QueerScreen 19.08.–25.08.19

Das beste der aktuellen Fernsehwoche - gefiltert durch die schwul-lesbische Brille. 

Mo, 19.8., 6:50 – 7:35 Uhr/11:45 – 12:30 Uhr und 15:35 – 16:20 Uhr, ZDF neo
Die Rettungsflieger: Väter und Söhne (Serie, D 2004)

Der Körper von Matthias Bach stößt eine vor Monaten transplantierte Niere ab. Matthias fürchtet, wieder auf die Dialyse angewiesen zu sein. Die Aussicht auf eine weitere Spenderniere ist so gut wie aussichtslos. Sabine und der Dienst habende Arzt tun alles, um den jungen Mann zu ermutigen. Mittlerweile ist der Lebensgefährte von Matthias Bach im Krankenhaus eingetroffen. Fred erklärt, dass Matthias' Vater Roland als Spender für eine Niere in Frage käme, dies aber verweigert, da er dem Sohn seine Homosexualität nicht verzeiht.

 

Mo, 19.8., 15 – 15:45 Uhr, ZDF info
Täter im Netz: Der Fall Brizzi (Dokumentation, USA 2019)

Am 1. April 2016 verabredet sich der Polizeibeamte Gordon Semple über eine Dating-App für Schwule mit dem Webentwickler Stefano Brizzi zu einem unverbindlichen Sex-Date. Semple fährt nach der Arbeit zu Brizzis Wohnung im Süden von London. Während einer Sexparty erwürgt der offenbar mit Drogen vollgepumpte Brizzi den Polizisten Semple und versucht anschließend, die Leiche zu entsorgen. Gordon Semple, der in einer festen Beziehung lebte und seine Sex-Affären vor seinem Partner geheim hielt, wird als vermisst gemeldet. Nach sechs Tagen alarmieren Nachbarn wegen des seltsamen Geruchs, der aus Brizzis Apartment strömt, die Polizei. Was die Beamten dort vorfinden, übertrifft ihre schlimmsten Erwartungen. Die zehnteilige Serie „Täter im Netz“ untersucht einige der verstörendsten Morde der jüngeren Vergangenheit, bei denen das Internet und die sozialen Medien dazu missbraucht wurden, unschuldige Opfer zu finden, zu täuschen, zu quälen und schließlich zu töten.

 

Mo, 19.8., 22:25 – 22:45 Uhr, ONE
Threesome: Vertrauen (Serie, GB 2011 – 2012)

Mitch hat noch immer keinen Job, und dass er kein Geld hat, wird langsam zum Problem. Alice braucht jetzt mehr als alles andere zuverlässige Unterstützung – denn die ganze Tragweite dessen, was in sechs Monaten passieren wird, wird ihr erst jetzt richtig bewusst. Für Mitch wird es Zeit, sich der Herausforderung zu stellen, doch leider versagt er auf der ganzen Linie.

Dann taucht auch noch Ben auf. Ben ist groß, attraktiv, reich, charmant und erfolgreich, und war Alices Freund vor Mitch. Die Begegnung mit seinem Vorgänger verunsichert Mitch maßlos. Ben hat alles, was sich eine Frau von einem Mann wünscht. Doch wenn es hart auf hart kommt, wird Alice sich noch immer für Mitch entscheiden – oder?

 

Mo, 19.8., 22:45 – 23:10 Uhr, ONE
Threesome: Konkurrenz (Serie, GB 2011 – 2012)

Threesome ist eine Sitcom über drei unzertrennliche Freunde: Alice wohnt mit ihrem Freund Mitch und ihrem besten schwulen Freund Richie in einer WG. Zusammen bilden sie drei Ecken eines Dreiecks und haben jede Menge Spaß. Ein ganz besonderer Abend, es ist Alices 30. Geburtstag, endet in einem ungeplanten Dreier, der wiederum zu einer noch weniger geplanten Schwangerschaft führt. Die drei beschließen einstimmig, sich vom wilden Partyleben zu verabschieden und das Kind zu bekommen. Sie wollen es gemeinsam großziehen. Zu Alices Erstaunen gehen Richie und Dave jetzt miteinander aus. Als richtige Beziehung! Richies Geburtstag steht vor der Tür, und es ist ein Tag voller Spaß, Spaß, Spaß geplant. Doch als Dave damit 'rausrückt, dass er andere Pläne für Richie hat, kommt es zwischen den Freunden zu Spannungen, denn Alice und Mitch wollen Richie für sich behalten. Aber ihre Planungen gehen nach hinten los, Richie lässt Mitch und Alice einfach sitzen und verbringt den Tag mit Dave, der ihm seine Geburtstagsüberraschung enthüllt. Doch das bedeutet, dass er Alice und Mitch an dem Abend allein lässt, den sie so lange für ihn geplant hatten. Für wen wird Richie sich entscheiden?

 

Mo, 19.8., 23:10 – 23:30 Uhr, ONE
Threesome: Verwandlung (Serie, GB 2011 – 2012)

Einen Monat vor der Geburt beschließt Alice, eine Baby Party zu veranstalten. Also stürmen die drei Großmütter Lorraine (Alices Mutter), Sue (Mitchs Mutter) und Jenny (Richies Mutter) die Wohnung und überschwemmen Alice mit Geschenken und Aufmerksamkeit.

Alice wiederum hat auf einmal das Backen für sich entdeckt, flucht nicht mehr und zieht sich wie eine erwachsene Frau an. Mitch und Richie sind entsetzt. Sie flüchten in eine Kneipe und lernen dort Wendy kennen: ein draufgängerisches, lebhaftes, fabelhaftes Mädel, das sie an Alice erinnert, wie sie vor der Schwangerschaft war. Zeit mit ihr zu verbringen ist toll, aber es fühlt sich an, als würden sie Alice betrügen. Wie wird Alice reagieren, wenn sie und Wendy aufeinander treffen?

 

Mo, 19.8., 23:30 – 23:50 Uhr, ONE
Threesome: Endspurt (Serie, GB 2011 – 2012)

Noch zwei Wochen bis zum Geburtstermin: Die drei geben eine große 'Endspurt Party' für Alice, und alle sind da: ihre Freunde, ihre Mütter ... Da setzen die Wehen ein. Sie fahren ins Krankenhaus, und plötzlich ist Alice verschwunden. Offenbar hat sie kalte Füße bekommen und beschlossen, dass sie das Kind lieber doch nicht bekommen will. Sie versteckt sich zuhause, wo die drei Großmütter in spe sie finden. Und Lorraine zeigt sich auf einmal von einer ganz anderen Seite.

 

Mo, 19.8., 0:10 – 1:35 Uhr, ZDF
Die Wunde (Spielfilm, D/ZA 2017)

Die Provinz Ostkap in Südafrika. Xolani, ein in sich gekehrter Fabrikarbeiter, reist in ein abgelegenes Camp in den Bergen, um an einem uralten Initiationsritual der Xhosa teilzunehmen. Als Mentor soll er sich vor allem um Kwanda kümmern, einen rebellischen Teenager aus Johannesburg. Kwandas Vater hält seinen Sohn für verweichlicht, er will ihn in die Pflichten eines Xhosa einführen und so zu einem echten Mann machen lassen. In einer Zeremonie, die von Xolani und den Männern der Dorfgemeinschaft beaufsichtigt wird, werden Kwanda und die anderen Jungs rituell beschnitten. Während Kwanda allein in einer Hütte auf die Heilung seiner Wunde wartet, trifft Xolani seinen alten Freund Vija wieder, einen verheirateten Mann, den er nur zweimal im Jahr sieht, wenn sie gemeinsam die Rituale betreuen. Die Wiederbegegnung mit ihm und die gegensätzlichen Ansichten von Vija und Kwanda bringen Xolanis ganzes Leben aus dem Gleichgewicht.

Ukwaluka, ein traditioneller Initiationsritus für junge Männer, ist beim Volk der Xhosa im Süden Afrikas noch weit verbreitet. Er markiert neben der Mannwerdung auch den Übergang in das Erwachsenenalter. Zweimal im Jahr reisen Gruppen junger Männer aus ihren Heimatdörfern in abgelegene Camps. Dort werden sie beschnitten und mehrere Wochen bis zur Heilung der Wunde von Männern ihrer Gemeinschaft gepflegt. In dieser Zeit sind die Initianden am ganzen Körper mit heller Farbe aus Lehm bemalt.

Der Film hatte seine Weltpremiere beim amerikanischen Sundance Festival 2017, einen Monat später eröffnete er das Panorama der Berlinale. 2018 ging er, obwohl in Südafrika aufgrund der Art der Thematisierung von Homosexualität hoch umstritten, ins Rennen um die Auslands-Oscars, wo er es in die Runde der Shortlist schaffte.

 

Di, 20.8., 6 – 6:55 Uhr, VOX
CSI: New York: Alibi auf Rechnung (Serie, USA 2004 - 2007)

Während eines festlichen Banketts wird auf der Herrentoilette eines Hotels ein toter Transvestit entdeckt: Quentin Conrad arbeitete als Showgirl und wollte sich in Kürze einer Geschlechtsumwandlung unterziehen. Kurz vor seinem Tod geriet Quentin in eine lautstarke Auseinandersetzung mit dem Politiker Eric Garth. Dieser wurde vor vielen Jahren wegen Vergewaltigung angeklagt – das Opfer war die Schwester des Transvestiten.

 

Di, 20.8., 17:50 – 18:40 Uhr, ONE
Frau Temme sucht das Glück (2): Der perfekte Mann (Serie, D 2017)

Carla bekommt von Mühlens Druck, Verträge abzuschließen. Da kommt gerade recht, dass Sabine Helmer die Treue ihres Verlobten Peter nach der Hochzeit für eine Million Euro versichern lassen will. Carla engagiert im Rahmen der Risikoanalyse beherzt ihre Schwester Hannah als Treuetesterin. Peter erweist sich aber als ein solcher Stein, dass Hannah ihn selbst mit brachialen Mitteln nicht verführen kann und darüber ihr Ego angekratzt sieht. Als sie dann mutmaßt, Peter könnte schwul sein, beschließt Carla einen erneuten sexuellen Test – diesmal mit Frank. Der geht Peter so angriffslustig an die Wäsche, dass der ihn niederschlägt und ihm sagt, er sei hetero. Jetzt ist die Police unter Dach und Fach.

 

Mi, 21.8., 6 – 6:55 Uhr, VOX
CSI: New York: Alibi auf Rechnung (Serie, USA 2004 - 2007)

Während eines festlichen Banketts wird auf der Herrentoilette eines Hotels ein toter Transvestit entdeckt: Quentin Conrad arbeitete als Showgirl und wollte sich in Kürze einer Geschlechtsumwandlung unterziehen. Kurz vor seinem Tod geriet Quentin in eine lautstarke Auseinandersetzung mit dem Politiker Eric Garth. Dieser wurde vor vielen Jahren wegen Vergewaltigung angeklagt – das Opfer war die Schwester des Transvestiten.

 

Mi, 21.8., 1:20 – 3:10 Uhr, BR
Taking Woodstock – Der Beginn einer Legende (Spielfilm, USA 2009)

Innenausstatter Elliot Teichberg will das heruntergekommene Motel seiner Eltern wieder in Schwung bringen. Aus der Zeitung erfährt er, dass den Veranstaltern eines Open-Air-Konzerts die Genehmigung entzogen wurde. Spontan bietet er den Organisatoren die Rinderweide eines Bekannten als alternativen Austragungsort an: Vielleicht steigen ja einige der Konzertbesucher im leer stehenden Motel seiner Eltern ab? Der junge Elliot ahnt nicht, was er los tritt. Das Woodstock-Festival, auf dem 1969 mehrere Hunderttausend Menschen drei Tage friedlich feierten, gilt als Meilenstein der Popgeschichte. Mit spitzfindigem Humor schildert Regievirtuose Ang Lee das Megaereignis aus der Sicht eines jungen Mitveranstalters, der als Chaosbändiger inmitten des Ansturms von Hippies sein Coming-out erlebt.

 

Do, 22.8., 21:45 – 22:15 Uhr, ONE
Käpt'ns Dinner: Maren Kroymann (Talk, D 2019)

Talk bei Tee, Rollmops und Leberwurstschnittchen: Michel Abdollahi empfängt die Schauspielerin und Kabarettistin Maren Kroymann auf der Kommandobrücke eines alten U-Boots im Hamburger Hafen. Eine halbe Stunde Talk zwischen Torpedos und Stahl, zur Lage der Nation und allem, was sonst noch wichtig ist. Was wäre anders, wenn sie ein Mann wäre? Was ist leichter geworden, seitdem sie lesbisch lebt? Und warum stecken Alice Schwarzer und Angela Merkel unter einer Decke? Maren Kroymann befindet sich derzeit in der vielleicht besten Phase ihres Lebens. Mit ihrer Satiresendung 'Kroymann' heimst sie einen Preis nach dem anderen ein und ist dafür jetzt schon zum zweiten Mal für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Als Schauspielerin ist sie sehr präsent, und nebenbei tourt sie mit ihrem Gesangsprogramm ‚In My Sixties‘ durch die Republik. Und das alles, obwohl sie, theoretisch, sich so langsam und ganz entspannt auf die Rente vorbereiten könnte. Von wegen: Sie war immer ein Spätzünderin. Sagt sie zumindest von sich selbst. Beim ‚Käpt'ns Dinner‘ im U-Boot wird's eng und intensiv und persönlich, jenseits aller Geschlechterrollen.

 

Fr, 23.8., 23:20 – 23:45 Uhr, RTL plus
Das Amt: Blutsbrüder (Comedy, D 1999)

Nach über 30 Jahren kündigt sich Besuch für Hagen an: Hannes (Lilo Wanders), ein alter Jugendfreund und Blutsbruder, kommt ins Amt! Hagen kauft vor Freude einen Sekt, der mehr als vier Mark kostet. Wer konnte ahnen, dass Hannes inzwischen eine attraktive Frau ist, Chantal heißt und ein Travestietheater leitet, das sie erweitern möchte?

 

Fr, 23.8., 0:05 – 1:30 Uhr, ONE
Kommissar Beck – Die neuen Fälle: Die Todesfalle (Serie, S 1997)

Kommissar Becks Tochter Inger steht kurz vor ihrer Niederkunft, und so hat der Polizist kein offenes Ohr für seinen Kollegen Nordmark, den etwas zu bedrücken scheint. Tags darauf wird Nordmark erschossen auf einer Parkbank aufgefunden. Aus einem Abschiedsbrief an den Strichjungen Leonard erfährt Beck, dass der Tote unter seiner geheim gehaltenen Homosexualität gelitten hatte. Lena Klingström fällt auf, dass Nordmark regelmäßig Daten aus dem Polizeicomputer abgefragt hat, die mit seinen Fällen nichts zu tun hatten. Der misstrauisch gewordene Beck findet heraus, dass der Abschiedsbrief des Toten eine Fälschung ist: Nordmark wurde ermordet. Mit seiner Homosexualität war er dazu erpresst worden, als Maulwurf zu arbeiten. Ausgerechnet den Großkriminellen Gavling, gegen den die Polizei seit Jahren erfolglos ermittelt, hat Nordmark mit Informationen versorgt. Der skrupellose Gangster ist ein alter Bekannter des Kommissars. Vor 19 Jahren war er der Hauptverdächtige in Becks erstem Mordfall, wurde aufgrund eines Formfehlers vor Gericht jedoch freigesprochen. Es gelingt Lena, die Zeugin Gunilla Enmark ausfindig zu machen, die von Gavling damals durch massive Drohungen mundtot gemacht worden war. Beck kann sie dazu bewegen, jetzt doch noch gegen Gavling auszusagen. Aber der Kommissar ahnt nicht, dass Gavling in der Zwischenzeit einen neuen Informanten bei der Polizei hat und über die Ermittlungen gegen ihn bestens informiert ist.

 

Fr, 23.8., 0:15 – 1:10 Uhr, Arte
Trans Is Beautiful! (Dokumentation, F 2016)

Transmenschen waren lange Zeit an den Rand der Gesellschaft verbannt, heute stehen sie selbstbewusst im Rampenlicht. Wie vollzog sich in nicht einmal hundert Jahren der Wandel vom Sonderfall zum allgegenwärtigen Mainstream-Star? Die Dokumentation geht auf eine Zeitreise zu den Ursprüngen der Trans*-Revolution: angefangen von der Pariser Cabaret-Ikone Coccinelle bis hin zu den US-Stars Caitlyn Jenner und Laverne Cox – von den Laufstegen der Modewelt zu Film- und Serienhelden.

 

Fr, 23.8., 4:50 – 5 Uhr, Arte
Alte Schachteln: Dreifaches Coming-out (Serie, F 2018)

Ein Mann um die 50, ein leicht antiquierter Beamter, kommt von der Arbeit. Der Tag war echt hart. Alle sind zu Hause, seine Frau, seine Tochter und sein Sohn, beide Teenies. Und ausgerechnet an diesem Tag gestehen ihm alle drei, inklusive seiner Frau, dass sie gleichgeschlechtliche Partner lieben ...

 

Sa, 24.8., 23:15 – 1 Uhr, WDR
Ich bin der Boss – Skandal beim FBI (Spielfilm, USA 1977)

Im Jahr 1924 wird der junge J. Edgar Hoover zum Direktor des neu strukturierten „Bureau of Investigation", das 1935 in FBI umbenannt wird – eine Position, die er bis zu seinem Tod im Jahr 1972 innehaben wird. Im Lauf der Jahre nutzt Hoover seine stetig wachsende Macht, um neue, effizientere Fahndungsmethoden zu etablieren, aber auch, um unliebsame Politiker und Prominente auszuspionieren. Die Ergebnisse seiner Abhöraktionen sammelt er in zahllosen privaten Akten: Ein Archiv der Indiskretionen. Sein eigenes Privatleben hält er indes streng geheim, und obwohl er als heimlicher Homosexueller gilt, denunziert er andere Prominente aufgrund ihrer sexuellen Neigungen.

 

Sa, 24.8., 0:45 – 1:35 Uhr, Arte
Kurzschluss – Das Magazin: Schwerpunkt Spanien (Magazin, D 2019)

U. a. mit den Beiträgen:

Tanz-Stiefel (Kurzfilm, E 2019)

Paco und José sind zwei Teenager, die in einem Randbezirk von Madrid leben – nicht gerade der beste Ort, um ihre Träume umzusetzen. Mit ernsten familiären Problemen und umgeben von einem aggressiven, homophoben Umfeld müssen sie ein Doppelleben führen, um den Beginn ihrer Liebesbeziehung und ihre Leidenschaft für den Flamencotanz zu verbergen.

Begegnung – Julio Mas Alcaraz (Dokumentation, D 2019)

Julio Mas Alcaraz aus Madrid erzählt in seinem Kurzfilm „Tanz-Stiefel“ von der heimlichen Beziehung zweier Flamencotänzer. „Kurzschluss – Das Magazin“ trifft den Regisseur in Madrid am Originaldrehort des Films, um mit ihm über dessen Entstehungsgeschichte zu sprechen. Außerdem wird mit den beiden Hauptdarstellern eine berühmte Flamencoschule im Zentrum der Stadt besucht.

 

So, 25.8., 17:15 – 18:05 Uhr, ONE
Frau Temme sucht das Glück (2): Der perfekte Mann (Serie, D 2017)

Carla bekommt von Mühlens Druck, Verträge abzuschließen. Da kommt gerade recht, dass Sabine Helmer die Treue ihres Verlobten Peter nach der Hochzeit für eine Million Euro versichern lassen will. Carla engagiert im Rahmen der Risikoanalyse beherzt ihre Schwester Hannah als Treuetesterin. Peter erweist sich aber als ein solcher Stein, dass Hannah ihn selbst mit brachialen Mitteln nicht verführen kann und darüber ihr Ego angekratzt sieht. Als sie dann mutmaßt, Peter könnte schwul sein, beschließt Carla einen erneuten sexuellen Test – diesmal mit Frank. Der geht Peter so angriffslustig an die Wäsche, dass der ihn niederschlägt und ihm sagt, er sei hetero. Jetzt ist die Police unter Dach und Fach.

 

So, 25.8., 4:25 – 4:55 Uhr, ONE
Käpt'ns Dinner: Maren Kroymann (Talk, D 2019)

Talk bei Tee, Rollmops und Leberwurstschnittchen: Michel Abdollahi empfängt die Schauspielerin und Kabarettistin Maren Kroymann auf der Kommandobrücke eines alten U-Boots im Hamburger Hafen. Eine halbe Stunde Talk zwischen Torpedos und Stahl, zur Lage der Nation und allem, was sonst noch wichtig ist. Was wäre anders, wenn sie ein Mann wäre? Was ist leichter geworden, seitdem sie lesbisch lebt? Und warum stecken Alice Schwarzer und Angela Merkel unter einer Decke? Maren Kroymann befindet sich derzeit in der vielleicht besten Phase ihres Lebens. Mit ihrer Satiresendung 'Kroymann' heimst sie einen Preis nach dem anderen ein und ist dafür jetzt schon zum zweiten Mal für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Als Schauspielerin ist sie sehr präsent, und nebenbei tourt sie mit ihrem Gesangsprogramm ‚In My Sixties‘ durch die Republik. Und das alles, obwohl sie, theoretisch, sich so langsam und ganz entspannt auf die Rente vorbereiten könnte. Von wegen: Sie war immer ein Spätzünderin. Sagt sie zumindest von sich selbst. Beim ‚Käpt'ns Dinner‘ im U-Boot wird's eng und intensiv und persönlich, jenseits aller Geschlechterrollen.

 

Das könnte dich auch interessieren
 

Mein inqueery