Hamburg & Norden
   8 Jahre
Foto: Hamburg Pride

CSD Hamburg mit knackigem Motto

Ein Stück aufgebrochene Tafelkreide, in deren Kern sich ein Regenbogen verbirgt: Das ist das zentrale Motiv der diesjährigen Kampagne zum Hamburger CSD, der vom 24. Juli bis 2. August unter dem Motto „Akzeptanz ist schulreif: Sexuelle Vielfalt auf den Stundenplan!“ stattfinden wird. Mit dem Motto stellt Hamburg Pride als Veranstalter das Thema Sexualpädagogik und Schulaufklärung in den Mittelpunkt des CSD.

„Die Vielfalt von Lebensformen und sexuellen Identitäten muss selbstverständlicher Bestandteil der Bildungspläne in Deutschland sein“, erklärt hierzu der Vorsitzende Stefan Mielchen. „Im Schulunterricht muss über mehr gesprochen werden als über Schwangerschafts-Verhütung und Geschlechtskrankheiten.“ Der Alltag von Kindern und Jugendliche sei bunter, als es manche Eltern wahrhaben wollten: „Wenn Conchita Wurst den Eurovision Song Contest gewinnt, Thomas Hitzlsperger sein Schwulsein öffentlich macht oder im Kindergarten ein Kind davon erzählt, dass es zwei Mamis oder zwei Papis hat, dann sind das Themen, die im Leben von Kindern und Jugendlichen stattfinden, zu denen sie Fragen haben und Antworten erwarten dürfen – von ihren Eltern, aber auch von ihren Lehrerinnen und Lehrern!“

Hamburg Pride kritisiert die rückwärtsgewandte Diskussion über Sexualpädagogik und den Umgang mit der Vielfalt sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, die seit Monaten in Deutschland geführt wird. „Diesem Rollback stellen wir uns entgegen – egal, ob sich die Akteure ‚Besorgte Eltern’ nennen oder ‚Demo für alle’, Pegida oder AfD“, betont Mielchen. „Wir wehren uns dagegen, dass Aufklärung als ‚Gehirnwäsche’, ‚Frühsexualisierung’ oder ‚Indoktrination’ bezeichnet wird. Das Gegenteil ist der Fall: Bildung schafft Wissen! Und deshalb gehören diese Themen in den Unterricht.“

Der Hamburger CSD findet vom 24. Juli bis 2. August statt. Die politische Demonstration startet am 1. August um 12 Uhr in der Langen Reihe, das Straßenfest läuft vom 31. Juli bis 2. August auf dem Jungfernstieg und dem Ballindamm. Weitere Informationen zum Hamburg Pride auf www.hamburg-pride.de und www.facebook.com/hamburgpride.

Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden