionelle sorgten für den Ausschluss des Adoptionsrechts.  
Um das Gesetz nicht ganz scheitern zu lassen, opferte die Regierung die Stiefkindadoption. 

Eigentlich sollte über das Gesetz bereits letzte Woche abgestimmt werden. Luigi Zanda (Gruppenführer des Partito Democratico im Senat) hatte um eine einwöchige Verschiebung der Abstimmung gebeten, „damit die Abgeordneten eine Phase der Reflektion bekommen, um die politischen Fäden wieder zusammenzuführen und den Weg zu finden, in geordneter Weise weiterzugehen“.

inqueery.de gratuliert herzlich zur dadurch entstandenen Einführung der Lebenspartnerschaft in Italien. 

Das könnte dich auch interessieren
 

Mein inqueery