Kultur
   3 Wochen
Foto: Pim Myten

QueerScreen - 5.10..–11.10.20

Das beste der aktuellen Fernsehwoche - gefiltert durch die schwul-lesbische Brille.

Mo, 5.10., 16:10 – 17 Uhr, Das Erste
Verrückt nach Meer – Vom Wasser aus die Welt entdecken (9): Der Zauber der Niagarafälle(Dokumentationsserie, D 2020)

Heinz und Hermann relaxen bei einem Longdrink an Deck. Die Männer erinnern sich an ihre Nervosität, als schwules Ehepaar am „Captain's Dinner“ teilzunehmen und erzählen von ihren Erfahrungen mit Homophobie konfrontiert zu werden.

 

Mo, 5.10., 22 – 22:45 Uhr, BR
Lebenslinien: Pfarrer Schießler – Glaube, Liebe, Rebellion (Dokumentation, D 2020)

Er segnet Tiere und homosexuelle Paare, er ist 24 Stunden für seine Gemeinde erreichbar, er bedient auf der Wiesn und spendet die Einnahmen, in seiner Freizeit fährt er Motorrad, er ist immer nah dran an den Menschen und …er lebt mit einer Frau zusammen. Der katholische Pfarrer Rainer Maria Schießler aus der Münchner Isarvorstadt praktiziert ein ungewöhnliches Lebensmodell: offen und immer geradeheraus.

 

Mo, 5.10., 23:10 – 1 Uhr, MDR
Coming out (Spielfilm, DDR 1989)

Wie ein Schlag trifft es Philipp, als er Matthias begegnet. Jetzt weiß er, dass er ein Leben lang auf ihn gewartet hat. Aber da ist Tanja, die ihn liebt, sind Vorurteile in der Gesellschaft gegenüber unüblicher Partnerschaft. Nicht nur Philipp gerät in eine Krise. Philipp (Matthias Freihof) ist ein Lehrer, wie ihn sich Schüler wünschen. Intelligent, gut aussehend und kreativ, begeistert er sie für den Unterricht. Kaum vorstellbar, dass ihn etwas aus der Bahn werfen kann. Und genau das passiert, als er auf Matthias (Dirk Kummer) trifft. Unerwartet offenbart sich in dieser Begegnung seine homosexuelle Veranlagung. Eine schmerzhafte, konfliktreiche Selbstfindung beginnt. Nicht nur für den Lehrer. Auch für seine Freundin Tanja (Dagmar Manzel), die ein Kind erwartet. Für die Mutter (Walfriede Schmitt) bricht nach der Offenbarung des Sohnes eine Welt zusammen. Schließlich jagt ein Rettungswagen durch die Silvesternacht, in dem Matthias mit dem Tode ringt.

 

Di, 6.10., 9 – 9:45 Uhr, rbb
In aller Freundschaft (329): Starke Söhne (Serie, D 2006)

Carsten Michaelis, 34 Jahre alt, kommt in die Sachsenklinik. Dr. Globisch diagnostiziert eine Lungenentzündung bei ihm. Er teilt ihr lapidar mit, dass er HIV-positiv ist. Weitere Untersuchungen ergeben, dass bei ihm mittlerweile Aids ausgebrochen ist. Sein Immunsystem ist stark angegriffen. Diese Mitteilung stellt ihn vor eine schwere Aufgabe. Er muss seiner Mutter Erika, zu der er seit dem Tod seines Vaters ein fast freundschaftliches Verhältnis hat, mitteilen, dass er an Aids erkrankt ist. Sie weiß zwar, dass er homosexuell ist, aber nicht, dass er den Virus in sich hat. Damit wollte er sie verschonen. Als sie es erfährt, bricht zwischen beiden ein alter Konflikt auf. Carsten wirft der Mutter vor, dass sie seine Homosexualität nie akzeptiert habe. Es kommt zum Bruch zwischen Mutter und Sohn. Währenddessen verschlechtert sich Carstens Zustand. Sebastian Maier, der sich mehr und mehr mit Carsten anfreundet, ist für ihn da und ruft sogar für ihn in einem Sterbehospiz an. Doch so weit kommt es nicht. Die Ärzte bekommen die Lungenentzündung wieder in den Griff. Carsten wird die Klinik wieder verlassen können.

 

Di, 6.10., 21:32 – 22 Uhr, tagesschau 24
Echtes Leben: Der widerspenstige Pfarrer – Weihrauch, Weib und Widerworte (Dokumentation, D 2020)

In einer Zeit, in der die Kirchenaustritte ansteigen und immer weniger Menschen in die Kirche gehen, fällt er aus der Rolle: Rainer Maria Schießler, katholischer Pfarrer in München. Schießler ist bekannt für seine medienwirksamen Auftritte, seine provozierenden Predigten und seinen direkten, unkonventionellen Stil. Er segnet Tiere und homosexuelle Paare, er ist Tag und Nacht für seine Gemeinde erreichbar, er bedient auf der Wiesn und spendet die Einnahmen für einen wohltätigen Zweck. Schießler ist immer nah dran an den Menschen – und er lebt mit einer Frau zusammen. Sein ungewöhnliches Lebensmodell begeistert, polarisiert, schockiert. Das macht ihn zum bekanntesten und beliebtesten Pfarrer der Stadt – beim Kirchenvolk, aber nicht unbedingt bei der Amtskirche. Doch seine Prominenz, seine Beliebtheit und seine Authentizität schützen ihn. Sein tiefer Glaube ist für ihn der Ansporn, dabei zu bleiben. Denn Schießler ist Pfarrer mit Leib und Seele, er möchte für die Menschen da sein und das Evangelium verkünden. Er sieht sich als Seelsorger im Dienste der Menschen. Sein Entschluss, Priester zu werden, ist bereits in jungen Jahren herangereift, einen anderen Beruf konnte er sich nicht vorstellen. Dass er ausgerechnet seine erste Stelle als Pfarrer im schwierigen Münchner Glockenbachviertel, einem der bekanntesten Schwulenviertel Deutschlands zugeteilt bekam, war unerwartet und doch eine Fügung. Über die Jahre ist ihm das ungewöhnliche Viertel ans Herz gewachsen. Seit 27 Jahren ist er dort Pfarrer und fest mit der Pfarrei und den Menschen im Viertel verbunden. Hier kann er etwas bewirken, hier bekommt er die Bestätigung. Schießler wollte immer raus zu den Leuten, zum Leben, zu seinen Wurzeln: Das ist für ihn der Weg zu Gott. Egal was die Amtskirche sagt.

 

Di, 6.10., 0 – 2:30 Uhr, NDR
HELGA – Die zwei Gesichter der Feddersen (Dokumentation, D 2020)

Helga Feddersen ist als Ulknudel der Nation im kollektiven Gedächtnis der deutschen TV-Nation der 1970er- und 1980er-Jahre verankert. Doch Helga Feddersen war viel mehr als das. Sie drehte mit Rainer Werner Fassbinder, schrieb Fernsehspiele und war eine grandiose Schauspielerin. 2020 wäre Helga Feddersen 90 Jahre alt geworden und ihr Todestag jährt sich zum 30. Mal, aber vergessen ist sie nicht. Der Film zeigt in teilweise selten gezeigtem Archivmaterial die unbekannte Seite der Schauspielerin und Autorin Helga Feddersen, die sich nach einer Krebsoperation neu erfunden und mit ihrem Schicksal arrangiert hatte, ohne dabei ihren Humor und ihre Lebenslust zu verlieren.

 

Di, 6.10., 3:45 – 4:35 Uhr, ZDF
Masters of Sex: Ersatzpartner (Serie, USA 2015)

Barton Scully hat einen neuen Mitarbeiter, spezialisiert auf Ultraschall-Untersuchungen. Jonathan erkennt schnell, dass Barton wie er schwul ist und unternimmt einen Annäherungsversuch.

 

Mi, 7.10., 21:55 – 23:25 Uhr, ONE
Babylon Berlin (5 + 6) (Serie, D 2017)

Folge 5: 

Die Arbeiter und Kommunisten sinnen auf Rache, denn bei den Straßenkämpfen am 1. Mai sind viele Menschen ums Leben gekommen. Ein Beweisfoto gibt Gereon Rath bei näherer Betrachtung ein erschreckendes Geheimnis preis. Charlotte gelangt unterdessen unter Vortäuschung falscher Tatsachen in die Wohnung von Kardakow. 

Folge 6: 

Gereon Rath steckt mit seinen Ermittlungen in einer Sackgasse, deshalb bittet er seinen Kollegen Wolter um Hilfe. Charlotte entdeckt unterdessen eine neue Spur. Kardakow versucht mithilfe des Armeniers, dem Betreiber des „Moka Efti“, an die Fracht des Güterzuges zu kommen – mit fatalen Folgen.

 

Mi, 7.10., 4:05 – 4:08 Uhr, Arte
50 Shades of Greek: Drama Queen (Zeichentrickserie, F 2019)

Odysseus und Penelope folgen der Essenseinladung der Kreter, die sie schon lange aufgeschoben haben. Leider verläuft der Abend bei der Patchwork-Familie alles andere als harmonisch …

 

Do, 8.10., 9 – 11 Uhr, RTL II
Frauentausch (383) (Doku-Soap, D 2014)

In dieser Folge tauschen die 41-jährige Hausfrau Biljana und die 26-jährige Travestiekünstlerin Loona Moonlight miteinander den Haushalt.

Manuel-Werner alias Loona Moonlight (26) lebt und liebt ihren Job als Travestiekünstler. Sie teilt sich mit ihrem Schatz Daniel (21) und drei weiteren Freunden eine Wohnung. Die selbsternannte Schlagerqueen der Travestieszene und „Mutti der WG“ steht auf Glamour, Party und Spaß im Leben. Bei ihren Auftritten gibt sie alles, um die Bühne zu rocken und ihr Publikum zu begeistern. Gemanagt wird sie von ihrem Freund Daniel, der zu Hause als Pascha auftritt und sich von Loona bedienen und verwöhnen lässt.

 

Do, 8.10., 21:45 – 22:25 Uhr, Arte
Kidnapping (5/8) (Fernsehserie, DK 2019)

Claire und Rolf verhören die beiden homosexuellen Männer: Sie beteuern, Victoria sei die Leihmutter ihres Babys gewesen. Das bestätigen auch die Papiere – nicht aber der DNA-Test. Schlimmer noch: Auch ist Grégoire nicht der Vater des Kleinen – die Agentur hat die Männer belogen. Sie dürfen das Kind nicht behalten. Victoria wurde nur benutzt, um ein möglicherweise geraubtes Kind zu legalisieren.

 

Fr, 9.10., 20:15 – 21:45 Uhr, rbb
100xBerlin – Die schönsten Kieze im Süden (Dokumentation, D 2020)

Der zweite Teil der neuen Kiezserie führt nach Schöneberg, Tempelhof, Steglitz, Kreuzberg, Neukölln und Treptow. Zu entdecken gibt es im Berliner Süden viel: In Friedenau verwandeln sich die Ceciliengärten jedes Jahr in ein Blütenmeer. Im Akazienkiez lässt es sich in Traditionsgeschäften gut einkaufen. In Lankwitz grasen Schafe auf dem alten Dorfanger. Im Kreuzberger Graefekiez ist die Admiralbrücke am Landwehrkanal ein beliebter Treffpunkt zu jeder Tageszeit. Und der Kiez rund um die Bergmannstraße zieht Touristen aus aller Welt an.

Entdecken und Flanieren, Schlemmen und Schwärmen und Prominente, die von ihren Lieblingskiezen erzählen. Dabei sind u. a. Enie van de Meiklokjes, Kim Fisher und Dragqueen Jurassica Parka. Mit dem TV-Event „100xBerlin“ begleiten rbb Fernsehen und rbb 88.8 das 100-jährige Jubiläum von Groß-Berlin. Vor genau einhundert Jahren, am 1. Oktober 1920, wurde Berlin zur Metropole.

 

Fr, 9.10., 23:30 – 0:30 Uhr, WDR
Domian live (Talk, D 2020)

Ein Mann, keine Tabus. Jürgen Domian öffnet sich – wegen des großen Zuspruchs nun alle zwei Wochen – immer am zweiten und am letzten Freitag des Monats neuen Geschichten. Das Besondere an seiner Sendung „Domian live“: Jürgen Domian kennt weder die Gäste noch die Themen, die sie in seine Sendung mitbringen.

 

Sa, 10.10., 7:30 – 8:15 Uhr, ZDF info
Mordakte Mittelalter: Das Ende von König Edward II. (Dokumentation, GB 2015)

Sein Tod soll grausam gewesen sein: Historischen Quellen zufolge wurde König Edward II. von England 1327 mit einer glühenden Eisenstange ermordet. In seinem Gefängnis auf Berkeley Castle. Sexuelle Eskapaden und intrigante Politik: Der Tod König Edwards II. gehört zu den dunkelsten Kapiteln in der Geschichte des Mittelalters. Offiziell wurde sein Ableben auf „natürliche Ursachen“ zurückgeführt. Doch sein Ende kam vielen seiner Feinde sehr gelegen. Schon damals gab es zahlreiche Gerüchte über seinen Tod. Und noch immer rätseln Experten über die wahren Umstände: Wurde dem angeblich homosexuellen Monarchen tatsächlich eine glühende Eisenstange in den After getrieben? Wurde er in seiner Zelle erwürgt oder erstickt? Konnte er im letzten Augenblick entkommen?

Die Doku-Reihe „Mordakte Mittelalter“ untersucht einige der größten ungeklärten Mordfälle der englischen Geschichte. Sie lässt die verschiedenen Möglichkeiten, wie die Opfer zu Tode kamen, in nachgestellten Szenen wieder aufleben. Namhafte britische Experten versuchen, ihre persönliche Theorie zu untermauern. Die Taten mögen bereits Hunderte Jahre zurückliegen – doch mithilfe von moderner Forensik, Kriminologen, Historikern und anderer Experten wird die „Mordakte Mittelalter“ noch einmal geöffnet.

 

Sa, 10.10.,11 – 11:30 Uhr, ARD alpha
Echtes Leben: Der widerspenstige Pfarrer – Weihrauch, Weib und Widerworte (Dokumentation, D 2020)

In einer Zeit, in der die Kirchenaustritte ansteigen und immer weniger Menschen in die Kirche gehen, fällt er aus der Rolle: Rainer Maria Schießler, katholischer Pfarrer in München. Schießler ist bekannt für seine medienwirksamen Auftritte, seine provozierenden Predigten und seinen direkten, unkonventionellen Stil. Er segnet Tiere und homosexuelle Paare, er ist Tag und Nacht für seine Gemeinde erreichbar, er bedient auf der Wiesn und spendet die Einnahmen für einen wohltätigen Zweck. Schießler ist immer nah dran an den Menschen – und er lebt mit einer Frau zusammen. Sein ungewöhnliches Lebensmodell begeistert, polarisiert, schockiert. Das macht ihn zum bekanntesten und beliebtesten Pfarrer der Stadt – beim Kirchenvolk, aber nicht unbedingt bei der Amtskirche. Doch seine Prominenz, seine Beliebtheit und seine Authentizität schützen ihn. Sein tiefer Glaube ist für ihn der Ansporn, dabei zu bleiben. Denn Schießler ist Pfarrer mit Leib und Seele, er möchte für die Menschen da sein und das Evangelium verkünden. Er sieht sich als Seelsorger im Dienste der Menschen. Sein Entschluss, Priester zu werden, ist bereits in jungen Jahren herangereift, einen anderen Beruf konnte er sich nicht vorstellen. Dass er ausgerechnet seine erste Stelle als Pfarrer im schwierigen Münchner Glockenbachviertel, einem der bekanntesten Schwulenviertel Deutschlands zugeteilt bekam, war unerwartet und doch eine Fügung. Über die Jahre ist ihm das ungewöhnliche Viertel ans Herz gewachsen. Seit 27 Jahren ist er dort Pfarrer und fest mit der Pfarrei und den Menschen im Viertel verbunden. Hier kann er etwas bewirken, hier bekommt er die Bestätigung. Schießler wollte immer raus zu den Leuten, zum Leben, zu seinen Wurzeln: Das ist für ihn der Weg zu Gott. Egal was die Amtskirche sagt.

 

So, 11.10., 8:55 – 9:45 Uhr, ONE
Der Dicke: Flächenbrand (Serie, D 2003/2004)

Ehrenbergs alter Freund, der Fernsehmoderator Kallweit, wird mit seiner angeblichen Homosexualität erpresst. Als Kallweit einen Meineid schwört, um sich zu schützen, muss Ehrenberg alle Register ziehen, um seinen Freund vor dem Gefängnis zu bewahren.

 

So, 11.10., 23:40 – 0:35 Uhr, Arte
Durch die Nacht mit ... Matthias Lilienthal und Anne Imhof in München (Magazin, D 2020)

Die Performance-Künstlerin Anne Imhof trifft den scheidenden Intendanten der Münchner Kammerspiele, Matthias Lilienthal, der behauptet: „Ich war der meistgehasste Mensch in München.“ Lilienthal zeigt, was sein Haus trotz Coronakrise auf die Beine gestellt hat. „Ich will immer alles schnell machen“, erklärt er, während Imhof konstatiert, dass sie viel Zeit braucht. Im ältesten Programmkino Münchens treffen sie zudem auf den jungen Filmemacher Faraz Shariat und sehen sich Ausschnitte seiner preisgekrönten iranisch-deutschen schwulen Liebesgeschichte „Futur Drei“ an, die in Hildesheim spielt. Stargeigerin Anne-Sophie Mutter stößt für eine überraschende Begegnung dazu. Am Ende sind sie sich einig: So wie es vorher war, wird es nicht mehr.

Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden