Kultur
   4 Monate
Foto: Arthur Pluta

Vorhang fällt für Alfred Biolek ... | Köln

Mit 87 hat sich nun Alfred Biolek für immer von seinem Publikum, Fans und den Kölner Bürgern verabschiedet.
Alfred Biolek wurde 1934 im Sudetenland, in der Tschechoslowakei geboren und zog mit seiner Familie 1946 nach Süddeutschland.

Von einem Sturz hat sich der bekannte TV-Moderator nie so richtig erholt und war nur noch selten in der Öffentlichkeit zu sehen. Gerne aß er zu Mittag auf der Terrasse des Stadtgartens oder besuchte kulturelle Veranstaltungen des Kölner SENFTÖPFCHENS, wie "Stephan Masurs Variete-Spektakel" oder die Kölner Philharmonie.

Seit Jahren lebte Biolek mit einem Mann in Köln zusammen, der sich auch im hohen Alter rührend um ihn kümmerte. Alfred Biolek startete seine Karriere als Justiziar beim ZDF, wechselte aber bald in die Produktion der legendären Familiensendung "Am laufenden Band" mit Rudi Carell. Für den WDR produzierte er später die TV-Sendungen "Kölner Treff", "Bio's Bahnhof", "Bei Bio", "Boulevard Bio" und die Kochsendung "Alfredissimo". 

Mit seiner TV-Produktionsfirma Pro GmbH produzierte er die Sendungen, Mitternachtsspitzen, Nightwash, Kaffeeklatsch mit Ralf Morgenstern, Blond am Freitag, Menschen bei Maischberger, die Sitcom "Lukas" und die TV-Serie "Der kleine Mönch", beides mit Dirk Bach.

 

 
Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden