Schwul-lesbische TV-Highlights, 19.-25.11.2018

Das beste der aktuellen Fernsehwoche - gefiltert durch die schwul-lesbische Brille

Mo, 19.11., 23:15 – 0 Uhr, ZDF info
ZDF-History: Geheimes Hollywood – Die dunkle Seite der Traumfabrik (Dokumentation, D 2015)

Anhand bewegender Einzelschicksale ergründen die Autorinnen Natascha Walter und Annette Baumeister die dunkle Seite der Traumfabrik. Warum führte z. B. das FBI jahrzehntelang eine Geheimakte über Rock Hudson?

 

Di, 20.11., 7:20 – 8:20 Uhr, WDR
Planet Schule (Reportage/Serie, D 2018)
U. a. mit dem Beitrag „Intersex – Raus aus der Tabuzone“

Wie ist es, wenn man mit weiblichen und männlichen Geschlechtsorganen auf die Welt kommt? Lynn D. aus Berlin erzählt: Von Operationen, einer Kindheit zwischen allen Stühlen – und der Wut auf die Ärzte.

Di, 20.11., 9:45 – 10:35 Uhr, rbb
In aller Freundschaft – die jungen Ärzte: Unter die Haut (Serie, D 2017)

Als Dr. Ruhland und Vivienne Kling den Werbeagenturbesitzer Lars Manrich im Klinikum aufnehmen, ahnen die beiden noch nicht, dass der patente Mann mit dem gepflegten Äußeren ein Geheimnis hat. Doch während der OP kommen die Ärzte seinem Geheimnis auf die Spur und auch Lars‘ Tochter Maja macht eine Entdeckung, die sie zunächst schockiert. Lars ist transsexuell und lebt ein Doppelleben! Wie soll es nun weiter gehen? Der Alltag von Vater und Tochter wird auf eine harte Probe gestellt.

 

Mi, 21.11., 16:10 – 17 Uhr, Das Erste
Verrückt nach Meer (276): Wiedersehen in Phuket (Dokumentation/Serie, D 2018)

Froschsalat, rote Ameisen und Wasserbüffelblut: Ihr Thailand-Abenteuer startet für Scarlett und Matthias mit einem Frontalangriff auf die Geschmacksnerven – und endet mit einem ungewollten Kuss in der schillernden Welt der Travestiekünstler.

Mi, 21.11., 0:45 – 2:10 Uhr, Arte
Freddy Mercury – The Great Pretender (Dokumentation, USA 2012)

Die Geschichte von „Queen“ ist bereits oft erzählt worden. Doch diesmal steht Leadsänger Freddy Mercury im Mittelpunkt. Er gilt als eine der charismatischsten, facettenreichsten und faszinierendsten Figuren des britischen Rock und verfolgte außerhalb der Band eine erfolgreiche Solokarriere. Umfassende, bisher unveröffentlichte Archivaufnahmen – Interviews, Konzertmitschnitte, Videos und privates Filmmaterial – sowie jüngere Interviews mit Freunden und Künstlerkollegen zeigen den Menschen Mercury hinter dem schillernden Superstar.

 

Do, 22.11., 15:15 – 16:15 Uhr, TLC
Mein Traum in Weiß: Liebe bleibt Liebe – (1 + 2/2) (Serie, USA 2017)

Transgender-Braut Gabrielle Gibson hätte nie gedacht, dass sie einmal das Kleid für ihre eigene Hochzeit kaufen würde. Gabrielle wurde als Charles geboren, und sie und ihr Verlobter Jaden, ein Transgender-Mann, durchlebten den Wechsel zum anderen Geschlecht zur gleichen Zeit. Jetzt braucht Gabi ein Kleid, das zu ihrem neuen Körper passt. Obwohl sie eine leidenschaftliche Drag Queen ist, möchte sie sich an ihrem Hochzeitstag wie eine echte Braut fühlen. Fashion-Director Randy und Kollege Shay stehen zur Beratung bereit und bringen ihr die erste Robe zur Anprobe. Gabi mag das Kleid von Marisa, das ihrer Figur schmeichelt, doch ihre Entourage ist nicht beeindruckt.

 

Fr, 23.11., 13 – 14:15 Uhr, Arte
Stadt Land Kunst (Magazin, F 2018)

U. a. mit dem Beitrag „Wyoming, die Brokeback Mountains von Annie Proulx“: Ein Teil Wyomings liegt in den Great Plains, ein anderer in den Rocky Mountains. Die Bevölkerungsdichte ist hier so niedrig wie kaum sonst in den Vereinigten Staaten. In den von Viehzucht geprägten Prärien dieses Bundesstaates siedelte die amerikanische Autorin Annie Proulx eine anrührende Liebesgeschichte zwischen zwei Cowboys an: „Brokeback Mountain“. Ihre Novelle ist ebenso wie Ang Lees gleichnamige Verfilmung eine Liebeserklärung an Wyomings rotgoldene Landschaften.

Fr, 23.11., 20:15 – 21:40 Uhr, Arte
Jonas – Vergiss mich nicht (Fernsehfilm, F 2018)

Es ist die Zeit von Walkmans, Lady Diana und dem Hit „Don’t Speak“ der Band No Doubt. Der 15-jährige Jonas ist schüchtern. In der Schule hat er kaum Freunde. Doch als zu Beginn des neuen Schuljahrs der rebellische Nathan in seine Klasse kommt, ändert sich alles für ihn. Vom ersten Moment an fühlen sich die Jungen zueinander hingezogen. Jonas ist von Nathan fasziniert. Selbst die fiesen Kommentare von ein paar anderen Jungen aus der Klasse lassen Nathan kalt. Er scheint vor nichts Angst zu haben. Durch Nathan lernt Jonas die Welt mit neuen Augen kennen. Jonas dreht sich der Kopf, doch mit Nathan ist alles so einfach, so natürlich. Für ihn ist Liebe zwischen Männern total cool. Die beiden Jungen sind unzertrennlich und verschaffen sich selbst beim gemeinsten Tyrannen der Klasse Respekt. Doch dann soll eine Nacht, eine falsche Entscheidung, ein Fremder alles für immer verändern. 18 Jahre später ist Jonas kaum wiederzuerkennen. Er feiert zu viel, betrügt permanent seinen Freund, prügelt sich. Er versucht sich in Exzessen zu verlieren. Aber die Wut, die Schuld, die er in sich trägt, schafft er nicht loszulassen. Als ihn sein Freund endgültig aus der Wohnung wirft, beginnt für Jonas eine Irrfahrt durch die Stadt, die in der Nacht in einem teuren Hotel endet. Jonas kennt den jungen Mann, der im Hotel arbeitet. Er hat ihn seit langem immer wieder von weitem beobachtet, ist ihm gefolgt. Jetzt steht er ihm das erste Mal gegenüber. Doch was verbindet Jonas mit dem 18-Jährigen? Kann sich Jonas endlich seiner Vergangenheit stellen, um eine Chance auf eine neue Zukunft zu haben?

Fr, 23.11., 21:40 – 23:10 Uhr, Arte
David Bowie – Die letzten Jahre (Dokumentation, GB 2016)

Kaum ein Künstler hat die Musiklandschaft der letzten 50 Jahre so sehr mitgeprägt wie David Bowie. Dennoch hat vielleicht keine Phase seiner Karriere mehr Faszination ausgelöst als seine letzten fünf Jahre. Regisseur Francis Whately lässt in seinem Film diese Jahre noch mal Revue passieren und zieht dabei immer wieder Verbindungen in die Vergangenheit bis zurück in die 60er-Jahre.

 

Sa, 24.11., 10:30 – 12 Uhr, BR
Heimat ist kein Ort (Spielfilm, D 2015)

So hatten sich die Kurbjuweits den Notarbesuch nicht vorgestellt. Anstatt vom Vater, der alle Kinder nach dem Tod der Mutter im Heim abgegeben hatte, einfach Geld und Immobilien zu erben, werden sie vor eine nahezu unlösbare Aufgabe gestellt: Die strenge Stationsschwester Inge samt ihrer studierenden Tochter Jule, der arbeitslose Taxifahrer Klaus und der schwule Hundesitter Uwe sollen gemeinsam in die ostpreußische Heimat des Vaters nach Polen fahren. Dort sollen sie seine Asche an Orten austreuen, die ihm einst wichtig waren. Zur Überwachung fährt der junge polnische Notar Krzysztow mit. Die widerwillig begonnene Fahrt in einem alten Bus endet erst in einer Polizeistation, dann auf einer Hochzeit. Am Ende hat sich die Reise in Vaters Vergangenheit für alle gelohnt – nur beim Erbe erwartet sie eine Überraschung.

Sa, 24.11., 23:25 – 0:55 Uhr, NDR
Mankells Wallander: Bilderrätsel (Spielfilm, S/D 2005)

Der legendäre Kriegsfotograf Robert Thuresson, ein verschrobener, arroganter Einzelgänger, stellt seine Bilder erstmals vor heimischem Publikum in Ystad aus. Am Rande der Vernissage kommt es zu einem kleinen Eklat, als die Amerikanerin Sarah Lyell mit dem Fotografen in Streit gerät. Die Frau hängt eins der Exponate ab und verschwindet damit. Kurz darauf wird sie tot aus dem Meer gefischt. Die Obduktion ergibt, dass die im vierten Monat Schwangere nicht ertrunken ist. Sie wurde überfahren und zwar mit Thuressons Wagen. Linda Wallander findet heraus, dass Robert Thuresson schwul ist und Sarah Lyell kaum geschwängert haben dürfte.

Sa, 24.11., 1:05 – 2:30 Uhr, SWR
Männer sind wie Schokolade (Spielfilm, D 1998)

Linda, 32 Jahre alt und Artdirektorin bei der Werbeagentur König & König, ist Single. Sie verfolgt das Liebesleben glücklicher Paare lieber am Fernseher, zusammen mit ihrem schwulen Kollegen Donald, mit viel bissigen Kommentaren und einer dicken Portion Schokoladeneis.

 

So, 25.11., 9:03 – 9:30 Uhr, 3sat
sonntags – Menschen, die uns prägen: Regenbogenfamilien (Magazin, D 2018)

Unter Regenbogenfamilien versteht man Familien, die etwas anders sind als andere. Nach der Liberalisierung des Eherechts dürfen schwule und lesbische Paare heiraten, haben manchmal Kinder. Die Sendung will erkunden, ob und in welcher Form sich das Leben in Regenbogenfamilien von anderen Familien unterscheidet, welche neuartigen Chancen sich bieten, welche unbekannten Probleme es gibt und wie diese Lebensform Menschen im „System Familie“ prägt. Moderation: Andrea Ballschuh.

 

Mein inqueery