Kultur
   5 Monate
Foto: Jorge Zapata

QueerScreen 13.01.–19.01.20

Das beste der aaktuellen Fernsehwoche - gefiltert durch die schwul-lesbische Brille.

Mo, 13.1., 11:55 – 12:40 Uhr, BR
In aller Freundschaft (706): Auf unbekanntem Terrain (Serie, D 2015)

Dr. Kaminski wird Augenzeuge einer Schlägerei unter Kindern, bei der der zehnjährige Rico verletzt wird. Im Gespräch mit der Mutter wird klar, dass das nicht die erste Schlägerei war und die Eltern der Situation offenbar hilflos gegenüberstehen. Während einer Diskussion mit seinem Vater stürzt Rico unglücklich und verletzt sich mit der bereits gebrochenen Rippe die Lunge. Er muss sofort operiert werden. Bei dem Eingriff entdeckt Kaminski auch die Ursache für Ricos Gemütszustand: Er ist intersexuell. Kaminski stellt die Eltern zur Rede. Dabei wird deutlich, dass diese es auch ihrem Sohn gegenüber verschwiegen haben. Kaminski versucht, den Jungen aufzufangen, doch Ricos Vertrauen in seine Eltern ist erschüttert.

 

Mo, 13.1., 21 – 21:45 Uhr, rbb
queer 4 you: Bea – auf dem Weg sich selbst der beste Freund zu sein (Dokumentation, D 2020)

Sie sind empathisch, direkt, humorvoll – und queer. Christian Fritzenwanker, Chris Glass, Fabian Hart und Sven Rebel haben selbst schon um Akzeptanz und Anerkennung gekämpft. Die Experten gehen einer Mission nach: Menschen, die Unterstützung brauchen, Mut zu machen – ihnen beim Styling, für das Zuhause oder in der persönlichen Lebenssituation Tipps zu geben. Auftakt einer neuen dreiteiligen Reihe. Heute geht es zu Beate nach Berlin-Pankow – im heimischen Umfeld findet das erste Zusammentreffen zwischen ihr und den vier Experten; hier fällt der Startschuss in eine lebensverändernde Woche.

 

Mo, 13.1., 22:15 – 0 Uhr, RTL
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (4) (Show, D 2020)

Unterschiedliche und eigenwillige Charaktere treffen aufeinander. Wann gibt es den ersten Krach? Wer ist ein Lästermaul? Wer lässt den Chef raushängen? Wer freundet sich mit wem an? Und vielleicht gibt es ja wieder ein romantisches Abenteuer?

 

Mo, 13.1., 22:30 – 0:25 Uhr, Arte
The Lobster: Eine unkonventionelle Liebesgeschichte (Spielfilm, IRL/GB/F 2015)

In einer nahen Zukunft besteht die Gesellschaft nur noch aus Paaren. Singles haben 45 Tage Zeit, sich nach einem neuen Gefährten umzusehen. Andernfalls werden sie mit Hilfe einer eigentümlichen Apparatur in Tiere verwandelt. Im See-Resort The Hotel bemüht sich der Single David um eine Partnerin. Nach mehreren erfolglosen Versuchen nähert er sich gefährlich dem Ende seiner Frist. Er flieht und gerät im Wald, der das Hotel umgibt, in die Gegengesellschaft der Loner. Hier herrscht strengstes Zölibat. Wer dagegen verstößt, wird grausamst bestraft. Ausgerechnet hier verliebt sich David. 

Der griechische Regisseur Yorgos Lanthimos erhielt zusammen mit Efthimis Filippou für das Drehbuch zu „The Lobster“ eine Oscarnominierung. Der Film brachte weiterhin 2015 den Preis der Jury und eine Lobende Erwähnung der queeren Palme beim Filmfestival in Cannes.

 

Mo, 13.1., 0 – 0:55 Uhr, RTL plus
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach (Talk, D 2020)

Nach dem täglichen Dschungelcamp bei RTL wird auch 'Die Stunde danach' ordentlich auf den Busch klopfen. Im Anschluss an die Ausstrahlung der Liveshow aus Australien präsentiert Angela Finger-Erben täglich live die Dschungelshow aus Köln. Im Dschungeltalk bei RTL (samstags und sonntags) oder RTLplus (montags bis freitags) spricht sie mit ihren Gästen über das australische Abenteuer, begrüßt ehemalige Kandidaten, Angehörige und prominente Fans.

 

Di, 14.1., 7:45 – 8:30 Uhr, ZDF info
Täter im Netz: Der Fall Brizzi (Dokumentation, USA 2019)

Am 1. April 2016 verabredet sich der Polizeibeamte Gordon Semple über eine Dating-App für Schwule mit dem Webentwickler Stefano Brizzi zu einem unverbindlichen Sex-Date. Semple fährt nach der Arbeit zu Brizzis Wohnung im Süden von London. Während einer Sex-Party erwürgt der offenbar mit Drogen vollgepumpte Brizzi den Polizisten Semple und versucht anschließend, die Leiche zu entsorgen. Gordon Semple, der in einer festen Beziehung lebte und seine Sex-Affären vor seinem Partner geheim hielt, wird als vermisst gemeldet. Nach sechs Tagen alarmieren Nachbarn wegen des seltsamen Geruchs, der aus Brizzis Apartment strömt, die Polizei. Was die Beamten dort vorfinden, übertrifft ihre schlimmsten Erwartungen.

Die zehnteilige Serie „Täter im Netz“ untersucht einige der verstörendsten Morde der jüngeren Vergangenheit, bei denen das Internet und die sozialen Medien dazu missbraucht wurden, unschuldige Opfer zu finden, zu täuschen, zu quälen und schließlich zu töten.

 

Di, 14.1., 18:25 – 18:50 Uhr, NITRO
Ein Käfig voller Helden: Transvestit vom Dienst (Sitcom, USA 1971)

Die Alliierten haben für den verletzten Leiter der Untergrundorganisation, Oskar Danzig, Penicillin abgeworfen. Die Gestapo sucht Danzig. Deshalb können die „Helden“ das Medikament nicht zu dem Verletzten bringen. Da trifft es sich, dass die Frauen der Generäle eine Teeparty veranstalten. Newkirk nimmt in Verkleidung daran teil, um danach mit den Damen das Lager verlassen zu können.

 

Di, 14.1., 20:15 – 21:45 Uhr, BR
Tatort: Blaues Blut (Krimireihe, D 2000)

Der Mord an einer jungen Fernsehjournalistin gibt Stoever und Brockmöller ein Rätsel auf. Musste sie sterben, weil sie ein hochprofitables Show-Konzept der Konkurrenz verkaufen wollte? Unter Verdacht gerät schnell der Ehemann der Toten, der zugleich auch Teilhaber der gemeinsamen Firma ist. Der skrupellose Produzent scheint ein Mann zu sein, der bereit ist, über Leichen zu gehen. Eine andere Spur führt Stoever und Brockmöller in die allerhöchsten gesellschaftlichen Kreise – den Adel. Dort treffen sie auf Bechtel, gespielt von Rudolph Moshammer. Inge Meysel war auch mit von der Partie.

 

Di, 14.1., 22:15 – 0 Uhr, RTL
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (5) (Show, D 2020)

Für die RTL-Zuschauer wird „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ wieder ein einzigartiges TV-Vergnügen. Sie sind live dabei, wenn sich die Stars mit den Tücken und Hindernissen des Dschungellebens herumschlagen müssen.

 

Di, 14.1., 0 – 0:55 Uhr, RTL plus
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach (Talk, D 2020)

Nach dem täglichen Dschungelcamp bei RTL wird auch 'Die Stunde danach' ordentlich auf den Busch klopfen. Im Anschluss an die Ausstrahlung der Liveshow aus Australien präsentiert Angela Finger-Erben täglich live die Dschungelshow aus Köln. Im Dschungeltalk bei RTL (samstags und sonntags) oder RTLplus (montags bis freitags) spricht sie mit ihren Gästen über das australische Abenteuer, begrüßt ehemalige Kandidaten, Angehörige und prominente Fans.

 

Mi, 15.1., 10:55 – 11:55 Uhr, WDR
Planet Wissen: Intersexualität – Was bestimmt unser Geschlecht? (Dokumentation, D 2018)

Männlich oder weiblich? Unsere Gesellschaft teilt Menschen gerne in eine dieser beiden Kategorien ein. Dabei gibt es viele biologischen Merkmale, die Geschlecht definieren: Neben den Chromosomen spielen die Hormone, die Ausprägung der Geschlechtsmerkmale und auch das Gehirn eine Rolle – und das kann alles variieren. Und so kommen neben Jungen und Mädchen auch immer wieder Kinder auf die Welt, die intergeschlechtlich sind – also männlich und weiblich. Was bestimmt unser Geschlecht? Und was bedeutet es, intergeschlechtlich zu sein? Wie z. B. Lynn – er/sie ist intergeschlechtlich und wurde als Kind zum Mädchen operiert. Ein folgenschwerer Eingriff. Ebenso im Studio: Prof. Katja Sabisch. Sie ist Soziologin und beschäftigt sich seit Jahren mit den Geschlechtern und Intersexualität.

 

Mi, 15.1., 11:15 – 12:15 Uhr, SWR
Planet Wissen: Intersexualität – Was bestimmt unser Geschlecht? (Dokumentation, D 2018)

Männlich oder weiblich? Unsere Gesellschaft teilt Menschen gerne in eine dieser beiden Kategorien ein. Dabei gibt es viele biologischen Merkmale, die Geschlecht definieren: Neben den Chromosomen spielen die Hormone, die Ausprägung der Geschlechtsmerkmale und auch das Gehirn eine Rolle – und das kann alles variieren. Und so kommen neben Jungen und Mädchen auch immer wieder Kinder auf die Welt, die intergeschlechtlich sind – also männlich und weiblich. Was bestimmt unser Geschlecht? Und was bedeutet es, intergeschlechtlich zu sein? Wie z. B. Lynn – er/sie ist intergeschlechtlich und wurde als Kind zum Mädchen operiert. Ein folgenschwerer Eingriff. Ebenso im Studio: Prof. Katja Sabisch. Sie ist Soziologin und beschäftigt sich seit Jahren mit den Geschlechtern und Intersexualität.

 

Mi, 15.1., 13:30 – 14:30 Uhr, ARD alpha
Planet Wissen: Intersexualität – Was bestimmt unser Geschlecht? (Dokumentation, D 2018)

Männlich oder weiblich? Unsere Gesellschaft teilt Menschen gerne in eine dieser beiden Kategorien ein. Dabei gibt es viele biologischen Merkmale, die Geschlecht definieren: Neben den Chromosomen spielen die Hormone, die Ausprägung der Geschlechtsmerkmale und auch das Gehirn eine Rolle – und das kann alles variieren. Und so kommen neben Jungen und Mädchen auch immer wieder Kinder auf die Welt, die intergeschlechtlich sind – also männlich und weiblich. Was bestimmt unser Geschlecht? Und was bedeutet es, intergeschlechtlich zu sein? Wie z. B. Lynn – er/sie ist intergeschlechtlich und wurde als Kind zum Mädchen operiert. Ein folgenschwerer Eingriff. Ebenso im Studio: Prof. Katja Sabisch. Sie ist Soziologin und beschäftigt sich seit Jahren mit den Geschlechtern und Intersexualität.

 

Mi, 15.1., 14:30 – 15 Uhr, ARD alpha
W wie Wissen: Pink und Blau – nur ein kleiner Unterschied? (Magazin, D 2018)

Sind Männer und Frauen wirklich so unterschiedlich? Körperlich natürlich – da sind die Unterschiede sichtbar. Aber im Denken, im Gehirn? Was sagt die Wissenschaft? Die Grenzen zwischen den Geschlechtern verschwimmen – ob auf der Bühne mit Kunstfiguren wie bei Conchita Wurst oder in einer androgynen Modewelt. Und dennoch ist das Geschlecht wichtig für das Selbstbild. Was passiert, wenn man sich schon als Kind und Jugendlicher im falschen Körper gefangen fühlt? Die Diagnose „Geschlechtsdysphorie“, also Störung der Geschlechtsidentität, ist für die Betroffenen und deren Umwelt schwierig und gesundheitlich folgenschwer. Transsexuelle Jugendliche sind stärker als ihre Altersgenossen gefährdet, an Depressionen oder Angststörungen zu erkranken. Sie brauchen Hilfe – aber ab wann ist es ärztlich vertretbar, in die körperliche Entwicklung einzugreifen? WwieWissen begleitet einen Jugendlichen auf diesem Weg.

 

Mi, 15.1., 15 – 15:25 Uhr, NITRO
Ein Käfig voller Helden: Transvestit vom Dienst (Sitcom, USA 1971)

Die Alliierten haben für den verletzten Leiter der Untergrundorganisation, Oskar Danzig, Penicillin abgeworfen. Die Gestapo sucht Danzig. Deshalb können die „Helden“ das Medikament nicht zu dem Verletzten bringen. Da trifft es sich, dass die Frauen der Generäle eine Teeparty veranstalten. Newkirk nimmt in Verkleidung daran teil, um danach mit den Damen das Lager verlassen zu können.

 

Mi, 15.1., 22:15 – 23:15 Uhr, ARD alpha
Planet Wissen: Intersexualität – Was bestimmt unser Geschlecht? (Dokumentation, D 2018)

Männlich oder weiblich? Unsere Gesellschaft teilt Menschen gerne in eine dieser beiden Kategorien ein. Dabei gibt es viele biologischen Merkmale, die Geschlecht definieren: Neben den Chromosomen spielen die Hormone, die Ausprägung der Geschlechtsmerkmale und auch das Gehirn eine Rolle – und das kann alles variieren. Und so kommen neben Jungen und Mädchen auch immer wieder Kinder auf die Welt, die intergeschlechtlich sind – also männlich und weiblich. Was bestimmt unser Geschlecht? Und was bedeutet es, intergeschlechtlich zu sein? Wie z. B. Lynn – er/sie ist intergeschlechtlich und wurde als Kind zum Mädchen operiert. Ein folgenschwerer Eingriff. Ebenso im Studio: Prof. Katja Sabisch. Sie ist Soziologin und beschäftigt sich seit Jahren mit den Geschlechtern und Intersexualität.

 

Mi, 15.1., 22:15 – 23:15 Uhr, RTL
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (6) (Show, D 2020)

Einen Tag bevor die Stars in den Dschungel gehen, werden sie ausführlich von einem Ranger über die Gefahren und Regeln im Camp aufgeklärt. Sie erfahren das Wichtigste über die Fauna und Flora des Dschungels, wie man gefährliche Tiere und Pflanzen erkennt, wie man sich ihnen gegenüber richtig verhält und wie man in der Wildnis überlebt.

 

Mi, 15.1., 23:15 – 0:10 Uhr, RTL plus
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach (Talk, D 2020)

Nach dem täglichen Dschungelcamp bei RTL wird auch 'Die Stunde danach' ordentlich auf den Busch klopfen. Im Anschluss an die Ausstrahlung der Liveshow aus Australien präsentiert Angela Finger-Erben täglich live die Dschungelshow aus Köln. Im Dschungeltalk bei RTL (samstags und sonntags) oder RTLplus (montags bis freitags) spricht sie mit ihren Gästen über das australische Abenteuer, begrüßt ehemalige Kandidaten, Angehörige und prominente Fans.

 

Do, 16.1., 22:15 – 23:30 Uhr, RTL
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (7) (Show, D 2020)

Für die RTL-Zuschauer wird „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ wieder ein einzigartiges TV-Vergnügen. Sie sind live dabei, wenn sich die Stars mit den Tücken und Hindernissen des Dschungellebens herumschlagen müssen.

 

Do, 16.1., 22 – 22:30 Uhr, ONE
Little BRITAIN (Folge 5/Staffel 1) (Comedy, GB 2003 - 2007)

In der Jugendanstalt wird eine bissige Vicky in das Büro der Direktorin zitiert. Lou und Andy besuchen eine Tierhandlung. Der Premierminister hält eine Konferenz und der neu verheiratete Lehrer Edward benotet seine Frau, eine ehemalige Schülerin.

 

Do, 16.1., 22:30 – 23 Uhr, ONE
Little BRITAIN (Folge 6/Staffel 1) (Comedy, GB 2003 - 2007)

Der Premierminister hat ein wichtiges Meeting mit dem Finanzminister, in das sich Sebastian einmischt. Vicky Pollard geht zum Frauenarzt und erfährt, dass sie im achten Monat schwanger ist und Andy möchte seinen Urlaub in Helsinki verbringen.

 

Do, 16.1., 23:30 – 0:25 Uhr, RTL plus
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach (Talk, D 2020)

Nach dem täglichen Dschungelcamp bei RTL wird auch 'Die Stunde danach' ordentlich auf den Busch klopfen. Im Anschluss an die Ausstrahlung der Liveshow aus Australien präsentiert Angela Finger-Erben täglich live die Dschungelshow aus Köln. Im Dschungeltalk bei RTL (samstags und sonntags) oder RTLplus (montags bis freitags) spricht sie mit ihren Gästen über das australische Abenteuer, begrüßt ehemalige Kandidaten, Angehörige und prominente Fans.

 

Fr, 17.1., 22:15 – 0 Uhr, RTL
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (8) (Show, D 2020)

Feldbetten, feuchte Schlafsäcke, Lagerfeuer und ein Plumpsklo – auch dieses Mal gibt es keinerlei Luxus für die Prominenten. Wie schlagen sich die promineten Bewohner in 'Down under'? Individuelle Wünsche und Empfindlichkeiten müssen zurückgestellt werden. Im Dschungel gibt es keinen Promi-Bonus!

 

Fr, 17.1., 0 – 0:55 Uhr, RTL plus
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach (Talk, D 2020)

Nach dem täglichen Dschungelcamp bei RTL wird auch 'Die Stunde danach' ordentlich auf den Busch klopfen. Im Anschluss an die Ausstrahlung der Liveshow aus Australien präsentiert Angela Finger-Erben täglich live die Dschungelshow aus Köln. Im Dschungeltalk bei RTL (samstags und sonntags) oder RTLplus (montags bis freitags) spricht sie mit ihren Gästen über das australische Abenteuer, begrüßt ehemalige Kandidaten, Angehörige und prominente Fans.

 

Sa, 18.1., 13 – 14 Uhr, ARD alpha
Planet Wissen: Maskerade – Urlaub vom eigenen Leben? (Magazin, D 2017)

Früher gab es einmal im Jahr Halloween, Karneval, Fasching oder Fastnacht, unterschiedlich benannt, je nachdem, wo sich die Menschen verkleiden und damit ihre Identität wechseln und ausgelassen feiern. Das Fest markiert das Ende des Winters und ist in der kulturellen Tradition verankert. Heute ist aus der „Maskerade“ ein Markt geworden. Es gibt Geschäfte, die ganzjährig Kostüme verkaufen, es gibt sogenannte „cosplays“, bei denen sich meist junge Menschen treffen und Figuren aus Filmen oder Comics nachstellen. Am Christopher Street Day gehen Schwule, Lesben und Transvestiten in Kostümen auf die Straße. Aber welche menschlichen Bedürfnisse stecken hinter diesen Formen der Maskerade? Für  Psychotherapeuten und Pädagogen steht fest, dass das Verkleiden Erwachsenen die Möglichkeit gibt, mit Identitäten zu spielen, Urlaub zu machen von angestammten Rollen ohne mit unliebsamen Konsequenzen rechnen zu müssen.

 

Sa, 18.1., 13:45 – 15:15 Uhr, SWR
Mein Sohn Helen (Spielfilm, D 2015)

Als Tobias Wilke (Heino Ferch) den 17-jährigen Finn (Jannik Schümann) nach dessen einjährigem Auslandsaufenthalt vom Flughafen abholen will, steht ihm eine junge Frau gegenüber, in der er nur langsam seinen Sohn wiedererkennt. Finn erklärt seinem verwirrten Vater, sich schon immer als Mädchen im Jungenkörper gefühlt zu haben. Er nennt sich nun Helen. Das Austauschjahr bei seiner Tante in den USA hat er genutzt, um die sexuelle Identität endlich offen zu zeigen. In der Zeit in San Francisco ist sein Entschluss endgültig gereift, sich ab sofort als Mädchen zu kleiden, um den gesetzlich vorgeschriebenen „Alltagstest“ bestehen und bei Eintritt der Volljährigkeit eine geschlechtsangleichende Operation vornehmen lassen zu können. Für sein Umfeld beginnt der Härtetest. Nach dem ersten Schrecken sieht sich der aufgewühlte Vater mit einer Vielzahl von Fragen konfrontiert: Wie kann es sein, dass er nichts gemerkt hat? Hat seine vor zwei Jahren tödlich verunglückte Frau, deren Verlust Tobias noch nicht überwunden hat, etwas gewusst? Aber auch Helen muss sich schmerzlichen Fragen stellen: Wird es ihr gelingen, bei ihrem Entschluss zu bleiben? Selbst auf die Gefahr hin, die Menschen, die ihr am meisten bedeuten, zu verlieren? Gemeinsam begeben sich Vater und Tochter auf eine Reise, die sie gleichermaßen zueinander und zu sich selbst führt: ein komisches, liebevolles Ringen um Wahrheit und Selbstbestimmung.

 

Sa, 18.1., 22:15 – 23:15 Uhr, RTL
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (9) (Show, D 2020)

Nach der ersten Dschungelwoche fliegt täglich ein Star aus dem Camp und die Zuschauer allein entscheiden per Telefonvoting wer im Camp bleiben darf. Derjenige mit den wenigsten Stimmen muss gehen.

 

Sa, 18.1., 23:15 – 0:20 Uhr, RTL
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach (Talk, D 2020)

Nach dem täglichen Dschungelcamp bei RTL wird auch 'Die Stunde danach' ordentlich auf den Busch klopfen. Im Anschluss an die Ausstrahlung der Liveshow aus Australien präsentiert Angela Finger-Erben täglich live die Dschungelshow aus Köln. Im Dschungeltalk bei RTL (samstags und sonntags) oder RTLplus (montags bis freitags) spricht sie mit ihren Gästen über das australische Abenteuer, begrüßt ehemalige Kandidaten, Angehörige und prominente Fans.

 

So, 19.1., 10:30 – 12 Uhr, rbb
Vier kriegen ein Kind (Spielfilm, D 2015)

Für die Hamburger Literaturdozentin Neele und ihre Lebenspartnerin, die Zahntechnikerin Steff, scheint der Traum vom eigenen Kind endlich in Erfüllung zu gehen: Steff ist schwanger. Allerdings kam es bei der künstlichen Befruchtung zu einer Verwechslung – statt ihrem sorgsam ausgewählten Samenspender erwischten sie eine Samenspende von einem schwulen Paar: Der Sportreporter Kalle und der Makler Jens wünschen sich ebenfalls ein Baby und betrachten die Verwechslung als eine Art Fügung. Während die beiden Männer sich auf ihre Zeit als aktive Väter freuen, sehen Neele und Steff ihre harmonische Dreisamkeit in Gefahr. Doch trotz aller Bedenken lässt das ungleiche Vierergespann es auf einen Versuch ankommen. Und tatsächlich stellt sich mit der Zeit ein gegenseitiges Vertrauen und so etwas wie ein „Vier“-Gefühl ein. Doch es kommt anders – und die angehende Patchwork-Regenbogenfamilie wird vom Schicksal auf eine harte Probe gestellt.

 

So, 19.1., 13 – 14 Uhr, ARD alpha
Planet Wissen: Intersexualität – Was bestimmt unser Geschlecht? (Dokumentation, D 2018)

Männlich oder weiblich? Unsere Gesellschaft teilt Menschen gerne in eine dieser beiden Kategorien ein. Dabei gibt es viele biologischen Merkmale, die Geschlecht definieren: Neben den Chromosomen spielen die Hormone, die Ausprägung der Geschlechtsmerkmale und auch das Gehirn eine Rolle – und das kann alles variieren. Und so kommen neben Jungen und Mädchen auch immer wieder Kinder auf die Welt, die intergeschlechtlich sind – also männlich und weiblich. Was bestimmt unser Geschlecht? Und was bedeutet es, intergeschlechtlich zu sein? Wie z. B. Lynn – er/sie ist intergeschlechtlich und wurde als Kind zum Mädchen operiert. Ein folgenschwerer Eingriff. Ebenso im Studio: Prof. Katja Sabisch. Sie ist Soziologin und beschäftigt sich seit Jahren mit den Geschlechtern und Intersexualität.

 

So, 19.1., 22:15 – 23:30 Uhr, RTL
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (10) (Show, D 2020)

Trotz des Spaß- und Unterhaltungsfaktors der Show wird der Dschungel-Aufenthalt für die Stars auch diesmal alles andere als ein Kinderspiel. Die Prominenten werden unter freiem Himmel mitten im australischen Dschungel leben – dem gefährlichsten der Welt. Die giftigsten Pflanzen und die gefährlichsten Tiere sind hier zu Hause.

 

So, 19.1., 22:15 – 23:45 Uhr, ZDF
Inspector Barnaby: Die Löwen sind los (Serie, GB 2018)

Der Besitzer eines Rugby-Teams hält sich unfreiwillig viel länger in einer Kältekammer auf, als es für die Gesundheit gemeinhin als zuträglich erachtet wird. Kurzum: Detective Chief Inspector John Barnaby hat es mit einem „Cold Case“ der etwas anderen Art zu tun. Als Mark Adler in der Kältekammer seines Sportzentrums aufgefunden wird, stellt sich für Barnaby und Winter die Frage, wie er dort überhaupt hineingekommen ist. Die Autopsie durch Dr. Fleur Perkins ergibt, dass Adam eine beträchtliche Menge eines Schlafmittels in seinem Blut hatte. Das erklärt, warum er nicht versucht hatte, die Kältekammer zu verlassen. Fraglich bleibt, ob er selbst in verwirrtem Zustand eine Überdosis nahm oder ihm das Schlafmittel heimlich verabreicht worden ist. Denn als der Ex-Rugby-Star Adler ein Jahr zuvor die Mannschaft der „Causton Lions“ kaufte und in ein Profiteam verwandelte, machte er sich nicht nur Freunde. Vor allem Guy Bevan, der ehemalige Trainer der Lions, hegt einen intensiven Groll gegen Adler. Seit er als Trainer durch den ehemaligen Mannschaftskameraden Adlers, den Rugby-Star Bill Viner, ersetzt worden ist, führt er eine Kampagne mit dem Ziel an, eine Konkurrenzmannschaft zu den Lions aufzubauen. Bill Viner wiederum hatte sich vor einigen Jahren geoutet und damit einen kleinen Skandal hervorgerufen, der unter anderem zu Drohungen gegen ihn geführt hatte. Nicht lange danach wurde Bill während eines Spiels im Gedränge so schwer verletzt, dass er seine aktive Rugby-Karriere an den Nagel hängen musste. Wer damals der Schuldige war, weiß Bill nicht.

 

So, 19.1., 23:30 – 0:35 Uhr, RTL
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach (Talk, D 2020)

Nach dem täglichen Dschungelcamp bei RTL wird auch 'Die Stunde danach' ordentlich auf den Busch klopfen. Im Anschluss an die Ausstrahlung der Liveshow aus Australien präsentiert Angela Finger-Erben täglich live die Dschungelshow aus Köln. Im Dschungeltalk bei RTL (samstags und sonntags) oder RTLplus (montags bis freitags) spricht sie mit ihren Gästen über das australische Abenteuer, begrüßt ehemalige Kandidaten, Angehörige und prominente Fans.

Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden