Keine abgedroschenen Coming-Out-Phrasen

Ein geisterhafter Krimi mit schwulem Hauptdarsteller ist bei Bookshouse erschienen. Das Positive gleich vorweg: Er hat Handlung, Sexappeal, Spannung und die Möglichkeit, ja eigentlich eher die Pflicht zur Fortsetzung.

Dem 16-jährigen Oliver widerfährt etwas, was zweifelsfrei auch jeden gestandenen schwulen Mann aus der Bahn werfen würde. Er wird Zeuge, wie sein Vater die gesamte Familie abschlachtet. Er versucht unbemerkt zu entkommen und seine vier Geschwister in Sicherheit zu bringen. Das klappt leider nur bedingt. Er schafft es zwar noch, die 10-jährigen Zwillinge Christian und Michael aus dem Haus zu schicken und zur Flucht zu veranlassen, dann aber holt sein Vater ihn ein und er spürt das Messer in seinen eigenen Körper einsinken. Ungläubig sinkt er in die wohlmeinende Ohnmacht.

Monate später erwacht er in einer Klinik aus dem Koma. Die Zwillinge sind beim Großvater untergekommen, der aber von ihm nichts wissen will. Im Laufe der Rekonvaleszenz nimmt auch die Polizei näheren Kontakt mit ihm auf. Schnell merkt er, dass deren Ermittlungen auf Untreue und Eifersucht als Motiv herauslaufen. Alle drei Brüder sind sich einig, dass das wohl eher nicht der Grund sein kann, dass ihr Vater so durchgedreht ist. Als dann auch noch auf Christian ein Anschlag verübt wird, stellt sich langsam aber sicher der Verdacht ein, dass der Grund für all diese Geschehnisse nicht nur in dieser Welt gesucht werden muss. Doch wie einem gestandenen Kommissar so etwas klar machen?

Im jungen Kommissar Daniel Kuhn findet sich jedoch genau der Vertraute, den ein junger Mann in Olivers Situation braucht. Daniel unterstützt Oliver und seine Brüder bei der Suche. Dabei tauchen plötzlich mehrere Leichen im Keller von Opas Haus auf, die schon seit über 70 Jahren dort liegen. Erst scheint das eine nichts mit dem anderen zu tun zu haben, aber schon bald stellen sich den jungen Männern Gegner entgegen, die nicht unter den Lebenden zu weilen scheinen.

Wortgewandt und mit starker Hand führt die Autorin ihre Figuren durch diese Geschichte. Schon auf der nächsten Seite, im kommenden Absatz kann die Lösung für das Geschehen liegen oder sich eine neue Wendung ergeben. Tief genug, um zu verstehen und mitzufühlen, aber nicht so tief um zu verstören erhält der Leser Einblick in verschiedene Hauptcharaktere. Das ist gerade bei Oliver so gut gelungen, dass sich keine lästigen oder abgedroschenen Coming-Out-Phrasen in die Beschreibungen mengen. Der junge Mann weiß in diesem Punkt genau, wo er im Leben steht. Er muss im Rahmen dieser Geschehnisse noch damit klar kommen, dass die Beziehung, die er vor dem Anfall seines Vaters hatte, die Zeit des Komas und der Reha wohl nicht überstanden hat.

In all die Geschehnisse und Vorkommnisse mischen sich dann noch das Kribbeln und die beginnende Vertrautheit zwischen Oliver und Daniel. Schön, aber auch problematisch. Daniel ist ein Teil des Teams, das schlussendlich zur Bewachung der drei Brüder abgestellt ist. Kann und darf man überhaupt unzüchtige Gedanken über und mit einer Amtsperson haben? Als langhaariger Kerl und mit recht frisch abgeschlossener Ausbildung wirkt er eher wie ein Kumpel oder eben Vertrauter denn als Beamter.

So nehmen die Verwicklungen mystischer und persönlicher Natur einen sehr unterhaltsamen Weg bis zum Ende der 519 Seiten. Der Roman ist der zweite in der Reihe „Schattengrenzen“ und steht dem ersten Teil „Glasseelen“ in nichts nach.

Tanja Meurer hat hier mit der Fortsetzung ihres Erstlings direkt den Nerv der Leser getroffen, die eben nicht immer nur junge Liebe, Coming-out oder Einhandliteratur wollen. Sie bietet dem Leser eine fesselnde Geschichte, die ihn mitnimmt. Sie bietet ganz andere Einblicke in dieses „reale“ Leben, die genau so sein können, wenn man sie sehen könnte. Die Autorin fordert ihre Leser geradezu auf, die Fantasie und Spürnase zu haben, das Besondere an ihrer Geschichte zu entdecken.

Mit 16,99 Euro ist dieses Taschenbuch teuer, aber die Ebook-Variante ist für nur 5,99 zu haben. Letzteres ist allerdings für die geballte Spannung, Fantasie und Erzählfreude ein Schnäppchen.

Das könnte dich auch interessieren
 

Mein inqueery