QueerScreen 25.03.–31.03.19

Das beste der aktuellen Fernsehwoche - gefiltert durch die schwul-lesbische Brille.

Mo, 25.3., 2:05 – 2:30 Uhr, ONE
Little BRITAIN (Folge 3/Staffel 2)
(Comedy, GB 2003 - 2007)

Der Bruder von Daffyd Thomas outet sich als schwul, was Daffyd gar nicht gefällt. Denn er ist doch „Der einzige Schwule im Dorf“. Deshalb rät er ihm, bisexuell zu werden. Anne geht im Park, um Enten zu füttern – auf ihre Art.

 

Mo, 25.3., 2:30 – 3 Uhr, ONE
Little BRITAIN (Folge 4/Staffel 2)
(Comedy, GB 2003 - 2007)

Vicky Pollard behauptet auf dem Polizeirevier, dass sie Zeugin eines Raubüberfalls war, weil sie die 10.000 Pfund Belohnung kassieren will. Und Sebastian macht eine furchtbare Szene als er erfährt, dass die Frau des Premierministers schwanger ist.

 

Di, 26.3., 8:50 – 9:35 Uhr, SWR
In aller Freundschaft (548): Die Stunde der Wahrheit
(Serie, D 2012)

Heiko Frese, der Besitzer einer Molkerei, kommt mit einem Unterarmbruch in die Sachsenklinik. Heiko weiß nicht, dass sein Sohn Tim mit Jannik Peters, einem Azubi aus der Molkerei, zusammen ist. Jannik möchte, dass Tim seinem Vater von ihrer Liebe erzählt, aber dieser hat Angst vor der Reaktion seines konservativen Vaters. Als Tim sich endlich dazu entschließt, hat sich eine kleine Wunde an seiner Hand zu einer Blutvergiftung entwickelt und er muss auf die Intensivstation der Sachsenklinik. Jannik hält die Heimlichtuerei nun nicht mehr aus und erzählt seinem Chef schließlich selbst die Wahrheit. Als Tim von dem erzwungenen Outing hört, regt er sich so sehr auf, dass sich sein Zustand lebensbedrohlich verschlechtert.

 

Di, 26.3., 17:50 – 18:40 Uhr, ONE
Der Dicke: Flächenbrand
(Serie, D 2003/2004)

Ehrenbergs alter Freund, der Fernsehmoderator Kallweit, wird mit seiner angeblichen Homosexualität erpresst. Als Kallweit einen Meineid schwört, um sich zu schützen, muss Ehrenberg alle Register ziehen, um seinen Freund vor dem Gefängnis zu bewahren.

 

Mi, 27.3., 8:25 – 8:55 Uhr, ONE
alfredissimo! Kochen mit Bio und Hape Kerkeling
(Kochshow, D 1995)

Hape Kerkeling bereitet einen italienischen Auberginenauflauf zu. Alfred Biolek macht einen Grießflammerie mit Rhabarberkompott.

 

Mi, 27.3., 21:50 – 22:40 Uhr, ONE
Bauerfeind – Die Show zur Frau: Angst und andere Macken
(Talk, D 2019)

Von Akrophobie, der Angst vor Höhen oder Tiefen, bis Zoophobie, der Angst vor Tieren, kennt die Wissenschaft mittlerweile Dutzende unterschiedlicher Ängste. Immer mehr Menschen leiden unter krankhaften Zwängen. Gleichzeitig gibt es eine Reihe von Schrullen, Macken und Aberglauben, die vielleicht nur die Vorstufe von Ängsten sind. Wird unsere Welt immer verrückter? Oder kann man es auch so sehen: Marotten und Macken machen unser Leben interessanter. Katrin zum Beispiel hat es überhaupt nicht mit allem was Federn hat, insbesondere Hühnern. Und sie checkt jedes Mal mehrfach, ob auch das Auto wirklich abgeschlossen ist. Sind das Symptome für eine immer verrückter werdende Welt oder ist das genau das, was uns Menschen ausmacht? Denn nach wie vor gilt ja: Nobody's perfect.Gäste: Hella von Sinnen, Jochen Schropp, Dr. Stefan Grünewald.

 

Mi, 27.3., 0:10 – 0:40 Uhr, WDR
Re: Aufbruch statt Angst – Homo-Liebe im strengen Albanien
(Reportage, D 2017)

Obwohl Albanien ein Anti-Diskriminierungsgesetz eingeführt hat, gelingt es der Gesellschaft noch nicht, danach zu leben. Der Alltag von Schwulen und Lesben ist deshalb hart: Sie werden von ihren Familien rausgeschmissen, verlieren auch weiterhin ihre Arbeit, werden auf offener Straße geschlagen, und noch immer weigern sich manche Ärzte, sie zu behandeln. Der Film bietet ein Gegenbeispiel zu EU-Müdigkeit, Egal-Haltung, Entpolitisierung und der Auffassung, Protest bringe nichts. Er wirft einen überraschenden Blick auf ein wenig bekanntes Land mitten in Europa, zeigt eine überwiegend homophobe Gesellschaft, die sich aber modernisieren muss und will, um den Anschluss an Europa zu schaffen. Und der Film wird einen berühren durch seine mutigen, leidenschaftlichen Protagonisten, die ihre Hoffnung auf eine bessere Zukunft noch nicht aufgegeben haben. Die Homo-Bewegung zeigt gut Albaniens momentane Stimmung zwischen Aufbruch und Stagnation.

 

Do, 28.3., 13:10 – 14 Uhr, NDR
In aller Freundschaft – die jungen Ärzte: Unter die Haut
(Serie, D 2017)

Als Dr. Ruhland und Vivienne Kling den Werbeagenturbesitzer Lars Manrich im Klinikum aufnehmen, ahnen die beiden noch nicht, dass der patente Mann mit dem gepflegten Äußeren ein Geheimnis hat. Doch während der OP kommen die Ärzte seinem Geheimnis auf die Spur und auch Lars‘ Tochter Maja macht eine Entdeckung, die sie zunächst schockiert. Lars ist transsexuell und lebt ein Doppelleben! Wie soll es nun weiter gehen? Der Alltag von Vater und Tochter wird auf eine harte Probe gestellt.

 

Do, 28.3., 22:15 – 22:40 Uhr, ONE
Little BRITAIN (Folge 5/Staffel 2)
(Comedy, GB 2003 - 2007)

Vicky Pollard versucht mit vollem Körpereinsatz sich Backstage-Zutritt bei einem Konzert zu verschaffen. Lou fliegt mit Andy nach Paris. Dort angekommen, will Andy natürlich ganz woanders hin.

 

Do, 28.3., 22:35 – 23:03 Uhr, MDR
Nah dran – Das Magazin für Lebensfragen: Doppelleben: Meine andere Seite
(Magazin, D 2019)

So manch einer hat es, hält es aber geheim: ein Doppelleben. Die andere Seite kann frivol, unmoralisch oder verwerflich sein – eine Vergangenheit im Gefängnis, eine langjährige Affäre, ein Leben als Transvestit. Für die meisten ist das Geheimhalten ein Schutz. Es kann aber auch eine Last sein, weil man damit verbundene Sorgen oder Fragen mit niemandem teilen kann.

„Nah dran“ stellt Menschen vor, die ihr Doppelleben nicht mehr geheim halten wollen, die sich nicht mehr schämen möchten vor Entscheidungen, die sie getroffen haben. Vor Neigungen, die bei anderen womöglich Stirnrunzeln verursachen oder für eine Straftat, die sie verbüßt haben. Wie fühlen sich Menschen, die im Verborgenen leben? Und wie schaffen sie es, da wieder herauszukommen?

 

Do, 28.3., 22:40 – 23:10 Uhr, ONE
Little BRITAIN (Folge 6/Staffel 2)
(Comedy, GB 2003 - 2007)

Lou hat für Andy ein Blind Date arrangiert. Die junge Frau sitzt im Rollstuhl, was Andy gar nicht gut findet. Vicky hat einen schwarzen Freund und redet von nun an in der „Rapper-Sprache“.

 

Fr, 29.3., 21:15 – 22 Uhr, ZDF
Letzte Spur Berlin: Übergang
(Serie, D 2019)

Pfarrer Daniel Urlach verschwindet kurz vor dem Gottesdienst spurlos. Eigentlich sollte sein Sohn Jonas konfirmiert werden. Seine Frau Yvonne ist sicher, dass etwas passiert sein muss. Seit Urlach die Zehlendorfer Gemeinde leitet, hat sie eine starke soziale Ausrichtung. Nicht alle Gemeindemitglieder heißen das gut. Insbesondere der konservative Gemeindekirchenratsvorsitzende Robert Hausmann will den Pfarrer weghaben. Einen Vorfall zwischen Jonas und seiner Tochter Hanna gibt er als versuchte Vergewaltigung aus und setzt Urlach damit unter Druck. Hat er auch mit dem Verschwinden des Pfarrers zu tun? Dann kommen immer deutlicher Eheprobleme der Urlachs ans Licht. Das Paar hat sich auseinandergelebt. Könnte der Grund dafür eine Affäre des Pfarrers sein? Es gibt zwar keine eindeutigen Hinweise auf eine Liebesbeziehung, die Ermittler stoßen aber immer wieder auf den Namen Mirko Schröder, der inzwischen als Miriam lebt und transsexuell ist.

 

Sa, 30.3., 8:40 – 10:25 Uhr, RTL II
Boat Trip
(Komödie, USA/D 2002)

Nick überredet seinen besten Freund Jerry zu einer Kreuzfahrt, damit dieser bei herrlichstem Wetter inmitten von schönsten Frauen seinen Liebeskummer vergessen kann. Dummerweise landen die Möchtegern-Aufreißer dann allerdings auf einem Luxusliner für Schwule. Um an eine Horde mitreisender weiblicher Bademodenmodels zu kommen, die sich gerade in der Gegenwart homosexueller Männer am wohlsten und ungezwungensten fühlen, geben sich Nick und Jerry kurzerhand als schwules Pärchen aus – und lassen dadurch auch so manche Männerherzen höher schlagen.

 

Sa, 30.3., 16:15 – 17:15 Uhr, TLC
Ich bin Jazz: Zwei Ärzte – drei Meinungen
(Dokumentation, USA 2017)

Das Treffen mit Skylar und Shane läuft äußerst schleppend. Da Jazz Transgender Shane noch nicht kennt, ist sie verunsichert und so wortkarg, dass der Junge schließlich das Handtuch wirft. Die 16-Jährige ist frustriert, doch das ändert nichts an ihren OP-Plänen: Jazz beschließt, Dr. McGinn in Pennsylvania zu konsultieren. Die Fachärztin für plastische Chirurgie ist selbst Transgender und hat viel Erfahrung mit Trans-Jugendlichen. Da postoperative Depressionen nach dem Eingriff recht häufig sind, ist vor allem Mama Jeanette in Sorge, dass ihre Tochter erneut in ein schwarzes Loch fallen könnte. Doch Jazz ist bereit, das Risiko einzugehen.

 

Sa, 30.3., 0 – 0:30 Uhr, NDR
Kroymann
(Comedy, D 2018)

Weltraumheldin, sparsame Schwäbin, Zeitreisende und mehr – die Schauspielerin und Satirikerin Maren Kroymann ist in der siebten Episode der Sketch-Comedy „Kroymann“ von Radio Bremen, SWR und NDR in vielen Rollen unterwegs. Ihr Ziel bleibt: Perspektiven mit besonderen Pointen, Humor für den zweiten Gedanken, Lacher zum Zerbeißen. Dabei schreckt Maren Kroymann vor keinem gesellschaftlichen Minenfeld zurück und wird wieder von der ebenso unerschrockenen Annette Frier begleitet. Weitere Gäste sind Marie-Luise Marjan, Johann von Bülow, Lilli Fichtner, Florian Wünsche, Lukas Piloty, Vivien Sczesny und andere.

 

Sa, 30.3., 1:10 – 3:05 Uhr, Arte
Kurzschluss – Das Magazin: Schwerpunkt „Queer“
(Magazin, F 2018)

„Kurzschluss – Das Magazin“ zeigt die neuesten Kurzfilme aus aller Welt – und wirft einen Blick hinter die Kulissen: mit Porträts, Drehberichten, aktuellen Festival- und Filmtipps und vielen spannenden Interviews.

Die Show (Kurzfilm, F 2018)
Line ist gerade erst Rentnerin geworden und ein klein wenig verklemmt. Ihre ehemalige Firma hat ein Abschiedsessen inklusive Showeinlage für sie organisiert. Bei dieser Gelegenheit sieht sie zum letzten Mal ihre alten Kolleginnen. Tony, der als Dragqueen auf der Feier auftritt, kommt mit Line ins Gespräch und rüttelt an ihren festgefahrenen Überzeugungen. Er ermutigt sie, lockerer zu werden und sich von Vorurteilen zu befreien.

Porträt – Thomas Coumans
Thomas Coumans ist ein junger belgischer Schauspieler, der seit 2007 mit Rollen in verschiedenen Kino- und Fernsehfilmen Bekanntheit erlangt hat. Er hat schon unter der Regie von Joaquim Lafosse, Anne Fontaine und Christophe Barratier gedreht und spielt auch regelmäßig in Kurzfilmen mit, wie beispielsweise im Film „Die Show“ von Pauline Amelin.

Zärtlichkeit (Kurzfilm, CH 2018)
Adrien geht zum ersten Mal in seinem Leben in eine Schwulensauna. Dort entdeckt er einen Abend lang diesen seltsamen Mikrokosmos, wo die Komik der individuellen Tragödien sichtbar wird. Ein Raum, in dem die Zeit aufgehoben scheint und Hoffnung und Melancholie Hand in Hand gehen.

Zoom – Zärtlichkeit
Maxime Rappaz ist als Regisseur, Stylist und Mitarbeiter des renommierten Filmemachers Christophe Honoré tätig. Er selbst hat bereits drei Kurzfilme realisiert und berichtet von seinem neuesten, „Zärtlichkeit“.

Postkarte – Sole Mio
Maxime Roy, der Regisseur von „Beautiful Loser“, den ARTE kürzlich in "Kurzschluss - Das Magazin" gezeigt hat, schickt erste Bilder seines brandneuen Kurzfilms „Sole Mio“.

Begegnung – Lukas Dhont
In Cannes wurde Lukas Dhont für seinen ersten Spielfilm „Girl“ mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. Darin erzählt er die Geschichte der 15-jährigen Lara, die davon träumt, professionelle Ballett-Tänzerin zu werden, obwohl sie im Körper eines Jungen geboren worden ist. In „Kurzschluss – Das Magazin“ spricht Lukas Dhont über die Verbindung zwischen seinen Kurzfilmen („Corps perdu“, „L’Infini“) und seinem Spielfilm.

Zoom – Teddybär
Der Regisseur und Drehbuchautor Stéphane Olijnyk stellt seinen Kurzspielfilm „Teddybär“ vor, den er in einer Favela in Rio de Janeiro gedreht hat.

 

Sa, 30.3., 3:05 – 3:45 Uhr, Arte
Teddybär
(Kurzfilm, F 2017)

Teddybär ist ein introvertierter schwuler Mann Anfang 30, der mit seinem behinderten Vater in einer Favela Rio de Janeiros lebt. Sein Übergewicht trägt er wie ein persönliches Kreuz. In seiner Freizeit geht er am liebsten in den Point 202, eine Schwulensauna in Rio. Dort gibt es auch hübsche Prostituierte, die sich allerdings nur mit betuchten Kunden einlassen. Als er eines Tages bei einem alten Mann an der Copacabana putzt, entdeckt er einen schlafenden jungen Mann, der ihm nicht mehr aus dem Kopf geht. Im Point 202 sieht er ihn wieder …

 

So, 31.3., 6:55 – 7:20 Uhr, ONE
alfredissimo! Kochen mit Bio und Hape Kerkeling
(Kochshow, D 1995)

Hape Kerkeling bereitet einen italienischen Auberginenauflauf zu. Alfred Biolek macht einen Grießflammerie mit Rhabarberkompott.

 

So, 31.3., 16:30 – 17:20 Uhr, ONE
Der Dicke: Flächenbrand
(Serie, D 2003/2004)

Ehrenbergs alter Freund, der Fernsehmoderator Kallweit, wird mit seiner angeblichen Homosexualität erpresst. Als Kallweit einen Meineid schwört, um sich zu schützen, muss Ehrenberg alle Register ziehen, um seinen Freund vor dem Gefängnis zu bewahren.

 

So, 31.3., 17:40 – 18:35 Uhr, RTL plus
Das Strafgericht: Heißer Feger/Die Wurfbude
(Doku-Realityserie, D 2002)

Der Kirmesschausteller Karl Burkner ist tief enttäuscht, als er erfährt, dass sein Sohn Michael den Betrieb nicht übernehmen, sondern professioneller Tänzer werden will. Außerdem ist er entsetzt darüber, dass sein Sohn homosexuell ist. Es kommt zu einem heftigen Streit, bei dem Michael stürzt und sich das Sprunggelenk verletzt. An eine Karriere als Profitänzer ist nicht mehr zu denken. Karl Burkner steht nun wegen Körperverletzung vor Gericht.

 

So, 31.3., 20:15 – 22:50 Uhr, VOX
Das perfekte Dschungel Dinner (1)
(Koch-Doku, D 2019)

Nach der 13. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ stellen sich in zwei Folgen je vier Dschungelcamper einer neuen kulinarischen Herausforderung: Für „Das perfekte Dschungel Dinner“ tischen sie diesmal allerdings nicht nur Reis und Bohnen, sondern nur ihre eigenen Leibspeisen auf. Mit dabei: Doreen Dietel, Sandra Kiriasis, Domenico de Cicco und Chris Töpperwien.

Das könnte dich auch interessieren
 

Mein inqueery