Schwul-lesbische TV-Highlights, 14.01.-20.01.2019

Das beste der aktuellen Fernsehwoche - gefiltert durch die schwul-lesbische Brille

Mo, 14.1., 12:30 – 14 Uhr, MDR
Die letzten Millionen (Spielfilm, D 2014)

In einer Berliner Seniorenresidenz kommt es zu einem unerwarteten Geldregen: Sechs Bewohner knacken als Tippgemeinschaft den Lottojackpot von 30 Millionen Euro. Was aber soll man auf seine alten Tage mit so viel Geld anstellen? Der Lebemann Conrad möchte noch einmal ordentlich auf den Putz hauen, während das schwule Paar Otto (Joachim Bliese) und Jakob (Ulrich Pleitgen) sich den Traum vom eigenen Segelboot erfüllt. Die gutmütige Rosi wird von ihren Kindern hemmungslos ausgenommen, während die entdeckungsfreudige Karin endlich die Welt bereisen will, zur Not auch ohne ihren missmutigen Ehemann. Doch obwohl fast alle sich ihre Träume erfüllen können, hält das Schicksal nach dem Lottoglück auch ein paar Rückschläge parat.

Mo, 14.1., 17:45 – 18:40 Uhr, RTL plus
mieten, kaufen, wohnen (Doku-Soap, D 2019)

Wenn der Düsseldorfer Makler Axel Hartmann eins hasst, dann sind es Kunden, die versuchen sich um die Provision zu drücken. Genau das hat Leonie Krebs vor. Die Kauffrau für audiovisuelle Medien flirtet mit dem Makler, was das Zeug hält. Als die 22-Jährige erkennt, dass sie mit ihren Annäherungsversuchen am vollkommen falschen Ufer schwimmt, muss ihr schwuler Freund Lars ran. Axel Hartmann bleibt nichts anderes übrig, als zu drastischen Maßnahmen zu greifen und nimmt bei der zweiten Besichtigung Freund Bruno mit. Aber dann kommt alles anders als gedacht, denn Bruno und Lars sind sich sehr sympathisch. Zu sympathisch ...

Mo, 14.1., 22 – 23:30 Uhr, MDR
Tatort: Amour fou (Fernsehfilm, D 2017)

Eine bizarre schwarze Masse, zusammengeschmolzen mit einem Plastikliegestuhl in einem Laubengarten – mehr ist nicht übrig von Enno Schopper. Die Berliner „Tatort“-Kommissare Nina Rubin und Robert Karow müssen in ihrem fünften Fall herausfinden, was hinter dem grausamen Tod des Lehrers steckt. Die ersten Ermittlungen führen Rubin und Karow an die Gesamtschule im Neuköllner Rollbergkiez, in der Enno Schopper unterrichtete, bevor er offenbar erschlagen, mit Benzin übergossen und verbrannt wurde. Aber warum? „Fragen Sie mal die Kids im Kiez, was man am besten mit Schwulen macht“, sagt Ennos Mann Armin zu den Ermittlern. Enno hat seine Schwulenehe demonstrativ offen gelebt – fast provokativ, jedenfalls hier. Ein Zeuge will gesehen haben, wie sich Enno dem Schüler Duran Bolic (Justus Johanssen) im Umkleideraum sexuell genähert hat. Seit Jahren kümmert sich der Lehrer um den Jungen aus schwierigen Verhältnissen. Er und Armin haben ihm ein Zuhause gegeben und ihn gefördert. Aber das Gerücht bestreiten Enno und Duran vehement. Enno wird beurlaubt, bis zur Klärung. Nun ist Enno Schopper tot. Rubin und Karow wollen Duran befragen, aber der ist verschwunden. Sie müssen sich anstrengen, um nicht im Morast aus Gerüchten und Vorurteilen zu versinken.

Mo, 14.1., 22:15 – 0 Uhr, RTL
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (4/17) (Show, D 2019)

Mo, 14.1., 0 – 0:55 Uhr, RTL plus
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach (Talk, D 2019)

Nach der Dschungelshow bei RTL wird auch RTLplus mit dem Dschungeltalk ordentlich auf den Busch klopfen. Im Anschluss an die Ausstrahlung der Liveshow präsentiert Angela Finger-Erben täglich live aus Köln bei RTLplus den neuen Dschungeltalk. Im Studio spricht sie mit ihren Gästen über das australische Abenteuer, begrüßt ehemalige Kandidaten, Angehörige und prominente Fans.

 

Di, 15.1., 21:15 – 22:15 Uhr, TLC
Schicksal Transgender – Leben im falschen Körper: Viel Freud, viel Leid (Dokumentation, USA 2018)

Troy bekommt heute ein Umstyling, das ihn auch optisch in eine Frau verwandeln soll. Mit Perücke, Make-up und Kleid wird er für eine Nacht zu Lucy. Doch was er im Spiegel sieht, gefällt ihm gar nicht. Troy fühlt sich wie im Fasching und will einen unauffälligeren Look – zumindest, bis er mehr Selbstvertrauen bekommt. Nach einigen Versuchen hat Make-up-Künstlerin Gina den passenden Style für Troy gefunden – aber der findet sich nun zu dick und will zehn Kilo abnehmen. Cindy, die seit 13 Jahren mit Troy zusammen ist, schafft es nicht, mit ihrem Mann in Frauenkleidern auszugehen und befürchtet, dass ihre Beziehung an seiner Transsexualität scheitern wird.

Di, 15.1., 22:15 – 0 Uhr, RTL
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (5/17) (Show, D 2019)

Di, 15.1., 23:15 – 0:15 Uhr, TLC
Deadly Sins – Du sollst nicht töten: Himmel & Hölle (Serie, USA 2012)

Shawn Shelton ist Polizist in Manhattan Beach, Kalifornien. Der 35-Jährige genießt unter Kollegen hohes Ansehen, wird schnell vom Detective zum Sergeant befördert und verdient 100.000 Dollar im Jahr. Von außen betrachtet ist sein Leben eine Erfolgsstory, doch Shawn hat seit Jahren ein Geheimnis: Er ist homosexuell und führt ein Doppelleben. Als ein Exfreund bei Shawns Kollegen ausplaudert, dass er schwul und außerdem HIV-positiv ist, geht seine Karriere den Bach hinunter. Shawns strebt eine Klage an, wird abgewiesen und beschließt, sich zu rächen. Sein Ziel sollten eigentlich ehemalige Kollegen sein, doch seine rasende Wut trifft auch andere Opfer.

Di, 15.1., 0 – 0:55 Uhr, RTL plus
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach (Talk, D 2019)

Nach der Dschungelshow bei RTL wird auch RTLplus mit dem Dschungeltalk ordentlich auf den Busch klopfen. Im Anschluss an die Ausstrahlung der Liveshow präsentiert Angela Finger-Erben täglich live aus Köln bei RTLplus den neuen Dschungeltalk. Im Studio spricht sie mit ihren Gästen über das australische Abenteuer, begrüßt ehemalige Kandidaten, Angehörige und prominente Fans.

 

Mi, 16.1., 18:25 – 18:50 Uhr, NITRO
Ein Käfig voller Helden: Transvestit vom Dienst (Sitcom, USA 1971)

Die Alliierten haben für den verletzten Leiter der Untergrundorganisation, Oskar Danzig, Penicillin abgeworfen. Die Gestapo sucht Danzig. Deshalb können die „Helden“ das Medikament nicht zu dem Verletzten bringen. Da trifft es sich, dass die Frauen der Generäle eine Teeparty veranstalten. Newkirk nimmt in Verkleidung daran teil, um danach mit den Damen das Lager verlassen zu können.

Mi, 16.1., 20:15 – 21:05 Uhr, 3sat
Das Geschlecht der Seele – Transmenschen in der Schweiz (1/2) (Dokumentation, CH 2018)

Schätzungen zufolge leben etwa 40000 Transmenschen in der Schweiz. Transmenschen fühlen sich nicht dem Geschlecht zugehörig, dem sie bei der Geburt zugeordnet wurden. Sie identifizieren sich entweder als das andere Geschlecht, als zwischen den Geschlechtern oder als ein bisschen von allem. Sie sind überzeugt: Was zur Identität zählt, ist die Seele, nicht der Körper. Der „DOK“-Zweiteiler hat verschiedenen Transmenschen begleitet.

Mi, 16.1., 21 – 21:45 Uhr, ARD alpha
Not am Mann – Männerbilder im Wandel (Dokumentation, A 2016)

Eine Frau bekommt Anerkennung, wenn sie Ingenieurin, Polizistin oder Lokomotivführerin wird, ein Mann der Kindergärtner oder Pfleger wird, schon weniger. Ein Bub oder Jugendlicher, der mit Puppen spielt, gilt schnell als schwul, als weich und als Träumer. Psychologisch schwingt also auch immer wieder die Frage mit, was eigentlich ist ein „typischer Mann“ oder eine „typische Frau“?

Mi, 16.1., 21:05 – 22 Uhr, 3sat
Das Geschlecht der Seele – Transmenschen in der Schweiz (2/2) (Dokumentation, CH 2018)

Schätzungen zufolge leben etwa 40000 Transmenschen in der Schweiz. Transmenschen fühlen sich nicht dem Geschlecht zugehörig, dem sie bei der Geburt zugeordnet wurden. Sie identifizieren sich entweder als das andere Geschlecht, als zwischen den Geschlechtern oder als ein bisschen von allem. Sie sind überzeugt: Was zur Identität zählt, ist die Seele, nicht der Körper. Der „DOK“-Zweiteiler hat verschiedenen Transmenschen begleitet.

Mi, 16.1., 22 – 23:30 Uhr, BR
Die Hälfte der Welt gehört uns – Als Frauen das Wahlrecht erkämpften (Dokumentation, D 2018)

Eindrucksvolle Biografien von Frauen aus Bayern, Deutschland, Frankreich und Großbritannien stehen im Mittelpunkt dieser Dokumentation. Ihre Lebenswelten – von einfach und prekär bis hin zu schillernd und pompös – haben jedoch eins gemeinsam: Sie werden von festgefügten Rollen und Beschränkungen im Alltag beherrscht. Der Film macht eine Welt emotional begreifbar, die einerseits längst vergangen scheint, andererseits aber weiterhin auf aktuelle Debatten verweist. Die Auswahl der Protagonistinnen zeigt den Facettenreichtum des internationalen Kampfs um das Frauenwahlrecht. Esther Schweins spielt Emmeline Pankhurst, Ikone der militanten Suffragetten in Großbritannien; Johanna Gastdorf übernimmt die Rolle der Anita Augspurg, homosexuelle Bohème der bürgerlichen Frauenbewegung; Jeanette Hain spielt die französische „Glamour-Lady“ Marguerite Durand und Paula Hans verkörpert die Arbeiterin, Sozialdemokratin und Gründerin der Arbeiterwohlfahrt Marie Juchacz.

Mi, 16.1., 22:15 – 23:15 Uhr, RTL
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (6/17) (Show, D 2019)

Mi, 16.1., 23:15 – 0:10 Uhr, RTL plus
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach (Talk, D 2019)

Nach der Dschungelshow bei RTL wird auch RTLplus mit dem Dschungeltalk ordentlich auf den Busch klopfen. Im Anschluss an die Ausstrahlung der Liveshow präsentiert Angela Finger-Erben täglich live aus Köln bei RTLplus den neuen Dschungeltalk. Im Studio spricht sie mit ihren Gästen über das australische Abenteuer, begrüßt ehemalige Kandidaten, Angehörige und prominente Fans.

 

Do, 17.1., 15:10 – 15:35 Uhr, NITRO
Ein Käfig voller Helden: Transvestit vom Dienst (Sitcom, USA 1971)

Die Alliierten haben für den verletzten Leiter der Untergrundorganisation, Oskar Danzig, Penicillin abgeworfen. Die Gestapo sucht Danzig. Deshalb können die „Helden“ das Medikament nicht zu dem Verletzten bringen. Da trifft es sich, dass die Frauen der Generäle eine Teeparty veranstalten. Newkirk nimmt in Verkleidung daran teil, um danach mit den Damen das Lager verlassen zu können.

Do, 17.1., 22:15 – 23:15 Uhr, TLC
Horror Hotels – Mord inklusive: Blutiger Liebesrausch (Serie, USA 2015)

Im noblen Radisson Blu Edwardian Hotel in London werden zwei Leichen gefunden. Die Spuren, die inmitten des Blutbades sichergestellt werden, deuten auf eine Party mit sexuellen Ausschweifungen hin. Das weibliche Mordopfer ist die 20-jährige Alice Adams. Ihr Körper ist von 22 Stichwunden durchlöchert. Es scheint, als ob der Mörder sie nicht nur hatte töten, sondern völlig ausradieren wollen. Im Schlafzimmer bietet sich ein weiteres schreckliches Bild: Ein junger Ungar namens Tibor wurde mit zwei Messerstichen getötet. Doch im Gegensatz zu Alice wirkt sein Körper wie sorgsam aufgebahrt. Hat Tibors homosexueller Mitbewohner Attila mit den Morden zu tun?

Do, 17.1., 22:15 – 23:30 Uhr, RTL
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (7/17) (Show, D 2019)

Do, 17.1., 23:30 – 0:25 Uhr, RTL plus
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach (Talk, D 2019)

Nach der Dschungelshow bei RTL wird auch RTLplus mit dem Dschungeltalk ordentlich auf den Busch klopfen. Im Anschluss an die Ausstrahlung der Liveshow präsentiert Angela Finger-Erben täglich live aus Köln bei RTLplus den neuen Dschungeltalk. Im Studio spricht sie mit ihren Gästen über das australische Abenteuer, begrüßt ehemalige Kandidaten, Angehörige und prominente Fans.

 

Mein inqueery