Schwul-lesbische TV-Highlights, 10.-16.12.2018

Das beste der aktuellen Fernsehwoche - gefiltert durch die schwul-lesbische Brille

Mo, 10.12., 18 – 19 Uhr, ZDF
SOKO München: Feuerland (Serie, D 2018)

Nicole Albrecht, eine der wenigen Feuerwehrfrauen Münchens, stürzt im Schlauchraum ihrer Feuerwache in den Tod. Schnell ist klar, dass sie sich nicht selbst umgebracht hat. Doc Weissenböck stellt fest, dass Nicole eine Transgender-Frau war. Ihr Kollege Paul Lanninger wird zum Hauptverdächtigen. Einst Nicoles bester Freund, hat er Nicole ständig gemobbt. Aber auch Dorit (Georg Preuße), eine Transgender-Aktivistin, gerät in den Fokus. Auch in Nicoles Familie ist nicht alles so harmonisch, wie es anfangs scheint: Irmi ist Nicoles Ehefrau, die sie in allem unterstützt und die neue Situation gut bewältigt. Aber Sohn Alexander kommt nicht so leicht damit klar, dass sein Vater sich einer operativen Geschlechtsanpassung unterzogen hat. Ein nicht alltäglicher Fall für die Münchner SOKO, der sie vor einige Herausforderungen stellt.

Mo, 10.12., 20:15 – 21:50 Uhr, MDR
ABBA – Der Film (Konzertfilm, AUS/S 1977)

Der Film zeigt das Phänomen ABBA auf der Höhe des Erfolges während der Australien-Tour 1977. Die tobende und euphorische Begeisterung der Fans wurde vom Regisseur Lasse Hallström in diesem Film eingefangen. Dies ist eine dieser wenigen besonderen Möglichkeiten, ABBA auf der Bühne zu erleben, die hier über 20 Hits präsentieren. Die Rahmenhandlung des Films: der Radiomoderator Ashley Wallace jagt der Band hinterher, von seinem Redaktionschef zum Erfolg verdammt, um ein exklusives und ausführliches Interview mit ABBA zu bekommen. Eine verflixt schwierige Angelegenheit, die viel Fantasie, Zähigkeit und Leidensfähigkeit verlangt.

Mit „ABBA – Der Film“ inszenierte Lasse Hallström einen der erfolgreichsten Kinofilme der Saison 1978 in Europa und Australien und hat heute längst Kultstatus. Der damals 31-Jährige war der ideale Regisseur für einen ABBA-Film, hatte er doch etliche Musikclips der Gruppe inszeniert.

 

Di, 11.12., 12:25 – 14 Uhr, MDR
ABBA – Der Film (Konzertfilm, AUS/S 1977)

Der Film zeigt das Phänomen ABBA auf der Höhe des Erfolges während der Australien-Tour 1977. Die tobende und euphorische Begeisterung der Fans wurde vom Regisseur Lasse Hallström in diesem Film eingefangen. Dies ist eine dieser wenigen besonderen Möglichkeiten, ABBA auf der Bühne zu erleben, die hier über 20 Hits präsentieren. Die Rahmenhandlung des Films: der Radiomoderator Ashley Wallace jagt der Band hinterher, von seinem Redaktionschef zum Erfolg verdammt, um ein exklusives und ausführliches Interview mit ABBA zu bekommen. Eine verflixt schwierige Angelegenheit, die viel Fantasie, Zähigkeit und Leidensfähigkeit verlangt.

Mit „ABBA – Der Film“ inszenierte Lasse Hallström einen der erfolgreichsten Kinofilme der Saison 1978 in Europa und Australien und hat heute längst Kultstatus. Der damals 31-Jährige war der ideale Regisseur für einen ABBA-Film, hatte er doch etliche Musikclips der Gruppe inszeniert.

Di, 11.12., 13:40 – 16 Uhr, Arte
Napola – Elite für den Führer (Spielfilm, D 2004)

Berlin im Spätsommer 1942. Noch glaubt man im Reich an den Gewinn des Krieges. Bei einem Kampf seines Boxvereins wird das 17-jährige Boxtalent Friedrich Weimer entdeckt. Heinrich Vogler, Lehrer an der Nationalpolitischen Erziehungsanstalt (Napola) Allenstein, lädt Friedrich zur Aufnahmeprüfung ein, die dieser erfolgreich absolviert. Entgegen dem Verbot seiner Eltern erschleicht Friedrich sich so den Eintritt in eine der Eliteschulen des Dritten Reichs. In der Napola staunt Friedrich über den militärischen Drill und die Hierarchien, die Ausstattung und das reichliche Essen. Mit Albrecht Stein kommt ein weiterer Neuzugang in seine Stube: Albrecht ist der Sohn des neuen Gauleiters Heinrich Stein, der keinen Zweifel daran lässt, dass er von seinem Sohn Großes erwartet. Zucht und Ordnung bestimmen den Schulalltag. Vor allem Josef Peiner, zuständig für Leibeserziehung, macht seinem Spitznamen „Peiniger“ alle Ehre. Nicht alle halten dem sadistischen Druck stand. Obwohl Friedrich und Albrecht ganz unterschiedlich sind, wächst zwischen ihnen eine intensive Freundschaft. Albrechts Vater, der die sanfte Art seines Sohnes verachtet, ist von Friedrichs Draufgängertum begeistert. Bei seiner Geburtstagsfeier fordert er die Freunde auf, gegeneinander zu kämpfen, und ermuntert Friedrich, den schwächeren Albrecht nicht zu schonen … In der Napola wird die Lage ernst, als die Jungmannen zu den Waffen gerufen werden, um einen Trupp geflohener Kriegsgefangener aufzuspüren. Langsam öffnen sich Friedrich die Augen.

Di, 11.12., 21:15 – 22:15 Uhr, TLC
Schicksal Transgender – Leben im falschen Körper: Belastungsprobe für die Ehe (Dokumentation, USA 2018)

Was passiert, wenn ein Ehemann oder Partner nach vielen gemeinsamen Jahren und gemeinsamen Kindern gesteht, im falschen Körper geboren und in Wirklichkeit eine Frau zu sein? Wie regiert die Partnerin, wenn er seine wahre Geschlechtsidentität endlich ausleben möchte und sich – auch optisch – mehr und mehr in ein weibliches Wesen verwandelt? Kann Stacy akzeptieren, dass Gatte Les nach einer Geschlechtsangleichung zu Leslie wird? Wie werden Jennifer und ihre vier Kinder es wegstecken, dass Familienvater Larry eine Frau ist? Und was macht Cindy, nachdem ihr Traummann Troy sein Coming-out als Transgender hat? Verwirrung, Wut und Unsicherheit: Kann Liebe stark genug sein, um über das Geschlecht des Partners hinwegzusehen? Oder wird die Beziehung so sehr belastet, dass sie am Ende scheitert? Die Doku-Serie begleitet verschiedene Paare bei der härtesten Herausforderung ihres Lebens.

Stacy und Les aus Washington kennen sich seit der High School, sind seit elf Jahren zusammen und haben einen gemeinsamen Sohn. Les war immer ein cooler Typ, arbeitete als Automechaniker, machte Kampfsport und gab sich betont männlich, bis er nach viereinhalb Jahren Ehe mit der Sprache herausrückt, dass er sich in Wirklichkeit als Frau fühlt. Les hatte Angst, ob Stacy ihn verlassen würde. Und auch Stacy will Les nicht verlieren, fühlt sich aber gleichzeitig belogen und betrogen. Wird sie seine Verwandlung in Leslie trotzdem durchstehen und am Ende akzeptieren, dass sie mit einer Frau verheiratet ist? Oder ist die Beziehung zum Scheitern verurteilt?

 

Mi, 12.12., 7:50 – 8:40 Uhr, NITRO
Law & Order: Ehrenmänner (Serie, USA 1993)

Bei einem Einsatz wird ein schwuler Polizist von einem Drogendealer getötet, da sein Partner zu spät am Tatort eintrifft. Briscoe und Logan können den Verdächtigen festnehmen. Dieser sagt aus, dass er einen Polizeiwagen in der Nähe des Einsatzortes gesehen habe. Den Ermittlern kommt ein schrecklicher Verdacht.

Mi, 12.12., 14:20 – 15:10 Uhr, RTL plus
Das Familiengericht: Nackte Tatsachen (Serie, D 2002)

Ruth Lautenbach (29) fordert die Aufhebung ihrer Ehe mit Hendrik (29), denn Hendrik sei bisexuell und habe ihr das verschwiegen. Hendrik bestreitet, bisexuell zu sein und fühlt sich als Opfer von Missverständnissen und Intrigen.

Mi, 12.12., 20:15 – 21:10 Uhr, NITRO
Law & Order: Special Victims Unit: Transsexuell (Serie, USA 2008)

Mark Van Kuren wird schwerverletzt auf dem Parkplatz eines Strip-Clubs gefunden. Anhand von Speichelspuren im Genitalbereich wird festgestellt, dass der Täter eine Frau sein muss. Als Benson und Stabler in Van Kurens Familie ermitteln, stellen sie fest, dass Van Kuren sich von seiner Frau Ellen scheiden lassen und das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn Henry beantragen will. Henry, der sich Hailey nennt, ist transsexuell, und seine Erziehung ist ein ständiger Streitpunkt zwischen den Eltern. Henry will eine Geschlechtsumwandlung, die seine Mutter befürwortet und sein Vater ablehnt. In der Schule hat sich Henry seiner Lehrerin Jackie anvertraut, die versprochen hat, ihm zu helfen. Die Ermittler finden schließlich heraus, dass Jackie selbst transsexuell ist.

 

Do, 13.12., 8:40 – 9:30 Uhr, RTL plus
Das Familiengericht: Nackte Tatsachen (Serie, D 2002)

Ruth Lautenbach (29) fordert die Aufhebung ihrer Ehe mit Hendrik (29), denn Hendrik sei bisexuell und habe ihr das verschwiegen. Hendrik bestreitet, bisexuell zu sein und fühlt sich als Opfer von Missverständnissen und Intrigen.

Do, 13.12., 21:45 – 22:35 Uhr, ONE
Mord mit Aussicht (33): Einer muss singen (Serie, D 2014)

Es ist der Tag der Bürgermeisterwahl. Sangesbruder Hermann liegt erschlagen hinter dem Gasthof Aubach. Sophie kümmert sich um den Fall, doch sie kommt bei ihren Nachforschungen im Umfeld des Männergesangsvereins unter der Leitung von Volker Mauck einfach nicht weiter. Schließlich findet Sophie heraus, dass Hermanns vermeintlicher Bruder Pit eigentlich dessen Lebenspartner war. Die beiden adretten Schafzüchter hatten sich als heimlich schwules Paar in Hengasch ein neues Leben aufgebaut. Dann hat Hermann eine Affäre mit Chorleiter Volker begonnen, und Pit hat Wind von der Sache bekommen.

Do, 13.12., 2:55 – 3:45 Uhr, RTL
Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei: Das Power-Paar (Serie, D 2018)

Es herrscht dicke Luft zwischen Semir und Paul, als sie Zeuge eines Mordes werden. Die letzten Worte des Opfers führen sie auf der Suche nach den Tätern zu einem Kloster, wo sie ein Team-Seminar belegen müssen, um undercover dem Täter auf die Spur zu kommen. Als sich das 'Team'-Seminar dann auch noch als Paar-Seminar entpuppt, müssen die beiden vorgeben, ein schwules Paar zu sein, um ihre Tarnung aufrechtzuerhalten.

 

Mein inqueery