Köln
   8 Jahre
Foto: Gilden

Neues Jahr, neuer Prinz

Seit dem Wochenende können sich Bewerber auf der Website zur Aktion anmelden, Anfang Mai folgt eine Voting-Phase und die 10 bestplatzierten stellen sich dann im Juni einer Jury und dem Publikumsvoting beim Finale im Gloria. Hinter der Aktion steckt Gilden-Mitarbeiter Sascha Schumacher.

Sascha, kann man aufgrund der Fortsetzung davon ausgehen, dass ihr im letzten Jahr mit dem Start zufrieden wart?

Unsere Erwartungen wurden letztes Jahr stark übertroffen, so dass wir uns in der Brauerei schnell einig waren, es dieses Jahr wieder zu machen.

Was verbindet Gilden Kölsch und die schwule Szene?

Gilden Kölsch ist das Kölsch der 86 Veedel und aller Kölschen. Dazu gehört natürlich auch die schwul-lesbische Community in der Domstadt. Gilden Kölsch ist schon seit Jahren Partner des CSD, ebenso Partner vieler angesagter Szene-Gastronomien wie dem urgemütlichen Kattwinkel und der wunderbar durchgeknallten Mumu. Und das krönen wir im wahrsten Wortsinne seit dem letzten Jahr mit unserer Prince-Gilden-Wahl.

Warum lohnt es sich, sich als Prince Gilden zu bewerben?

Es lohnt sich aus vielen Gründen: Ich glaube, im Gloria auf der Bühne zu stehen und Teil dieses Abends zu sein, ist schon ein Erlebnis. Und die Gewinner können sich auf tolle Preise freuen, wie zwei Reisen, deren Ziel noch nicht verraten wird. Die zehn Finalisten sind mit auf unserem Gilden-Paradewagen beim CSD – es geht also keiner leer aus.

Was macht dir persönlich an der ganzen Sache am meisten Spaß?

Mit einem echt fantastischen Team diesen Abend vorzubereiten und durchzuführen macht ne Menge Spaß. Aber dafür, dass ich durch Prince Gilden so viele tolle Menschen kennen lernen durfte und auch noch kennen lernen darf, bin ich meinem Arbeitgeber, der Gilden-Brauerei, unendlich dankbar.

Bewerbung & Infos: www.prince-gilden.de

Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden