QueerScreen 07.10.–13.10.19

Das beste der aktuellen Fernsehwoche - gefiltert durch die schwul-lesbische Brille. 

Mo, 7.10., 9:50 – 10:50 Uhr, VOX
Verklag mich doch! (Rechtsstreit-Doku, D 2013)

Guido Schulte hat sich seinen Traum vom Landleben erfüllt. Mit seinem Mann Frank Schröder, ist er kürzlich von Köln ins Münsterland gezogen und hat sich dort ein Haus gebaut. Allerdings wollen der Feuerwehrmann und der Lehrer ihre Homosexualität im Ort zunächst verheimlichen. Doch ihr Geheimnis wird entdeckt, bevor sie sich im Ort überhaupt einleben konnten – und ihre Idylle brutal zerstört.

 

Mo, 7.10., 20:15 – 21:05 Uhr, RTL plus
Dr. Stefan Frank – Der Arzt, dem die Frauen vertrauen: Die ganze Welt ist eine Bühne (Serie, D 1995/1996)

Der Travestie-Künstler Mike will seinen zehn Jahre jüngeren Freund Alexander (Biggy van Blond) zu einer Geschlechtsumwandlung überreden. Er selbst hatte nie den Mut zu diesem Schritt gefunden. Dr. Roehrs führt ein Gespräch mit dem jungen Alexander und sieht seine Chance, sich auch auf diesem Gebiet der Schönheitschirurgie zu profilieren. Im Gegensatz zu Dr. Stefan Frank ignoriert er, dass der junge Mann seelisch noch gar nicht zu dieser schwer wiegenden Operation bereit ist.

 

Mo, 7.10., 4:30 – 5:15 Uhr, 3sat
Sam Smith: Live in London (Konzert, GB 2017)

Ende 2017 steht Sam Smith auf der Bühne der legendären Abbey Road Studios in London und präsentiert zusammen mit Band, Chor und Streichern ein stilsicheres Best-of-Konzert seiner Hits. Im Mai 2014 bekennt sich Sam Smith zu seiner Homosexualität. In einem Interview aus Anlass der Veröffentlichung seines ersten Soloalbums „In the Lonely Hour“ bekennt er, dass sein Album von seiner Liebe zu einem Mann handelt, die nicht erwidert wird. Die tiefe Emotionalität des Songs begeistert Fans und Kritiker: Bei den Grammy Awards 2015 gewinnt Sam Smith vier Auszeichnungen und bedankt sich bei seinem Ex-Freund: „I would like to thank the man that I fell in love with last year – the man who this album is about. Thank you so much for breaking my heart, because you got me four Grammys!“ Wer Sam Smith bis dahin nicht kennt, hört ihn spätestens beim Kinostart des 24. James-Bond-Films „Spectre“. Mit dem Titelsong „Writing's on the Wall“ gewinnt Sam Smith 2016 den Oscar in der Kategorie „Bester Song“ und widmet ihn der Lesbian-, Gay-, Bisexual- und Transgender-Bewegung.

 

Di, 8.10., 0:20 – 0:50 Uhr, ZDF neo
BLOCKBUSTAZ: Geißbock (Serie, D 2017)

Bulut sucht Hilfe bei Sol und Hardy, doch die beiden sind sich einig: Deniz ist schwul! Für Bulut bricht eine Welt zusammen.

 

Mi, 9.10., 1:20 – 2:05 Uhr, SWR
Vorstadtweiber (16/30) (Serie, D 2016)

Der Besuch von Maria und Georg bei der Sexualtherapeutin bringt ihre Ehe nicht auf neue Schienen. Zumal zur selben Zeit Francesco aus der Haft entlassen wird, mit dem Georg im Gefängnis ein Verhältnis angefangen hat. Für die Freilassung des Friseurs der Vorstadtweiber hat sich der Polizist Jörg eingesetzt, in der Hoffnung, damit eine nähere Beziehung zu Nicoletta zu finden. Doch diese begreift das nicht und ignoriert ihn.

 

Do, 10.10., 10 – 12 Uhr, RTL II
Frauentausch (304) (Doku-Soap, D 2011)

Der transsexuelle 31-jährige Maik und sein Lebensgefährte Detlef (52) sind echte Hundefreunde. Gleich 15 Vierbeiner leben bei dem Paar. Maiks Hobbydackelzucht hat oberste Priorität und ihre „Babys“ werden gehegt und gepflegt. Für einen erholsamen Schlaf der Kleinen dürfen die Vierbeiner auch zu Maik ins Bett, weshalb Detlef meistens auf der Couch schläft. Detlef und Maik sind seit acht Jahren ein Paar. Maik kümmert sich um den Haushalt, aber die Hunde machen einfach zu viel Dreck. Detlef stört das nicht, er ist so zufrieden wie es ist. Ob das auch Tauschfrau, die siebenfache Mutter Michaela (32), nichts ausmacht?

 

Do, 10.10., 20:15 – 21:40 Uhr, Arte
Eine kleine Lüge (1/6) (Serie, F 2019)

Elvira, Partnerin und hingebungsvolle Mutter von drei Kindern, ist ausgebrannt. Tagein, tagaus rennt sie zwischen ihrem langweiligen Versicherungsjob, der Schule, dem Supermarkt und ihrem Einfamilienhaus hin und her. Ein Blick über die Hecke und Elvira ist der scheinbar perfekten Vorort-Familienidylle ausgesetzt. Kaum der Arbeit und ihrem sie unentwegt kritisierenden Chef entkommen, warten der Haushalt und ihre fünfköpfige Familie auf sie. Diese hält Elviras Aufopferung für selbstverständlich und zeigt sich wenig dankbar. Ihre Aufmerksamkeit gilt anderen Dingen: Die 10-jährige Virginie ist besessen von Anne Franks Tagebuch, die transsexuelle 15-jährige Sam kann es gar nicht mehr erwarten, ihren gut aussehenden deutschen Austauschschüler Niklas zu empfangen und die Älteste, Carole, ist nur auf Konfrontation aus. Dann scheint ihr Lebensgefährte Patrick auch noch eine Affäre zu haben. In der Hoffnung auf mehr Liebe und Aufmerksamkeit täuscht Elvira ihm eine lebensgefährliche Krankheit vor.

 

Do, 10.10., 21:40 – 22:30 Uhr, Arte
Eine kleine Lüge (2/6) (Serie, F 2019)

In dieser Folge gibt es Stress mit Tochter Carole. Patrick offenbart Elvira seine fürsorgliche Seite und ihr Liebesleben lebt neu auf – inklusive öffentlichem Hochzeitsantrag im Supermarkt. Für Elvira wird es zunehmend schwieriger, sich aus dem Lügengeflecht zu befreien. Sie sieht sich dazu gezwungen, ihren Kindern von der erfundenen Krankheit zu erzählen.

 

Do, 10.10., 22:30 – 23:15 Uhr, Arte
Eine kleine Lüge (3/6) (Serie, F 2019)

Der von Elvira höchstpersönlich gefälschte Arztbericht über ihr gesundheitliches Wohlbefinden löst bei der Familie großen Jubel aus. Trotz der abgewendeten Gefahr bleiben die Familienbande gefestigt. Auch der neuen Zuneigung Patricks gebietet die Nachricht keinen Einhalt. Jedoch scheint eine Lüge zur nächsten zu führen. Um mit Elvira zu Hause die frohe Botschaft feiern zu können, ruft Patrick ihren Chef an und behauptet, dass ihre Eltern gestorben sind. Derweil kommen sich die transsexuelle Sam und ihr deutscher Austauschschüler Niklas näher. Jedoch findet die Romanze ein abruptes Ende, als Niklas entdeckt, dass Sam kein Mädchen ist.

 

Fr, 11.10., 22:25 – 0 Uhr, Arte
David Bowie – Die ersten fünf Jahre (Dokumentation, GB 2018)

Ob Glamrock, Funk, Soul, Pop, Disco, Jazz oder Electro – das überaus wandlungsfähige Genie David Bowie schlüpfte im Laufe seiner Karriere in unzählige Rollen und war so immer seiner Zeit voraus. Allerdings begann Bowies Schaffenszeit nicht erst mit „Ziggy Stardust“, dem Song, der ihm mit den „Spiders from Mars“ 1972 zum Durchbruch verhalf. Mitten in der psychedelischen Periode und lange, bevor er David Bowie wurde, experimentierte der junge David Robert Jones auf der Suche nach sich selbst mit Folk und Pop. Die Dokumentation wirft mit ehemaligen Weggefährten einen Blick auf diese bisher noch nicht dokumentierte Zeitspanne seiner künstlerischen Entwicklung: auf die Anfangsjahre, bevor Bowie zum internationalen Superstar wurde.

 

Fr, 11.10., 23:15 – 23:40 Uhr, RTL plus
Das Amt: Sodom und Gomorrha (Comedy, D 2000)

Dr. Stüsser hat den Hund seiner Schwester, einen Zwergsilberpudel, vorübergehend in Pflege und führt ihn auch zu Bürozeiten regelmäßig Gassi. Ein gemeinsamer Hundeausflug mit Hagen und seinem Boxer endet in einem Fiasko: Hagens Boxer bespringt den Zwergsilberpudel. Dr. Stüsser ist wegen der 'Vergewaltigung' außer sich, doch Hagen zeigt sich erst entsetzt, als er erfährt, dass Stüssers Pudel ein Rüde ist. Ist etwa ausgerechnet Hagens Hund schwul?

 

Sa, 12.10., 7:45 – 8:30 Uhr, ZDF neo
Terra X: Faszination Erde – mit Dirk Steffens: Kongo – Ein Fluss, zwei Welten (Dokumentation, D 2018)

Hektisches Treiben und Kreischen mitten im dichten Urwald nördlich des Kongoflusses: Hier gehen unsere nahen Verwandten – die Schimpansen – gerade auf die Jagd. Doch um Nahrung geht es nicht: Die Tiere wollen Eindringlinge vertreiben. Im Norden des Kongobeckens herrscht Krieg unter den Primaten – die Schimpansen sind aggressiv, sie töten – und sie sind Kannibalen. Doch es gibt eine andere Art, die uns ebenso nah verwandt ist und die den Schimpansen zum Verwechseln ähnlich sieht: die Bonobos. Sie leben in den Wäldern südlich des Kongoflusses. Und sie sind ganz anders als die Schimpansen. Die Anführer sind Weibchen. Wenn es in der Gruppe Konflikte gibt, lösen sie die Bonobos auf eine ganz eigene Art – mit Sex. Bonobos haben sieben Mal häufiger Sex als Schimpansen. Und bei den Bonobos kann jeder mit jedem Sex haben: Es gibt heterosexuelle und homosexuelle Kontakte, Sex zwischen Individuen unterschiedlichen Alters und sogar manuelle Stimulation zur Befriedung von Streitigkeiten. So bauen die Bonobos Spannungen ab. Sie gelten als die „Hippies“ unter den Primaten. Doch warum verhalten sich Schimpansen aggressiv und Bonobos friedlich? Dirk Steffens begibt sich mit Forschern auf einen tagelangen Fußmarsch in den abgelegenen Dschungel des Kongobeckens, um den Verhaltensunterschieden auf die Spur zu kommen.

 

Sa, 12.10., 12 – 12:45 Uhr, ZDF info
Täter im Netz: Der Fall Brizzi (Dokumentation, USA 2019)

Am 1. April 2016 verabredet sich der Polizeibeamte Gordon Semple über eine Dating-App für Schwule mit dem Webentwickler Stefano Brizzi zu einem unverbindlichen Sex-Date. Semple fährt nach der Arbeit zu Brizzis Wohnung im Süden von London. Während einer Sex-Party erwürgt der offenbar mit Drogen vollgepumpte Brizzi den Polizisten Semple und versucht anschließend, die Leiche zu entsorgen. Gordon Semple, der in einer festen Beziehung lebte und seine Sex-Affären vor seinem Partner geheim hielt, wird als vermisst gemeldet. Nach sechs Tagen alarmieren Nachbarn wegen des seltsamen Geruchs, der aus Brizzis Apartment strömt, die Polizei. Was die Beamten dort vorfinden, übertrifft ihre schlimmsten Erwartungen.

Die zehnteilige Serie „Täter im Netz“ untersucht einige der verstörendsten Morde der jüngeren Vergangenheit, bei denen das Internet und die sozialen Medien dazu missbraucht wurden, unschuldige Opfer zu finden, zu täuschen, zu quälen und schließlich zu töten.

 

Sa, 12.10., 14 – 15 Uhr, ARD alpha
Planet Wissen: Hemmungslose Hetze – was tun gegen den Hass im Netz? (Dokumentation, D 2016)

Mehr als 10.000 Kommentare am Tag bearbeitet die Social-Media-Redaktion der Tagesschau mittlerweile. Ein Drittel ist „Hate Speech“, verbale Hetze gegen Frauen, Homosexuelle, Muslime, Juden, Flüchtlinge. Der Hass nimmt immer mehr zu. „Planet Wissen“ fragt deshalb: Was tun gegen den Hass im Netz? Gäste im Studio: Prof. Dr. Andreas Zick, Sozialpsychologe, Universität Bielefeld Kübra Gümüsay, Journalistin und Bloggerin.

 

Sa, 12.10., 23:30 – 1:20 Uhr, rbb
Mother's Day – Liebe ist kein Kinderspiel (Spielfilm, USA 2016)

Der Muttertag ist alles andere als ein Kindergeburtstag. Vor allem, wenn das Leben nicht verläuft, wie man es sich erträumt hat. So geht es fünf tollen Frauen und einem Witwer, denen der Festtag einiges an Schwerbekömmlichem beschert. U. a. kommt die lesbische Gabi (Sarah Chalke) nicht mehr umhin, ihren rassistischen und stockkonservativen Eltern endlich die Wahrheit über ihre Lebensverhältnisse zu sagen.

 

So, 13.10., 18:50 – 19:20 Uhr, Das Erste
Lindenstraße (1736): Nie zu alt (Serie, D 2019)

Simon ist sauer, dass Sunny und Yannik den ganzen Tag tolle Sachen unternehmen, weil Yannik Ferien hat. Tanja hat Mitleid und es kommt zum Streit zwischen ihr und Sunny. Aber was kann diese dafür, dass der eine schon Ferien hat, der andere aber nicht? Da kommen die beiden Jungs auf eine Idee, über die sich nicht alle im Viertel freuen.

 

So, 13.10., 21:50 – 22:40 Uhr, NITRO
CSI: Vegas: Feinde mit gewissen Vorlieben (Serie, USA 2012)

Inmitten einer Studentenparty verbreitet sich in Windeseile das Bild des toten Kommilitonen Pete Moyer, der unter einer Brücke auf dem Campus liegt. Schnell ist den Ermittlern klar, dass Pete Moyer nicht freiwillig in den Tod gegangen ist. Durch eine von ihm betriebene Enthüllungsseite hat Pete viele Feinde. Verdächtig ist zum Beispiel Jake Pychan, der Präsident der Studentenverbindung, von dem Pete Fotos besitzt, die ihn nackt mit dem bekennenden Homosexuellen Sebastian Jones zeigen.

 

Das könnte dich auch interessieren
 

Mein inqueery