Schwul-lesbische TV-Highlights, 28.01.-31.01.2019

Das beste der aktuellen Fernsehwoche - gefiltert durch die schwul-lesbische Brille

Mo, 28.1., 8:30 – 9 Uhr, ONE
alfredissimo! Kochen mit Bio und Alice Schwarzer (Kochshow, D 2007)

Alice Schwarzer macht Austern mit Avocado Mango Salat. Alfred Biolek kocht einen vegetarischen Bohnen Feta Topf.

Mo, 28.1., 15:10 – 16 Uhr, Das Erste
Sturm der Liebe (3078) (Serie, D 2018)

Boris hat Angst um seine Beziehung zu Tobias. War es naiv zu glauben, alles werde wieder wie früher?

 

Di, 29.1., 11:30 – 12 Uhr, NDR
Typisch! Vom Mann zur Frau – Die Hamburger Beatboxerin Lia Sahin (Dokumentation, D 2019)

Noch vor zwei Jahren war Lia ein Mann und so unglücklich, dass sie in ihrem eigenen Körper nicht mehr weiterleben wollte. Für sie gab es damals zwei Möglichkeiten: Schluss machen oder Neuanfang. Lia entscheidet sich fürs Leben: als Frau. Sie trennt sich von ihrer Freundin, rasiert sich den Vollbart und zieht nach Hamburg. „Die übliche beatboxende, rothaarige, deutsche Transgender-Frau mit türkischem Migrationsvordergrund“: So stellt sich Lia Sahin heute vor, wenn sie auf die Bühne kommt. Lia, das heißt die „Löwenstarke“, und sobald sie ein Mikrofon vor dem Mund hat, kann ihr keiner mehr was. Dann verschwinden die Selbstzweifel, sie hört die Hasskommentare nicht mehr und macht einfach nur Musik. Denn die Musik ist das Einzige, was sie aus ihrem alten Leben mitgenommen hat. In Hamburg sucht sie eine neue Aufgabe in dem Verein Rap for Refugees. Früher stand sie als Beatboxer Blazer auf den ganz großen Bühnen. Jetzt will Lia Jugendlichen aus Afghanistan, Somalia und Syrien beibringen, wie man beatboxt. Und ihnen dabei ein starkes, unabhängiges Frauenbild vermitteln. Doch gelingt es ihr, der Transgender-Frau, in der Macho-Kultur des Hip-Hops ein Vorbild für die Jugendlichen zu werden? Der Film begleitet Lia Sahin in ihren ersten Lebensmonaten als Frau: die Hormonbehandlung, ihre äußere Verwandlung, die Beatbox-Workshops. Schafft sie es, ihre neue Identität selbstbewusst zu leben? Werden die Selbstzweifel verschwinden? Wie gehen ihre Eltern damit um, dass ihr Sohn jetzt eine Frau ist? Ein ungeschöntes Porträt über die Suche nach sich selbst, laut und launisch wie die Protagonistin selbst. Ein Film über den Mut, alles hinter sich zu lassen und die Lust am Leben. Ein Film über die Kraft der Freundschaft, ganz egal woher man kommt oder wer man früher einmal war.

Di, 29.1., 21:15 – 22:15 Uhr, TLC
Schicksal Transgender – Leben im falschen Körper: Unerwartete Schwierigkeiten (Dokumentation, USA 2018)

Bei Stacy und ihrem Transgender-Ehemann Leslie geht es drunter und drüber. Nach dem Coming Out verlor Les seine Arbeit im Waffengeschäft, weil es Beschwerden über die Transfrau hinter dem Tresen gab. Stacy, die hochschwanger ist, macht sich nun große Sorgen, wie die Familie über die Runden kommt. Und es gibt eine weitere Hiobsbotschaft: Nachdem Leslie Probleme mit ihren Brüsten hatte, tippt der Arzt auf einen Tumor. Eine Mammografie soll Gewissheit bringen. Cindy hadert derweil mit der Tatsache, dass ihr Partner Troy künftig als Lucy leben will. Und auch Mama Beverly hat Probleme mit Tochter Cas, die als Mädchen zur Welt kam und nun als Mann leben möchte.

 

Mi, 30.1., 21:15 – 21:45 Uhr, rbb
Die rbb Reporter – Anni am Limit!: Zwischen Schein und Sein (Reportage, D 2019)

Nie war es so einfach, sich und sein Leben in den sozialen Medien zu inszenieren. Ob weichgezeichnet oder authentisch, ist dabei nicht immer gleich zu erkennen. Dem Spiel mit Instagram und Co. kann sich auch Anni Dunkelmann nicht entziehen. Die rbb-Moderatorin fragt sich, was sie an dieser Welt so fasziniert. Und wie wichtig ihr Ruhm und Aufmerksamkeit sind. Wie man es richtig anpackt, erfährt Anni bei Riccardo Simonetti. Was der 25-Jährige genau ist, ist schwer zu fassen und ziemlich viel auf einmal: Er ist Blogger, Moderator, Model, Kolumnist und Influencer. Auf Instagram allein hat er über 166.000 Abonnenten. Die Show seines Lebens produziert Riccardo Simonetti jeden Tag in Kurzvideos, Fotos und Posts. Seine Fans haben das Gefühl, immer dabei zu sein: Riccardo beim Sport, im begehbaren Kleiderschrank, beim Stylisten, auf der Bühne oder beim Kampf gegen Homophobie.

 

Do, 31.1., 21:30 – 22 Uhr, ONE
Come fly with me (3/6) (Comedy, GB 2011)

Während Taaj Manzoor – Mitarbeiter der FlyLo Bodencrew und großer Filmliebhaber – Harry-Potter-Darsteller Rupert Grint begegnet, versuchen die Zollbeamten Roberts und Stewart herauszufinden, was sie mit ihrem beachtlichen Drogenfund anstellen sollen. In dieser Fake-Doku zeigen Matt Lucas und David Walliams („Little Britain“) das turbulente Leben auf einem verkehrsreichen Flughafen.

Do, 31.1., 22 – 22:30 Uhr, ONE
Come fly with me (4/6) (Comedy, GB 2011)

Den Fluggästen der Great British Air ist eine holprige Reise mit dem verheirateten Pilotenpaar Simon und Jackie vergönnt, denn Simons One Night Stand steht bei ihrem Flug nach Barcelona auf der Tagesordnung. Omar Baba, Inhaber der Billigfluglinie FlyLo, hat den Umweltschutz für sich entdeckt und besteht darauf, ab sofort kein CO2 mehr auszustoßen. Wir erfahren, welche der beiden glamourösen FlyLo-Schaltermitarbeiterinnen das Objekt der Begierde von Tommy Reid ist. Chef Stewardess Penny erhält diskreten Besuch eines Angehörigen der königlichen Familie. Und wir beobachten im Sicherheitsbereich Hundebetreuer Steve Downes mit seinem Vierbeiner Bobo.

Do, 31.1., 23:30 – 0 Uhr, Das Erste
Kroymann (Comedy, D 2018)

Weltraumheldin, sparsame Schwäbin, Zeitreisende und mehr – die Schauspielerin und Satirikerin Maren Kroymann ist in der siebten Episode der Sketch-Comedy „Kroymann“ von Radio Bremen, SWR und NDR in vielen Rollen unterwegs. Ihr Ziel bleibt: Perspektiven mit besonderen Pointen, Humor für den zweiten Gedanken, Lacher zum Zerbeißen. Dabei schreckt Maren Kroymann vor keinem gesellschaftlichen Minenfeld zurück und wird wieder von der ebenso unerschrockenen Annette Frier begleitet. Weitere Gäste sind Marie-Luise Marjan, Johann von Bülow, Lilli Fichtner, Florian Wünsche, Lukas Piloty, Vivien Sczesny und andere.

 

Mein inqueery