QueerScreen 01.04.–07.04.19

Das beste der aktuellen Fernsehwoche - gefiltert durch die schwul-lesbische Brille.

Mo, 1.4., 17:45 – 18:40 Uhr, RTL plus
mieten, kaufen, wohnen
(Doku-Soap, D 2019)

Köln und Umgebung hat Fabian Krüger schon immer als Wohnort gereizt, denn das Rheinland ist bekannt für seine offene, lebensfrohe und tolerante Art. Und genau deswegen kommt es dem homosexuellen Fabian Krüger und seinem Lebensgefährten wie gelegen, dass das Unternehmen, indem er angestellt ist, expandiert und eine Zweigstelle in Köln eröffnen will. Jetzt ist es die Aufgabe von Fabian Krüger hier im Rheinland die Currywurst in der Dose an den Mann zu bringen. Aber zunächst muss er dafür seinen Lebensmittelpunkt hierher verlegen und trifft sich mit der Ur-Kölner Maklerin Helga Püschel, die ihm zwei Häuser in der Nähe der Stadt zeigt. Außerdem muss sie ihm auch ein paar Lektionen über die echte 'kölsche' Mentalität erteilen. Denn eine wirkliche rheinländische Frohnatur hat nichts gegen regen Nachbarschaftskontakt und sollte sich auch nicht über nebeneinanderliegende Gärten beschweren. Wird sie mit diesen Argumenten den Norddeutschen Currywursthändler überzeugen können?

 

Mo, 1.4., 22:35 – 23:15 Uhr, ONE
Bauerfeind – Die Show zur Frau: Angst und andere Macken
(Talk, D 2019)

Von Akrophobie, der Angst vor Höhen oder Tiefen, bis Zoophobie, der Angst vor Tieren, kennt die Wissenschaft mittlerweile Dutzende unterschiedlicher Ängste. Immer mehr Menschen leiden unter krankhaften Zwängen. Gleichzeitig gibt es eine Reihe von Schrullen, Macken und Aberglauben, die vielleicht nur die Vorstufe von Ängsten sind. Wird unsere Welt immer verrückter? Oder kann man es auch so sehen: Marotten und Macken machen unser Leben interessanter. Katrin zum Beispiel hat es überhaupt nicht mit allem was Federn hat, insbesondere Hühnern. Und sie checkt jedes Mal mehrfach, ob auch das Auto wirklich abgeschlossen ist. Sind das Symptome für eine immer verrückter werdende Welt oder ist das genau das, was uns Menschen ausmacht? Denn nach wie vor gilt ja: Nobody's perfect.Gäste: Hella von Sinnen, Jochen Schropp, Dr. Stefan Grünewald.

 

Mo, 1.4., 23:05 – 0:40 Uhr, MDR
Charité (3 + 4/6)
(Serie, D 2019)

Letzte Hoffnung:
Berlin, 1943: Otto, der in der Chirurgie seine frisch operierte Nichte versorgt, stellt Anni zur Rede. Er hat durchschaut, warum Karin operiert wurde und nicht in die Kinderklinik verlegt werden soll. Anni will nicht glauben, was Otto über das Schicksal von behinderten Kindern behauptet. Doch als sie heimlich die Protokolle von Arturs Impfversuchen liest, muss sie erkennen, dass alle seine Probanden behindert sind und viele nicht überlebt haben. Würde Artur dasselbe auch an Karin versuchen?

Verschüttet:
Berlin, 1944: Otto bekommt seinen Marschbefehl. Nach dem Chirurgie-Examen muss er an die Front. Der Abschied von Martin naht. Das unglückliche und bedrohte Liebespaar trifft sich nur heimlich auf dem Dachboden. Doch Schwester Christel, die nach wie vor in Otto verliebt ist, entgehen die kleinen Zeichen der Verbundenheit nicht, die die beiden im Klinikalltag austauschen.

 

Mo, 1.4., 2:10 – 2:35 Uhr, ONE
Little BRITAIN (Folge 5/Staffel 2)
(Comedy, GB 2003 - 2007)

Vicky Pollard versucht mit vollem Körpereinsatz sich Backstage-Zutritt bei einem Konzert zu verschaffen. Lou fliegt mit Andy nach Paris. Dort angekommen, will Andy natürlich ganz woanders hin.

 

Mo, 1.4., 2:35 – 3:05 Uhr, ONE
Little BRITAIN (Folge 6/Staffel 2)
(Comedy, GB 2003 - 2007)

Lou hat für Andy ein Blind Date arrangiert. Die junge Frau sitzt im Rollstuhl, was Andy gar nicht gut findet. Vicky hat einen schwarzen Freund und redet von nun an in der „Rapper-Sprache“.

 

Di, 2.4., 0 – 1:15 Uhr, ZDF info
ZDF-History: Geheimes Hollywood – Die dunkle Seite der Traumfabrik
(Dokumentation, D 2015)

Anhand bewegender Einzelschicksale ergründen die Autorinnen Natascha Walter und Annette Baumeister die dunkle Seite der Traumfabrik. Warum führte z. B. das FBI jahrzehntelang eine Geheimakte über Rock Hudson?

 

Mi, 3.4., 1 – 1:55 Uhr, Arte
André Téchiné – Filmregisseur mit Leidenschaft
(Dokumentation, F 2018)

„Barocco“, „Begegnung in Biarritz“, „Rendez-vous“, „Meine liebste Jahreszeit“, „Wilde Herzen“, „Wir waren Zeugen“ sind einige der bedeutendsten Filme im Werk des französischen Regie-Altmeisters André Téchiné. Die Liebe und die Gründe ihres Scheiterns stehen im Mittelpunkt seiner Filme. Die Hauptrolle spielen bei ihm oft die Frauen und damit auch seine Schauspielerinnen wie Catherine Deneuve, Isabelle Huppert, Juliette Binoche, Isabelle Adjani oder Emmanuelle Béart. Der 75-jährige Regisseur, der zur zweiten Generation der französischen Nouvelle Vague gehört, bekennt sich in dem Porträt zu seinem absoluten Engagement für die Kunst und seine offen gelebte Homosexualität.

 

Do, 4.4., 7:05 – 7:50 Uhr, NITRO
Law & Order: Sexuelle Panik
(Serie, USA 1999)

Auf die Schriftstellerin P. K. Todd wird ein Mordanschlag verübt, den sie aber überlebt. Bei den Ermittlungen stößt die Polizei auf das Ehepaar Dean und Carolyn Tyler, beides FBI-Agenten, die Todd bei ihren Recherchen für ein neues Buch kennen gelernt hat. Es stellt sich heraus, dass Carloyns Waffe die Tatwaffe ist. Die Verdächtige gibt zwar zu, mit Todd verabredet gewesen zu sein, bestreitet aber die Tat. Erst später wird klar, wie die Dinge wirklich liegen. P. K. Todd hat eine homosexuelle Affäre mit Carolyn.

 

Do, 4.4., 10:55 – 12 Uhr, VOX
Mein Kind, dein Kind – Wie erziehst du denn? – Jennifer vs. Ramona
(Doku-Soap, D 2015)

Die 29-jährige Jennifer sowie die 36-jährige Ramona geraten aneinander. Bei Erziehungsthemen gehen ihre Meinungen auseinander: Ramona ist Jennifer zu ängstlich. Letztere lässt ihre Kinder vieles allein machen lässt, damit sie selbstständig werden. Auch was Sexualität betrifft ist Jennifer entspannter: Ihre Kinder wurden früh aufgeklärt, sie selbst lebt ihre Bisexualität offen aus, und die Familie hat einen schwulen (Haus-) Freund. Für die gläubige Christin Ramona, die die klassischen Familienwerte hochhält, undenkbar.

 

Do, 4.4., 14:10 – 15:40 Uhr, ONE
Verliebt in Amsterdam
(Spielfilm, D 2017)

Was sich liebt, das neckt sich. Dieser Satz gilt nicht nur für die Zweisamkeit, sondern auch das deutsch-holländische Verhältnis. Auf amüsante Weise spielt die Culture-Clash-Komödie „Verliebt in Amsterdam“ mit den unterschiedlichen Mentalitäten, den gegenseitigen Vorurteilen und der besonderen Rivalität im Fußball. 

Der junge Anwalt Max ist von Kassel nach Amsterdam gezogen, um sich fernab seines Elternhauses endlich ein eigenes Leben aufzubauen. In der malerischen Grachtenstadt hat er eine kleine, aber schicke Wohnung bezogen. Bei einer Immobilienfirma möchte der ehrgeizige Berufsanfänger nun Karriere machen. Zeit für Romantik ist nicht eingeplant. Gerade jetzt läuft ihm Sophie über den Weg. Hals über Kopf verliebt sich der in allen Lebenslagen perfekt organisierte Deutsche in die chaotisch-sympathische Betreiberin einer Sandwichbar, die mit Papa Johan, Schwester Marijke und deren lesbischer Freundin auf einem Hausboot lebt.

 

Do, 4.4., 19:40 – 20:15 Uhr, Arte
Re: Vier Eltern und ein Kind – Co-Parenting in den Niederlanden
(Reportage, D 2017)

Quinten ist beinahe zwei Jahre alt. Die Hälfte der Woche verbringt er bei seinen beiden Müttern, die andere bei seinen zwei Vätern. Gabriella und Marianne, Frank und Steven sind die Eltern des Jungen. Kennengelernt haben sich die beiden homosexuellen Paare über eine Co-Parenting-Plattform im Internet – ein virtueller Treffpunkt für homosexuelle Paare, die gemeinsam ein Kind haben wollen. Nun teilen sie sich das Sorgerecht für Quinten. Alle Einzelheiten sind in einem Vertrag geregelt. Offiziell sind bis jetzt aber nur Quintens biologische Eltern, Gabriella und Steven, seine Erziehungsberechtigten. Doch das soll sich mit einem neuen Gesetz ändern, denn immer mehr Menschen in den Niederlanden setzen auf diese Familienform. Der Film begleitet die Familie durch ihren Alltag und bildet eine in Europa bislang einzigartige gesellschaftliche Debatte ab, in der es um die Anerkennung und Gleichberechtigung alternativer Familienplanung geht.

 

Do, 4.4., 22:15 – 22:40 Uhr, ONE
Little BRITAIN (Folge 1/Staffel 3)
(Comedy, GB 2003 - 2007)

Lou und Andy möchten im Aquarium „Oktopussis“ besuchen. Vicky und ihre Gang werden auf dem Spielplatz zu einem Tanz-Battle herausgefordert. Und Emily Howard hat ein „Lady Problem“ – nämlich einen Damenbart.

 

Do, 4.4., 22:40 – 23:10 Uhr, ONE
Little BRITAIN (Folge 2/Staffel 3) (Comedy, GB 2003 - 2007)

Heute ist Vickys erster Tag in ihrem neuen Job: einer erotischen Telefonhotline. Und Lou ist bei einem Fernseh-Gewinnspiel durchgekommen und kann viel Geld gewinnen. Aber Andy besteht darauf, das Gespräch zu übernehmen.

 

Do, 4.4., 23:50 – 1:18 Uhr, MDR
A Single Man
(Spielfilm, USA 2009)

Auf dem Höhepunkt der Kuba-Krise im Jahr 1962 wird die amerikanische Öffentlichkeit von der Angst vor einem Atomkrieg beherrscht. Professor George Falconer, der an der Universität von Los Angeles Literatur unterrichtet, lässt das alles völlig kalt. Vor acht Monaten starb sein Lebensgefährte Jim bei einem Autounfall, seither hat sich George mit seiner heimlichen Trauer in einen Kokon eingesponnen. Denn in der Ära des Kalten Kriegs sind nicht nur Kommunisten, sondern auch Homosexuelle geächtet. Sogar die Teilnahme an der Beerdigung seines Geliebten war unerwünscht. Nun lebt der stille Akademiker nur noch in der Erinnerung an 16 glückliche Jahre mit Jim und findet keinen Zugang zur Gegenwart, geschweige denn Hoffnung für die Zukunft. Er beginnt, sich auf seinen Selbstmord vorzubereiten, akribisch und mit Stil. Der Revolver ist geladen, die Papiere geordnet und das letzte Treffen mit seiner platonischen Freundin Charley arrangiert. Doch seit einiger Zeit läuft ihm immer wieder der Student Kenny über den Weg, der offenbar mehr als nur Rat bei ihm sucht. Eine zärtliche Liebesnacht mit dem sensiblen jungen Mann verändert alles – und doch soll es schicksalhaft die letzte für George sein.

 

Do, 4.4., 1:05 – 1:50 Uhr, TLC
Im Namen des Glaubens: Club des Todes
(Serie, USA 2013)

Der Kolumbianer Andre Melendez ist in einer Arbeiterfamilie in New Jersey aufgewachsen. Schon als Jugendlicher bemerkt er, dass er homosexuell ist, muss seine Neigung aber vor seinen Eltern verheimlichen. Andre möchte anerkannt werden und sucht sein Glück in der sagenumwobenen New Yorker Szene. Der neue Nightclub „Limelight“ ist der Tempel der coolsten Club Kids. Hier treffen sich alle, die wirklich dazugehören und scharen sich um ihren Guru Michael Alig. Auch Andre will Teil dieser Gemeinschaft sein und wird deshalb in seiner neuen Identität als „Angel“ zum Drogenhändler. Doch die dekadente Szene wird dem Dealer mit den Engelsflügeln zum Verhängnis.

 

Do, 4.4., 3:45 – 4:15 Uhr, ZDF info
Rätselhafte Morde – Profiler im Einsatz
(Reportage, D 2016)

Sie werden bei besonders komplizierten Mordermittlungen hinzu gerufen: die Profiler. Ihr Auftrag: Unterstützung der Kriminalbeamten. In Hamburg hat die Abteilung Operative Fallanalyse, kurz OFA, eine Messerstecherei in der Schwulenszene analysiert, mit teils überraschenden Ergebnissen.

 

Fr, 5.4., 6:55 – 8:25 Uhr, ONE
Verliebt in Amsterdam
(Spielfilm, D 2017)

Was sich liebt, das neckt sich. Dieser Satz gilt nicht nur für die Zweisamkeit, sondern auch das deutsch-holländische Verhältnis. Auf amüsante Weise spielt die Culture-Clash-Komödie „Verliebt in Amsterdam“ mit den unterschiedlichen Mentalitäten, den gegenseitigen Vorurteilen und der besonderen Rivalität im Fußball. 

Der junge Anwalt Max ist von Kassel nach Amsterdam gezogen, um sich fernab seines Elternhauses endlich ein eigenes Leben aufzubauen. In der malerischen Grachtenstadt hat er eine kleine, aber schicke Wohnung bezogen. Bei einer Immobilienfirma möchte der ehrgeizige Berufsanfänger nun Karriere machen. Zeit für Romantik ist nicht eingeplant. Gerade jetzt läuft ihm Sophie über den Weg. Hals über Kopf verliebt sich der in allen Lebenslagen perfekt organisierte Deutsche in die chaotisch-sympathische Betreiberin einer Sandwichbar, die mit Papa Johan, Schwester Marijke und deren lesbischer Freundin auf einem Hausboot lebt.

 

Fr, 5.4., 7:45 – 8:30 Uhr, NITRO
Law & Order: Zu hoch gepokert
(Serie, USA 1999)

Der Broker Sean Alvarez wird an seinem Arbeitsplatz erschossen. Erst sieht es so aus, als habe ein wütender Anleger sich rächen wollen, doch Alvarez' Kunden waren alle zufrieden. Trotzdem wollte der Broker seinen Job demnächst aufgeben. Den Grund dafür glauben Briscoe und Green in einer E-Mail gefunden zu haben, in der Sean vorgeworfen wird, schwul zu sein. Carmichael entdeckt eine Zivilklage wegen sexueller Belästigung, die Sean gegen seine Arbeitgeber Braddock und Todd eingereicht hat. Auf der Suche nach dem Absender der E-Mail stößt die Polizei auf Mitchel Simms, einen Freund von Seans Vorgesetztem Bruce Valentine.

 

Fr, 5.4., 8:25 – 8:55 Uhr, ONE
alfredissimo! Kochen mit Bio und Nana Mouskouri
(Kochshow, D 1996)

Nana Mouskouri kocht Tiropitas mit Blattspinat und Feta-Käse und Alfred Biolek bereitet Schwertfisch nach griechischer Art zu.

 

Fr, 5.4., 0:10 – 1:05 Uhr, Arte
Berlin Live: Boy George & Culture Club
(Musik, D 2018)

Die 80er waren das Jahrzehnt von Culture Club und ihrem Frontmann Boy George. „Do You Really Want To Hurt Me“ und „Karma Chameleon“ stürmten die Charts und Clubs und sind bis heute unvergessene Hits der Popmusik. Nach der Trennung der Band folgten bei Boy George zwei Jahrzehnte musikalischer Experimente, persönlicher Tragödien und Exzesse. Und jetzt das erneute Comeback mit brandaktueller, viel gelobter Platte und einer ausgedehnten Tour erstmals mit Culture Club in der Originalbesetzung von 1981: Am Bass Mikey Craig, an Gitarre und Keyboard Roy Hay und am Schlagzeug Jon Moss.

 

Sa, 6.4., 7 – 7:15 Uhr, SWR
Planet Schule: Entscheide Dich! Cybermobbing – ignorieren oder anzeigen?
(Reportage, D 2014)

Marcel ist unglücklich. Nachdem er sich im Internet als schwul geoutet hatte, wurde die Schule für ihn zur Hölle. Und nicht nur auf dem Pausenhof wurde er angefeindet. Vor allem im Internet gab es fast täglich Attacken: Zwei Schüler aus der Parallelklasse gründeten in einem sozialen Netzwerk eine sogenannte Hassgruppe. Hier wurde Marcel mit dem Tode bedroht. Marcels Mutter hat ihren Sohn damals dazu gebracht, bei der Polizei Anzeige gegen die Mobber zu erstatten. Und tatsächlich wurden seine Peiniger auch verurteilt. Doch die Mobbing-Erfahrung beschäftigt Marcel bis heute. Und er hat Angst, noch einmal Opfer von Cybermobbing zu werden. Würde er die Täter dann erneut anzeigen? Oder ist es vielleicht besser, Mobbing im Netz einfach zu ignorieren? Marcel möchte hierauf eine Antwort finden.

 

Sa, 6.4., 7:45 – 8:15 Uhr, SWR
Planet Schule: Ich und die anderen – Sie, er oder wer? – Transgender
(Reportage, D 2018)

„Und plötzlich habe ich gemerkt, es gibt auch andere, die so sind wie ich.“ Fenris, Nick und Anna-Lena sind Transgender. Sie identifizieren sich nicht mit dem Geschlecht, das ihnen bei ihrer Geburt zugewiesen wurde. Es war für sie befreiend zu erfahren, dass sie mit diesem Lebensgefühl nicht allein sind. Das hat ihnen Kraft gegeben für bedeutende Entscheidungen. Der Film begleitet drei transsexuelle Jugendliche, die sich in einem Prozess der Veränderung befinden und, wie alle Heranwachsenden, nach ihrer Identität suchen.

 

Sa, 6.4., 22:15 – 0:15 Uhr, TLC
Mein Leben mit 300 kg – Das Wiedersehen: Laura und Chag
(Serie, USA 2012)

Mit 270 Kilo war Laura so dick, dass sie sich kaum bewegen und nicht mehr selbst versorgen konnte. Doch der Gedanke, von der Hilfe anderer abhängig zu sein, war grauenvoll für die Texanerin. Nach ihrem Magenbypass verlor Laura fast 140 Kilo und war fit wie nie zuvor. Doch dann gab es einen herben Rückschlag: Während ihrer ersten Hautentfernungs-OP wäre Laura fast gestorben und hat nun panische Angst vor weiteren Operationen. Auch Chay hat zwei Jahre nach ihrem Magenbypass mit Problemen zu kämpfen. Die 23-jährige Transgender-Frau hat nun zwar alle OPs zur Geschlechtsumwandlung hinter sich, doch das Leben in ihrer Kleinstadt ist nicht leichter geworden.

 

Sa, 6.4., 0 – 0:45 Uhr, ZDF info
Rätselhafte Morde – Profiler im Einsatz
(Reportage, D 2016)

Sie werden bei besonders komplizierten Mordermittlungen hinzu gerufen: die Profiler. Ihr Auftrag: Unterstützung der Kriminalbeamten. In Hamburg hat die Abteilung Operative Fallanalyse, kurz OFA, eine Messerstecherei in der Schwulenszene analysiert, mit teils überraschenden Ergebnissen.

 

Sa, 6.4., 4:40 – 5:25 Uhr, ZDF neo
Code 37: Im Park
(Serie, B 2009 - 2012)

Ein junger Mann wird im Citadel-Park zusammengeschlagen und kommt schwer verletzt ins Krankenhaus. Auch nach seiner Operation ist sein Zustand kritisch. Er ist das Opfer einer Gruppe von Schlägern geworden, die schon seit einer Weile Homosexuelle im Park terrorisiert.

Hannah Maes und ihr Team von der Sittenpolizei haben keine Hinweise auf die Identität des Mannes. Er hatte weder einen Geldbeutel bei sich, noch passt eine Vermisstenanzeige zu seiner Person. Hannah sucht vergeblich nach Zeugen und schickt deshalb ihr Team nachts in den Park. Schließlich befragt Hannahs Mitarbeiter Kevin den Sozialarbeiter Daniel Van Damme, der erstaunlich viel Interesse an ihm zeigt.

 

So, 7.4., 11:55 – 13:25 Uhr, ONE
Verliebt in Amsterdam
(Spielfilm, D 2017)

Was sich liebt, das neckt sich. Dieser Satz gilt nicht nur für die Zweisamkeit, sondern auch das deutsch-holländische Verhältnis. Auf amüsante Weise spielt die Culture-Clash-Komödie „Verliebt in Amsterdam“ mit den unterschiedlichen Mentalitäten, den gegenseitigen Vorurteilen und der besonderen Rivalität im Fußball. 

Der junge Anwalt Max ist von Kassel nach Amsterdam gezogen, um sich fernab seines Elternhauses endlich ein eigenes Leben aufzubauen. In der malerischen Grachtenstadt hat er eine kleine, aber schicke Wohnung bezogen. Bei einer Immobilienfirma möchte der ehrgeizige Berufsanfänger nun Karriere machen. Zeit für Romantik ist nicht eingeplant. Gerade jetzt läuft ihm Sophie über den Weg. Hals über Kopf verliebt sich der in allen Lebenslagen perfekt organisierte Deutsche in die chaotisch-sympathische Betreiberin einer Sandwichbar, die mit Papa Johan, Schwester Marijke und deren lesbischer Freundin auf einem Hausboot lebt.

 

So, 7.4., 20:15 – 22:50 Uhr, VOX
Das perfekte Dschungel Dinner (2)
(Koch-Doku, D 2019)

Nach der 13. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ stellen sich in zwei Folgen je vier Dschungelcamper einer neuen kulinarischen Herausforderung: Für „Das perfekte Dschungel Dinner“ tischen sie diesmal allerdings nicht nur Reis und Bohnen, sondern nur ihre eigenen Leibspeisen auf. Mit dabei: Felix van Deventer, Sibylle Rauch, Gisele Oppermann und Evelyn Burdecki.

 

So, 7.4., 0:25 – 0:55 Uhr, WDR
Die unwahrscheinlichen Ereignisse im Leben von ... Ross Antony
(Comedy/Show, D 2016)

Deutschlands respektloseste Sketch-Comedy geht in die zweite Staffel. Das fünfköpfige Ensemble Hendrik von Bültzingslöwen, Samy Challah, Laura Schwickerath, Alexander Wipprecht und Neuzugang Kathrin Osterode machen vor nichts Halt! Jesus und sein Jünger Ross Antony stellen Pontius Pilatus ihre neue Geschäftsidee vor: „Das Christentum“. Dem Kaiser kommen die Ideen wie „kein Sex mit Frauen“ und „Mitgliedschaft nur für Männer“ allerdings ein wenig schwul vor.

Das könnte dich auch interessieren
 

Mein inqueery