Kultur
   2 Wochen
Foto: Britta Preusse

QueerScreen - 07.09.–13.09.20

Das beste der aktuellen Fernsehwoche - gefiltert durch die schwul-lesbische Brille.

Mo, 7.9., 21:40 – 22:00 Uhr, ONE
Threesome: Vertrauen (Serie, GB 2011 – 2012)

Mitch hat noch immer keinen Job, und dass er kein Geld hat, wird langsam zum Problem. Alice braucht jetzt mehr als alles andere zuverlässige Unterstützung – denn die ganze Tragweite dessen, was in sechs Monaten passieren wird, wird ihr erst jetzt richtig bewusst. Für Mitch wird es Zeit, sich der Herausforderung zu stellen, doch leider versagt er auf der ganzen Linie.

Dann taucht auch noch Ben auf. Ben ist groß, attraktiv, reich, charmant und erfolgreich, und war Alices Freund vor Mitch. Die Begegnung mit seinem Vorgänger verunsichert Mitch maßlos. Ben hat alles, was sich eine Frau von einem Mann wünscht. Doch wenn es hart auf hart kommt, wird Alice sich noch immer für Mitch entscheiden – oder?

 

Mo, 7.9., 22 – 22:25 Uhr, ONE
Threesome: Konkurrenz (Serie, GB 2011 – 2012)

Threesome ist eine Sitcom über drei unzertrennliche Freunde: Alice wohnt mit ihrem Freund Mitch und ihrem besten schwulen Freund Richie in einer WG. Zusammen bilden sie drei Ecken eines Dreiecks und haben jede Menge Spaß. Ein ganz besonderer Abend, es ist Alices 30. Geburtstag, endet in einem ungeplanten Dreier, der wiederum zu einer noch weniger geplanten Schwangerschaft führt. Die drei beschließen einstimmig, sich vom wilden Partyleben zu verabschieden und das Kind zu bekommen. Sie wollen es gemeinsam großziehen. Zu Alices Erstaunen gehen Richie und Dave jetzt miteinander aus. Als richtige Beziehung! Richies Geburtstag steht vor der Tür, und es ist ein Tag voller Spaß, Spaß, Spaß geplant. Doch als Dave damit 'rausrückt, dass er andere Pläne für Richie hat, kommt es zwischen den Freunden zu Spannungen, denn Alice und Mitch wollen Richie für sich behalten. Aber ihre Planungen gehen nach hinten los, Richie lässt Mitch und Alice einfach sitzen und verbringt den Tag mit Dave, der ihm seine Geburtstagsüberraschung enthüllt. Doch das bedeutet, dass er Alice und Mitch an dem Abend allein lässt, den sie so lange für ihn geplant hatten. Für wen wird Richie sich entscheiden?

 

Mo, 7.9., 22:25 – 22:45 Uhr, ONE
Threesome: Verwandlung (Serie, GB 2011 – 2012)

Einen Monat vor der Geburt beschließt Alice, eine Baby Party zu veranstalten. Also stürmen die drei Großmütter Lorraine (Alices Mutter), Sue (Mitchs Mutter) und Jenny (Richies Mutter) die Wohnung und überschwemmen Alice mit Geschenken und Aufmerksamkeit.

Alice wiederum hat auf einmal das Backen für sich entdeckt, flucht nicht mehr und zieht sich wie eine erwachsene Frau an. Mitch und Richie sind entsetzt. Sie flüchten in eine Kneipe und lernen dort Wendy kennen: ein draufgängerisches, lebhaftes, fabelhaftes Mädel, das sie an Alice erinnert, wie sie vor der Schwangerschaft war. Zeit mit ihr zu verbringen ist toll, aber es fühlt sich an, als würden sie Alice betrügen. Wie wird Alice reagieren, wenn sie und Wendy aufeinander treffen?

 

Mo, 7.9., 23:55 – 0:25 Uhr, 3sat
37°: Mein Traum vom Kind – Was moderne Medizin möglich macht (Dokumentation, D 2020)

Ein eigenes Kind. Für viele Menschen ist das ein großer Traum. Rund sechs Millionen Deutsche sind ungewollt kinderlos und bereit, vieles zu wagen, um ihren Traum doch noch zu erfüllen. Die einen gehen wie Silvia und Johannes den Weg über eine Kinderwunschklinik. Andere versuchen wie Verena, über „Social Freezing“ dem Druck der biologischen Uhr zu entgehen. Denny (31) hat sich seinen Traum vom Kind bereits erfüllt. Er ist homosexuell und hätte nie gedacht, dass es überhaupt einmal so weit kommen könnte. Dass er jetzt mit seinem Sohn Emilian den ersten Geburtstag feiert, verdankt er einer Onlineplattform, die ihn mit Jaqueline (37) zusammengebracht hat. Die Alleinerziehende war bereits 35, als sie sich entschied, ein zweites Kind zu bekommen. Aber diesmal ohne Mann. Bei Emilians Geburtstagsfeier käme keiner auf die Idee, welche ungewöhnliche Geschichte sich hinter der Familienkonstellation verbirgt.

 

Di, 8.9., 7:35 – 7:45 Uhr, WDR
Planet Schule: ¡Pregunta Ya! – Amor (Reportage/Serie, D 2014)

In dieser Reihe stellen Schülerinnen und Schüler Fragen zum spanisch-sprachigen Teil der Welt. Moderatorin Tika Lahne macht sich auf den Weg nach Spanien, Kolumbien und Mexiko, um auf Fragen wie z. B. „Wie fühlt man sich als Schwuler oder Lesbe in Spanien?“ Antworten zu finden.

 

Di, 8.9., 22:45 – 0:20 Uhr, Arte
Showdown in Griechenland – Chronologie einer Krise (Dokumentation, GR 2019)

Im Zeitraum von viereinhalb Jahren, zwischen 2015 und 2019, beobachtet Yorgos Avgeropoulos die Folgen der Staatsschuldenkrise auf die griechische Gesellschaft und begleitet nicht nur politische Persönlichkeiten wie den damaligen Premierminister Alexis Tsipras und Finanzminister Yanis Varoufakis, sondern auch ein geflüchtetes Paar aus Syrien, einen schwulen Aktivisten und einen jungen Arzt. Einzigartige Aufnahmen und mehrere Handlungsebenen erzählen eine Geschichte, in der die Charaktere sich über fast fünf Jahre hinweg entwickeln. Sie treffen Entscheidungen, überwinden Hürden und stellen sich der knallharten Realität, um ihre Ziele zu erreichen.

 

Di, 8.9., 22:50 – 0:20 Uhr, ONE
Bonnie & Bonnie (Fernsehfilm, D 2020)

Die in Hamburg-Wilhelmsburg aufgewachsene Albanerin Yara führt eine heimliche Liebesbeziehung mit der älteren, unerschrockenen Kiki. Ausgerechnet Kiki, für die sich auch Yaras unberechenbarer Bruder Bekim interessiert. Was zwischen den beiden Mädchen mit Knistern und einer Wunde an Yaras Hals beginnt, wird schnell zu mehr. Doch niemand darf von der unmöglichen Liebe wissen. Auch nicht Yaras Wilhelmsburger Clique. Um trotzdem zusammen sein zu können, werden Kiki und Yara zu Bonnie & Bonnie. Während Yara eine ganz neue, bislang ungekannte Freiheit entdeckt, erlebt Kiki das erste Mal das Gefühl der Zugehörigkeit. Doch irgendwann reichen ihnen die Treffen an romantischen, aber versteckten Orten und die immer knappe Zeit zusammen nicht mehr, und sie werden leichtsinnig.

 

Di, 8.9., 23 – 23:30 Uhr, SWR (BW + RP)
Kroymann (Comedy, D 2018)

Spießertum, Vorurteile, Älterwerden – die Sketch-Comedy „Kroymann“ ist zurück. Und auch in der dritten Folge redet Maren Kroymann wieder Klartext. Die Schauspielerin schlüpft in verschiedenste Frauenrollen und zeigt ihren ganz eigenen Blick auf unseren Alltag. Und das wieder mal bissig, pointiert und mit prominenter Unterstützung: Annette Frier, Cordula Stratmann, Walter Kreye, Victoria Trauttmansdorff und Pierre M. Krause.

 

Di, 8.9., 23:45 – 0:05 Uhr, ONE
Threesome: Vertrauen (Serie, GB 2011 – 2012)

Mitch hat noch immer keinen Job, und dass er kein Geld hat, wird langsam zum Problem. Alice braucht jetzt mehr als alles andere zuverlässige Unterstützung – denn die ganze Tragweite dessen, was in sechs Monaten passieren wird, wird ihr erst jetzt richtig bewusst. Für Mitch wird es Zeit, sich der Herausforderung zu stellen, doch leider versagt er auf der ganzen Linie.

Dann taucht auch noch Ben auf. Ben ist groß, attraktiv, reich, charmant und erfolgreich, und war Alices Freund vor Mitch. Die Begegnung mit seinem Vorgänger verunsichert Mitch maßlos. Ben hat alles, was sich eine Frau von einem Mann wünscht. Doch wenn es hart auf hart kommt, wird Alice sich noch immer für Mitch entscheiden – oder?

 

Di, 8.9., 0:05 – 0:30 Uhr, ONE
Threesome: Konkurrenz (Serie, GB 2011 – 2012)

Threesome ist eine Sitcom über drei unzertrennliche Freunde: Alice wohnt mit ihrem Freund Mitch und ihrem besten schwulen Freund Richie in einer WG. Zusammen bilden sie drei Ecken eines Dreiecks und haben jede Menge Spaß. Ein ganz besonderer Abend, es ist Alices 30. Geburtstag, endet in einem ungeplanten Dreier, der wiederum zu einer noch weniger geplanten Schwangerschaft führt. Die drei beschließen einstimmig, sich vom wilden Partyleben zu verabschieden und das Kind zu bekommen. Sie wollen es gemeinsam großziehen. Zu Alices Erstaunen gehen Richie und Dave jetzt miteinander aus. Als richtige Beziehung! Richies Geburtstag steht vor der Tür, und es ist ein Tag voller Spaß, Spaß, Spaß geplant. Doch als Dave damit 'rausrückt, dass er andere Pläne für Richie hat, kommt es zwischen den Freunden zu Spannungen, denn Alice und Mitch wollen Richie für sich behalten. Aber ihre Planungen gehen nach hinten los, Richie lässt Mitch und Alice einfach sitzen und verbringt den Tag mit Dave, der ihm seine Geburtstagsüberraschung enthüllt. Doch das bedeutet, dass er Alice und Mitch an dem Abend allein lässt, den sie so lange für ihn geplant hatten. Für wen wird Richie sich entscheiden?

 

Di, 8.9., 0:30 – 0:50 Uhr, ONE
Threesome: Verwandlung (Serie, GB 2011 – 2012)

Einen Monat vor der Geburt beschließt Alice, eine Baby Party zu veranstalten. Also stürmen die drei Großmütter Lorraine (Alices Mutter), Sue (Mitchs Mutter) und Jenny (Richies Mutter) die Wohnung und überschwemmen Alice mit Geschenken und Aufmerksamkeit.

Alice wiederum hat auf einmal das Backen für sich entdeckt, flucht nicht mehr und zieht sich wie eine erwachsene Frau an. Mitch und Richie sind entsetzt. Sie flüchten in eine Kneipe und lernen dort Wendy kennen: ein draufgängerisches, lebhaftes, fabelhaftes Mädel, das sie an Alice erinnert, wie sie vor der Schwangerschaft war. Zeit mit ihr zu verbringen ist toll, aber es fühlt sich an, als würden sie Alice betrügen. Wie wird Alice reagieren, wenn sie und Wendy aufeinander treffen?

 

Mi, 9.9., 13 – 14 Uhr, RTL II
Die Schnäppchenhäuser – Der Traum vom Eigenheim (206): Die Trödel-WG | Männer, Bagger, Denkmalschutz (Docutainment/Reality, D 2012)

Autobauer Manfred (43) und Frührentner Rainer (50) sind leidenschaftliche Trödelsammler. Weil ihre Wohnungen aus allen Nähten platzen, wollen die beiden Freunde ein Haus beziehen, das Platz zum Leben und zum Sammeln bietet. Auch ein Museum für Plattenspieler und Radiogeräte gehört zum Plan. Die Finanzierung des gemeinsamen Traumes übernimmt Manfred, der von seinem Ex-Arbeitgeber eine Abfindung in Höhe von 70.000 Euro erhalten hat. Auf einer Zwangsversteigerung erwerben die beiden Freunde ein Haus in Nordrhein-Westfalen: 100 Quadratmeter Wohnfläche für 47.000 Euro. Die verbleibenden 23.000 Euro hat Manfred bereits für eventuelle Sanierungsarbeiten eingeplant. Allerdings erfolgt der Kauf ohne vorherige Besichtigung. Und als Manfred und Rainer ihr neues Domizil besichtigen, fallen sie aus allen Wolken: Das ersteigerte Schnäppchen ist eine Ruine! Schnell wird den beiden klar: Mit dem Budget wird es eng. Unterstützung erhalten die beiden Trödelliebhaber von Freunden. Auch Manfreds Sohn Marvin, der als Mitglied der Männer-WG schon fest eingeplant ist, soll mithelfen. Doch der 17-Jährige ist alles andere als begeistert und würde am liebsten so schnell wie möglich abhauen. 

Im nordfriesischen Viöl, in der Nähe von Husum haben Mathias und Stefan ihre Erstbegehung hinter sich gebracht. Die beiden Singles wollen mehr Platz für ihre künftige Männer-WG. Dass der 60 Quadratmeter große ehemalige Bauernhof mit dem 1600 Quadratmeter großem Grundstück mehr Ruine als Haus ist, wussten sie. Zugeschlagen haben sie trotzdem, weil sie den Preis für den über 200 Jahre alten Restehof von 32.000 auf 27.000 Euro drücken konnten. Die Finanzierung soll über einen Kredit laufen. Für die Sanierung, die die beiden Handwerker in Eigenleistung stemmen wollen, bleiben ihnen 18.000 Euro. Der Haken bei der Sache: Das Haus und das angrenzende Nebengebäude stehen unter Denkmalschutz. Straßenbauer Stefan und Zimmermann Mathias sind zwar keine handwerklichen Laien, aber die Auflagen des Denkmalschutzes verlangen den beiden Hofbesitzern einiges ab. Mithilfe eines Baggers wollen die beiden den Hof schrittweise abreißen und rekonstruieren. Doch schon der erste Bautag stellt die Freundschaft der beiden auf eine harte Probe.

 

Mi, 9.9., 13 – 14 Uhr, RTL II
Die Schnäppchenhäuser – Der Traum vom Eigenheim (207): Raus aus der Platte! | Trödel-WG(Docutainment/Reality, D 2012)

In Datteln im Ruhrgebiet haben der 50-jährige Reiner und der 43-jährige Manfred ihr Traumhaus schon gefunden. 47.000 Euro hat das Haus mit den 100 Quadratmetern Wohnfläche gekostet. Hier wollen die beiden Trödelliebhaber gemeinsam wohnen und ein Radiomuseum eröffnen. Die ersten Schritte sind bereits gemacht. Rainer und Manfred haben in der ersten Etage eine tragende Wand fachgerecht herausgerissen und dadurch ein schönes großes Wohnzimmer geschaffen. Als nächstes sind die Böden der Wohnung im ersten Stock dran. Für die Verlegung des Laminats soll allerdings ein Fachmann engagiert werden, denn das gehört nicht gerade zu den Stärken der frischgebackenen Hausbesitzer. Ebenfalls mit einziehen und mithelfen soll Manfreds 17-jähriger Sohn Marvin. Doch der hat auf das Schnäppchenhaus-Projekt so gar keine Lust, vor allem wenn er sich um die Entsorgung von Toiletten kümmern soll. Doch bei einem noch verbleibenden Sanierungs-Budget von gerade einmal 15.000 Euro wird jede helfende Hand gebraucht. Und für die Entlohnung von Profi-Helfer Sascha hat sich Radio-Liebhaber Rainer etwas ganz besonderes ausgedacht.

 

Do, 10.9., 21:30 – 22 Uhr, ONE
Kroymann (Comedy, D 2018)

Weltraumheldin, sparsame Schwäbin, Zeitreisende und mehr – die Schauspielerin und Satirikerin Maren Kroymann ist in der siebten Episode der Sketch-Comedy „Kroymann“ von Radio Bremen, SWR und NDR in vielen Rollen unterwegs. Ihr Ziel bleibt: Perspektiven mit besonderen Pointen, Humor für den zweiten Gedanken, Lacher zum Zerbeißen. Dabei schreckt Maren Kroymann vor keinem gesellschaftlichen Minenfeld zurück und wird wieder von der ebenso unerschrockenen Annette Frier begleitet. Weitere Gäste sind Marie-Luise Marjan, Johann von Bülow, Lilli Fichtner, Florian Wünsche, Lukas Piloty, Vivien Sczesny und andere.

 

Do, 10.9., 22:15 – 23:15 Uhr, TLC
Dein schlimmster Albtraum: Zu jung zum Sterben (Doku-Serie, USA 2017)

Die Doku-Serie zeigt reale Kriminalfälle, die mit Beiträgen und Einschätzungen von Kriminalistik-Experten, Psychologen sowie Freunden und Familien der Opfer verflochten sind. Dabei werden klassische Filmtechniken verwendet, um einige der grausigsten Verbrechen, die je begangen wurden, spannungsreich nachzuzeichnen. Das Reversioning der US-Serie wurde eigens mit einem deutschen Moderationsteil versehen, in dem Ulrike Folkerts, bekannt als „Tatort“-Kommissarin Lena Odenthal, behutsam und doch eindrücklich von schrecklichen Taten berichtet, die den Zuschauern Schauer über den Rücken jagen.

Sarah Wisnosky aus Lynchburg, Virginia, feiert Geburtstag und den Beginn ihrer Collegezeit. Sie hat hervorragende Noten und belegt Psychologie an der „Old Dominion University“. Hier findet sie neue Freundinnen und verknallt sich in einen Studenten namens Serf, der Mitglied in einer Bruderschaft, attraktiv und sehr überheblich ist. Nach einiger Zeit wird Sarah klar, dass sich Serf nicht nur mit ihr trifft, sondern mehrere Liaisons auf dem Campus hat, ist tief verletzt und erzählt einem seiner Freunde, dass Serf ohnehin ein lausiger Liebhaber sei. – Eine Aktion, die sie bald bitter bereuen wird. (Text: TLC)

 

Do, 10.9., 23:30 – 0:15 Uhr, WDR
Menschen hautnah: Verliebt in Gott – Warum ein junger Mann Priester werden will (Dokumentation, D 2018)

„Als ich ein kleiner Junge war, da kam Papst Benedikt nach Deutschland“, schwärmt Nicolas aus Duisburg, „das hat mich so beeindruckt. Da habe ich gesagt, ich möchte auch Papst werden.“ Dieser Tag hat Nicolas' Leben verändert. Seitdem will er katholischer Priester werden. Er beginnt als Messdiener, studiert Theologie und bewirbt sich zum Priesteramtskandidaten. Der Film zeigt aber auch Konflikte, die dieses Leben mit sich bringt. Nicolas verspürt einen tiefen inneren Drang, seinen Lebensweg im Auftrag Gottes zu gehen. „Das muss man im Herzen spüren. Das ist so ein bisschen wie verliebt sein, dass man sich angezogen fühlt von Gott.“ Nicolas' Eltern und die vier Geschwister sehen seinen Weg kritisch. Seit nun elf Jahren versuchen sie, ihm klarzumachen, dass einige traditionelle katholische Werte – wie die Ablehnung gleichgeschlechtlicher Beziehungen – und ein Leben ohne Frau und eigene Kinder überhaupt nicht zu ihm als modernem Menschen passen. Der 23-Jährige sagt selbst, dass er ein absoluter Familienmensch ist. Genauso wie er lange Partynächte liebt und im Vergleich zu seinen Ausbildungskollegen einen großen weiblichen Bekanntenkreis hat. „Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen! Das hat der heilige Johannes gesagt, und das ist auch mein Motto.“ Doch nicht nur wegen Gott und seines Glaubens ist der Duisburger überzeugt, Priester werden zu wollen. In keinem anderen Beruf sei die Arbeit so abwechslungsreich: „Ich möchte mit Kindern arbeiten, ich möchte was mit Alten und Kranken machen, ich möchte Familien besuchen, ich möchte von dem erzählen, was ich glaube, was ich lebe, ich möchte auch in die Schulen gehen und da unterrichten. Das macht mir einfach so viel Spaß.“ Der Film zeigt auch, in welchem ständigen Kampf sich Nicolas befindet. Wenn er mal wieder außerhalb der kirchlichen Ausbildungsstätte mit seinen Freunden in den Kneipen Münsters unterwegs ist, sich wieder einmal verliebt und sein Ausbildungsleiter ihn zum Gehorsam ermahnt, während seine Mutter das Zölibat ablehnt und sich etwas anderes für ihren Sohn wünscht. Schafft er es trotzdem, sich seinen Traum zu erfüllen und Priester zu werden?

 

Fr, 11.9., 12:45 – 13:20 Uhr, 3sat
sonntags Späte: Versöhnung (Magazin, D 2020)

Menschen trennen sich, obwohl sie häufig selbst nicht verstehen, wie es zum Kontaktabbruch kam. „sonntags“ beleuchtet das Phänomen und setzt auf Versöhnung, auch wenn sie spät kommt. Psychotherapeutin Dunja Voos erklärt, was einem jahrelangen Schweigen vorausgegangen ist und wie Versöhnung gelingen kann. Wie geht Vergeben, Vergessen, Verzeihen? Was raten Geistliche? Und ist Verzeihen wirklich nötig, um wieder zueinander zu finden? Ralf Bryer outet sich mit Anfang 40 als schwul. Seine Eltern verstoßen ihn. Es folgt jahrelanges Schweigen. Versuche der Annäherung misslingen. Heute sind die Eltern tot. Ralf Bryer hat dazugelernt, will versöhnlich mit ihren Eltern abschließen können.

Moderation: Andrea Ballschuh.

 

Fr, 11.9., 15:15 – 15:45 Uhr, ONE
Kroymann (Comedy, D 2018)

Vorweihnachtsstress in der sechsten Folge der Sketchcomedy-Reihe „Kroymann“: Zartbitter widmet sich die Schauspielerin und Satirikerin Maren Kroymann der Hektik im Vorfeld des Festes der Feste. Die Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk eskaliert im Gender- und Perfektionswahn, bei den Macrons geht es im weihnachtlichen Élysée-Palast hoch her, und irgendwann muss eine 69-jährige Feministin ja mal die Frage nach dem Geschlecht Gottes diskutieren. Ungewöhnliche Perspektiven erlaubt sich „Kroymann“ natürlich auch wieder auf mehr oder weniger alltägliche Fragen: Lässt sich der Geist der 68er konservieren? Oder: Wie sieht die erwachsene Pippi Langstrumpf die Welt? Mit dabei sind erneut Annette Frier, die dieses Mal als Steuerprüferin bei Maren Kroymann auf der Matte steht, und Max Bretschneider als französisicher Präsident und Gatte von Maren „Brigitte“ Kroymann. Weitere Gäste in dieser Folge sind u. a. Peter Lohmeyer, Leon Ullrich und Christina Hecke

 

Fr, 11.9., 22:30 – 23 Uhr, rbb
Das Beste aus „Total normal“ (Comedy, D 1991)

Ein unschlagbares Team waren Hape Kerkeling und Achim Hagemann in sieben Sendungen „Total Normal“. Höhepunkte folgte auf Höhepunkte. Das Beste aus „Total Normal“ ist heute nochmals zu sehen.

 

Fr, 11.9., 23:30 – 0:30 Uhr, WDR
Domian live (Talk, D 2020)

Ein Mann, keine Tabus. Jürgen Domian öffnet sich – wegen des großen Zuspruchs nun alle zwei Wochen – immer am zweiten und am letzten Freitag des Monats neuen Geschichten. Das Besondere an seiner Sendung „Domian live“: Jürgen Domian kennt weder die Gäste noch die Themen, die sie in seine Sendung mitbringen.

 

Fr, 11.9., 4:05 – 4:30 Uhr, 3sat
Willkommen Österreich – Gäste, Gäste, Gäste (5/9): Highlights der Satire-Talkshow mit Stermann & Grissemann (Talk/Comedy, A 2020)

Wieder ein Familientreffen beim Sommer-Special von „Willkommen Österreich“: Mit dem Schweizer Mediziner Johannes Frasnelli wird weniger über Glauben, sondern vielmehr über Wissen gesprochen: Stimmt es etwa tatsächlich, dass Männer das primitivere Riechorgan haben? Conchita Wurst äußert sich dazu nicht – aber man hat den Verdacht, dass sie Chris Lohner besonders gut riechen kann. Warum sonst hätte sie 2015 damit begonnen, auf deren Spuren zu wandeln und Durchsagen in öffentlichen Verkehrsmitteln zu machen?

 

Sa, 12.9., 13:25 – 13:55 Uhr, ONE
Kroymann (Comedy, D 2018)

Weltraumheldin, sparsame Schwäbin, Zeitreisende und mehr – die Schauspielerin und Satirikerin Maren Kroymann ist in der siebten Episode der Sketch-Comedy „Kroymann“ von Radio Bremen, SWR und NDR in vielen Rollen unterwegs. Ihr Ziel bleibt: Perspektiven mit besonderen Pointen, Humor für den zweiten Gedanken, Lacher zum Zerbeißen. Dabei schreckt Maren Kroymann vor keinem gesellschaftlichen Minenfeld zurück und wird wieder von der ebenso unerschrockenen Annette Frier begleitet. Weitere Gäste sind Marie-Luise Marjan, Johann von Bülow, Lilli Fichtner, Florian Wünsche, Lukas Piloty, Vivien Sczesny und andere.

 

Sa, 12.9., 22 – 23:30 Uhr, ONE
Bonnie & Bonnie (Fernsehfilm, D 2020)

Hamburg-Filme gibt es viele, aber ein Stadtteil, der darin selten vorkommt, ist Wilhelmsburg. Zwei Mädchen kämpfen um ihre Liebe: Yara und Kiki gehören zu rivalisierenden Straßengangs in Hamburg Wilhelmsburg. Als sich die beiden Mädchen verlieben, darf es niemand wissen. Yara will auf der Straße der zufällig vorbeikommenden Kiki nur einen Streich spielen. Die reagiert verstört und zückt direkt ein Messer. Nach kurzer Konfrontation kommen sie schließlich ins Gespräch und verlieben sich. Yara kommt aus einer konservativen albanischen Familie. Sex mit einer Frau ist dort undenkbar. Kiki ist eine verlorene Seele, außer Yara hat sie niemanden. Eine sensible Geschichte, in der die lesbische Beziehung natürlich und frei von Klischees wirkt. Yaras strenge albanische Familie ist das viel größere Problem.

 

So, 13.9., 19:30 – 20 Uhr, ONE
RESPEKT – Demokratische Grundwerte für alle! „Ökospinner“ oder „Umweltschützer“? Die Macht der Sprache (Reportage, D 2020)

Begriffe bestimmen, wie wir die Welt begreifen. Sprache hat mehr Macht als uns bewusst ist. Politiker und Interessengruppen nutzen das, um Meinungen zu manipulieren und Verhalten zu steuern. Doch wer genau hinschaut, kann sich diese Techniken bewusst machen und gegensteuern. Die freie Meinungs- und Willensbildung aller Bürger*innen ist DIE Grundlage von demokratischen Entscheidungen. Genau diesen Prozess wollen Politiker, Medien, PR-Agenturen, Lobbyisten oder Aktivisten steuern – indem sie unsere Sprache beeinflussen. Denn Begriffe bestimmen, wie wir die Welt begreifen. Und Sprache hat viel mehr Macht über das Denken, als uns im Alltag bewusst ist. RESPEKT-Moderator Ramo Ali hat als Erwachsener Deutsch gelernt. Er fragt sich oft, warum bestimmte Worte benutzt werden. Von Bloggerin und Autorin Kübra Gümüsay erfährt Ramo, warum die Rede von „alten, weißen Männern“ unseren Blick auf Blick auf „Schwule“ oder „Muslimas“ verändern kann. Am Ende seiner Sprach-Tour hat Ramo nicht nur viel Neues über bestimmte Worte gelernt, sondern vor allem auch, warum es wichtig ist, auf Sprache zu achten. © Bayerischer Rundfunk 2020.

Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden