Schwul-lesbische TV-Highlights, 29.1 - 4.2.2018

Mo, 29.1., 5:45 – 6:30 Uhr, ONE
Verbotene Liebe (297 + 298)
(Soap, D 1996)

Gero ist sehr aufgebracht, dass Lukas im Krankenhaus vor seinem Chef und den Kollegen vorgibt, eine Freundin zu haben. Zwar kann er gerade noch dafür Verständnis aufbringen, dass Lukas sich nicht outen will, doch sich zum Schein eine Freundin zuzulegen, findet er heuchlerisch. Barbara ruft Gero in Erinnerung, wie er einst selbst mit Julia verlobt war und so ebenfalls seine Homosexualität verleugnet hat. Auch Lukasüberdenkt sein Verhalten, und als schließlich beide einen Schritt aufeinander zu machen, ist die Versöhnung endlich möglich.

Mo, 29.1., 14:50 – 15:20 Uhr, Comedy Central
American Dad: Schwule Schwangerschaft (Zeichentrickserie, USA 2005 - 2011)

Stans republikanisches Blut kocht, weil Francine sich bereit erklärt hat, ihren schwulen Nachbarn Terry und Greg als Leihmutter behilflich zu sein. Aus diesem Grund entführt Stan das Kind nach Nebraska, wo schwule Pärchen keinerlei Rechte haben.

 

Mi, 31.1., 20:15 – 21:45 Uhr, Arte
Endlich Vater
(Spielfilm, F 2007)

Manu ist Kinderarzt, ein echter Familienmensch und schwul. Er wünscht sich ein Kind, stößt damit bei seinem Partner Philippe aber nur auf taube Ohren. Für Manu ist der Kinderwunsch mittlerweile so dringend geworden, dass er sich von Philippe trennt, um sich seinen Traum alleine zu erfüllen. Ein Adoptionsantrag beim Jugendamt scheitert, weil die Mitarbeiterin bei einem Hausbesuch entdeckt, dass Manu homosexuell ist. Doch dann lernt er bei einem Autounfall die junge Argentinierin Fina kennen, die keine Aufenthaltserlaubnis hat. Er schlägt ihr im Tausch gegen ein Kind eine Scheinehe vor. Fina ist zunächst empört, wird dann aber wegen ihrer fehlenden Papiere verhaftet und sieht in ihrer Not keinen anderen Ausweg, als Manu als ihren Verlobten anzugeben. Manu nimmt Fina, die lediglich bei einer Freundin untergekommen war, bei sich auf. Die aus der Not entstandene Wohngemeinschaft bewirkt, dass die beiden sich näherkommen und dass Fina ihm dieses Wunschkind doch schenken will. Doch es gibt noch ein Problem: Manu ist unfruchtbar. Wer käme als Samenspender infrage? Manu ringt sich dazu durch, seinen Exfreund Philippe um diesen Gefallen zu bitten. Bei der Hochzeit im Kreise der Familie geben Fina und Manu ein gutes Paar ab. Doch auch Philippe ist da und Fina muss erkennen, dass ihr ihre Rolle im Dreier- beziehungsweise Vierergespann nicht reicht. Und wie so oft folgen die Gefühle nicht den eigentlichen Plänen.

Mi, 31.1., 23 – 0:55 Uhr, rbb
Alles inklusive (Fernsehfilm, D 2014)

Die desillusionierte Ingrid versucht sich in Spanien als „All Inclusive“-Touristin – ausgerechnet in Torremolinos, dem Ort, an dem sie vor 30 Jahren eine Affäre hatte. Die Begegnungen mit einem Bootsflüchtling und dem Transvestiten Tim/Tina (Hinnerk Schönemann) zwingen Ingrid, sich mit ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen.

Mi, 31.1., 22:15 – 23:15 Uhr, RTL

Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (13) (Show, D 2018)

 

Do, 1.2., 22:10 – 22:30 Uhr, ONE
Threesome: Flotter Dreier
(Serie, GB 2011 – 2012)

'Threesome' ist eine Sitcom über drei unzertrennliche Freunde: Alice wohnt mit ihrem Freund Mitch und ihrem besten schwulen Freund Richie in einer WG. Zusammen bilden sie drei Ecken eines Dreiecks und haben jede Menge Spaß.

Alice, ihr Freund Mitch und ihr schwuler bester Freund Richie feiern Alices 30. Geburtstag. Da Alice sich und ihnen unbedingt beweisen will, dass sie deshalb noch lange nicht langweilig ist, läuft die Party schon bald ziemlich aus dem Ruder, und nach einer Menge Alkohol und Drogen landen die drei schließlich miteinander im Bett. Doch damit nicht genug, wird Alice auch noch schwanger. Sie und Mitch beschließen, dass sie das Kind abtreiben lässt, weil sie sich noch nicht reif genug fühlen, um Eltern zu sein. Doch dann überredet Richie Mitch, dass sie das Kind zu dritt großziehen könnten. Die beiden rasen in die Klinik, um Alice aufzuhalten. Und sie ahnen nicht, dass ihnen noch eine große Überraschung bevorsteht.

Do, 1.2., 22:15 – 23:30 Uhr, RTL
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (14) (Show, D 2018)

Do, 1.2., 22:30 – 22:55 Uhr, ONE
Threesome: Keine Drogen (Serie, GB 2011 – 2012)

Nach ihrer Entscheidung, das Kind zu behalten, müssen die drei nun herausfinden, wie sie ihre ungewöhnliche Dreiecksbeziehung der Welt erklären sollen. Und vor allem Alices dominanter Mutter Lorraine, die Mitch nicht leiden kann, aber Richie vergöttert. Inzwischen stoßen Mitch und Richie, die aus Solidarität mit Alice Alkohol und Drogen abgeschworen haben, auf ein geheimes Drogen  und Alkoholversteck. Werden Sie stark genug sein, der Versuchung zu widerstehen und die Kinderzimmermöbel aufzubauen? Oder ist es vielleicht sogar ein Naturgesetz, dass sich so ein Kinderzimmer viel leichter aufbauen lässt, wenn man Drogen genommen hat?

 

Fr, 2.2., 22:15 – 23:15 Uhr, RTL
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (15)
(Show, D 2018)

 

Sa, 3.2., 16 – 16:45 Uhr, NDR
Heiter bis tödlich – Zwischen den Zeilen (11): Cash'n Curry (Serie, D 2013)

Rajeshs Onkel und Tante werden festgenommen. Sie sollen Apsara, eine entfernte Verwandte, Ingwer ins Essen gemischt haben – und dagegen ist Apsara allergisch und fast daran erstickt. Ein Motiv gibt es auch: Apsaras Familie hat das Gerücht in die Welt gesetzt, Rajesh sei schwul. Dieser versucht jedoch zu beweisen, dass er nicht schwul ist, indem er Jenny als seine Freundin ausgibt. Seine Tante ist begeistert und bereitet schon die Hochzeit vor. Jennys Mann Fred findet das gar nicht lustig, und Rajesh muss schmerzhaft erfahren, dass eine Lügengeschichte nach hinten losgehen kann.

Sa, 3.2., 18 – 18:45 Uhr, ZDF neo
Terra X: Faszination Erde – mit Dirk Steffens: Kongo – Ein Fluss, zwei Welten (Dokumentation, D 2018)

Hektisches Treiben und Kreischen mitten im dichten Urwald nördlich des Kongoflusses: Hier gehen unsere nahen Verwandten – die Schimpansen – gerade auf die Jagd. Doch um Nahrung geht es nicht: Die Tiere wollen Eindringlinge vertreiben. Im Norden des Kongobeckens herrscht Krieg unter den Primaten – die Schimpansen sind aggressiv, sie töten – und sie sind Kannibalen. Doch es gibt eine andere Art, die uns ebenso nah verwandt ist und die den Schimpansen zum Verwechseln ähnlich sieht: die Bonobos. Sie leben in den Wäldern südlich des Kongoflusses. Und sie sind ganz anders als die Schimpansen. Die Anführer sind Weibchen. Wenn es in der Gruppe Konflikte gibt, lösen sie die Bonobos auf eine ganz eigene Art – mit Sex. Bonobos haben sieben Mal häufiger Sex als Schimpansen. Und bei den Bonobos kann jeder mit jedem Sex haben: Es gibt heterosexuelle und homosexuelle Kontakte, Sex zwischen Individuen unterschiedlichen Alters und sogar manuelle Stimulation zur Befriedung von Streitigkeiten. So bauen die Bonobos Spannungen ab. Sie gelten als die „Hippies“ unter den Primaten. Doch warum verhalten sich Schimpansen aggressiv und Bonobos friedlich? Dirk Steffens begibt sich mit Forschern auf einen tagelangen Fußmarsch in den abgelegenen Dschungel des Kongobeckens, um den Verhaltensunterschieden auf die Spur zu kommen.

Sa, 3.2., 22:15 – 23:15 Uhr, RTL
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Das große Finale (16) (Show, D 2018)

Nach über zwei harten Wochen im australischen Dschungel ist es so weit: Das große Dschungel-Finale steht an. Jeder Finalist muss bei einer letzten Prüfung seine Dschungel-Qualitäten unter Beweis stellen. Danach entscheiden die RTL-Zuschauer, welcher Star den Titel 'Königin oder König des Dschungels 2018' wirklich verdient hat.

Sa, 3.2., 1:40 – 3:10 Uhr, Arte
Wochenendkrieger (Dokumentation, D 2012)

Jedes Jahr treffen sich in der deutschen Provinz Tausende Menschen und schlüpfen in die Rollen von Rittern, Elfen, Magiern oder Orks. Was wie ein Szenario aus "Herr der Ringe" klingt, ist für Tausende Live-Rollenspieler aufregende Realität. Für einige Tage tauchen sie regelmäßig in eine Welt voller Mythen und Magie ab. "Wochenendkrieger" porträtiert fünf Live-Rollenspieler und taucht in ihr Leben zwischen Schlachtfeld und Computerarbeitsplatz ein. Einer von ihnen ist Gregor, der schwule Maskenbildner aus Berlin. Er entschlüsselt als Erzmagier Lamathiel geheime Formeln und liebt das Spiel mit Identitäten und Rollen – sei es beim Magiertreffen oder in der Schwulenszene.

 

So, 4.2., 9:25 – 10:55 Uhr, Arte
Endlich Vater (Spielfilm, F 2007)

Manu ist Kinderarzt, ein echter Familienmensch und schwul. Er wünscht sich ein Kind, stößt damit bei seinem Partner Philippe aber nur auf taube Ohren. Für Manu ist der Kinderwunsch mittlerweile so dringend geworden, dass er sich von Philippe trennt, um sich seinen Traum alleine zu erfüllen. Ein Adoptionsantrag beim Jugendamt scheitert, weil die Mitarbeiterin bei einem Hausbesuch entdeckt, dass Manu homosexuell ist. Doch dann lernt er bei einem Autounfall die junge Argentinierin Fina kennen, die keine Aufenthaltserlaubnis hat. Er schlägt ihr im Tausch gegen ein Kind eine Scheinehe vor. Fina ist zunächst empört, wird dann aber wegen ihrer fehlenden Papiere verhaftet und sieht in ihrer Not keinen anderen Ausweg, als Manu als ihren Verlobten anzugeben. Manu nimmt Fina, die lediglich bei einer Freundin untergekommen war, bei sich auf. Die aus der Not entstandene Wohngemeinschaft bewirkt, dass die beiden sich näherkommen und dass Fina ihm dieses Wunschkind doch schenken will. Doch es gibt noch ein Problem: Manu ist unfruchtbar. Wer käme als Samenspender infrage? Manu ringt sich dazu durch, seinen Exfreund Philippe um diesen Gefallen zu bitten. Bei der Hochzeit im Kreise der Familie geben Fina und Manu ein gutes Paar ab. Doch auch Philippe ist da und Fina muss erkennen, dass ihr ihre Rolle im Dreier- beziehungsweise Vierergespann nicht reicht. Und wie so oft folgen die Gefühle nicht den eigentlichen Plänen.

So, 4.2., 10:55 – 11:25 Uhr, Arte
Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten! – Der Revolver von Paul Verlaine (Dokumentationsreihe, F 2016)

Jedes Jahr werden in Auktionshäusern Tausende Kunstgegenstände und Kunstwerke versteigert. Einige Objekte heben sich durch ihre Machart, ihre Nutzung, ihre früheren Besitzer oder ihre Umwidmung – also durch ihr „Vorleben“ – von den übrigen ab und wecken dadurch das Interesse und zuweilen auch die Gier der Auktionatoren. Mit Unterstützung von Auktionatoren und Experten wurden auffällige, seltene und faszinierende Gegenstände ausgewählt. Ein echter Kunstkrimi, der mit der Versteigerung im Auktionshaus seinen Anfang nimmt und weit in die Geschichte zurückführt. Heute: Der Revolver von Paul Verlaine. Der Lefaucheux-Revolver war eine weitverbreitete und regelrecht salonfähige Waffe, mit der man vor Frauen angeben und Angreifer in die Flucht schlagen konnte. Doch was macht genau dieses Exemplar so einzigartig? In einem Hotel in Brüssel schoss Paul Verlaine am 10. Juli 1873 mit diesem Revolver auf den zehn Jahre jüngeren Arthur Rimbaud und landete daraufhin für zwei Jahre im Gefängnis. Rimbaud wurde am Arm verletzt. Die beiden „Poètes maudits“ hatten eine ebenso leidenschaftliche wie zerstörerische homoerotische Beziehung geführt; auf Höhenflüge folgte meist Streit und Zank. Der legendäre Revolver versinnbildlicht also eine der turbulentesten Liebesgeschichten der Literaturgeschichte, die mit einem Gerichtsprozess endete.

So, 4.2., 20:15 – 22:30 Uhr, RTL
Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Das große Finale (17) (Show, D 2018)

Im Baumhaus treffen sich alle Camp-Bewohner wieder, feiern die Dschungelkönigin oder den Dschungelkönig 2018 und lassen ihre gemeinsame Zeit Revue passieren. Außerdem werden die unglaublichsten Szenen der Comedy-Event-Show-Reihe gezeigt.

So, 4.2., 22:45 – 23:35 Uhr, RTL plus
Dr. Stefan Frank – Der Arzt, dem die Frauen vertrauen: Entscheidung fürs Lieben (Serie, D 1998/1999)

Armin ist Ehemann und Familienvater. Seine Frau ahnt aber nicht, dass er bisexuell ist und eine Liebesbeziehung zu einem anderen Mann unterhält. Als Armins Geliebter Lutz ihn vor die Entscheidung stellt, entweder er oder die Familie, fühlt sich Armin so sehr in die Enge getrieben, dass er versucht, Selbstmord zu begehen. Schwer verletzt, aber lebend, wird er nach seinem „Autounfall“' in die Klinik eingeliefert. Dort treffen dann alle Beteiligten aufeinander.

So, 4.2., 0:55 – 2:43 Uhr, Das Erste
Männer al dente (Spielfilm, I 2010)

Ein schwules Coming-out sollte im 21. Jahrhundert kein großes Problem mehr sein. Im süditalienischen Städtchen Lecce, wo zwischen malerischen Gässchen und heimeligen Marktplätzen noch die erzkatholische Ordnung herrscht, gehen die Uhren aber noch etwas anders. Hierher kommt Tommaso Cantone zurück, nachdem er in Rom nicht etwa Wirtschaftswissenschaften, sondern heimlich Literatur studierte. Schriftsteller möchte er werden und keinesfalls – wie von ihm erwartet – in die Nudelfabrik seiner Eltern einsteigen. Außerdem muss er dem stockkonservativen Vater Vincenzo endlich gestehen, dass er homosexuell ist. Beim Abendessen kommt sein älterer Bruder Antonio ihm jedoch überraschend zuvor: „Ich bin gay, homosexuell, 'ne Schwuchtel, schwul, 'ne Tunte“, erklärt er dem geschockten Papa, der seinen Erstgeborenen verstößt und prompt einen leichten Infarkt erleidet. Ein weiteres Geständnis würde den Alten unweigerlich ins Grab bringen, und so steckt Tommaso nun in der Klemme. Als seine stockschwulen römischen Freunde zu einem Überraschungsbesuch vorbeitanzen, verwandelt sich die Villa der Cantones in einen Käfig voller Narren.

Das könnte dich auch interessieren
 

Mein inqueery