Kultur

CD: Hamel - Nobody's Tune

Irgendwie hat man es ja schon immer geahnt: Aus der Provinz kommt die Power. Bestes Beispiel ist Wouter Hamel, neuester Pop-Export aus den Niederlanden, dazu auch noch offen schwul und mit dem Journalisten und Moderatoren Winfried Baijens liiert. Weiterlesen »

CD: Marina & the Diamonds - The Family Jewels

Vorschusslorbeeren – oder in diesem Fall wohl eher Diamanten – gab es für die junge Waliserin Marina Diamandis schon reichlich. Die Hype-geübte britische Presse bescheinigte ihr bereits, eines der ganz großen Dinger 2010 zu sein. Doch der große Wurf ist Marina nicht ganz gelungen. Weiterlesen »

CD: Ellie Goulding - Lights

Fast könnte man meinen, ein geheimes Labor irgendwo auf der britischen Insel züchte im Regierungsauftrag ein Fräuleinwunder nach dem anderen heran, um der lahmenden Wirtschaft wieder auf die Beine zu helfen. Zu den neuesten Pop-Sensationen zählt Ellie Goulding, ihr herrlich übergeschnapptes „Starry Eyed“ läuft im Radio bereits auf Dauerrotation. Weiterlesen »

CD: Adam Lambert - For your Entertainment

Wie sich die Zeiten ändern, sogar im oh so prüden Amerika. Als TV-Casting-Star Adam Lambert bei seinem Auftritt bei den "American Music Awards" im letzten Jahr einen seiner Musiker küsste, sorgte das gerade mal noch für ein paar müde Beschwerden beim ausstrahlenden Sender. Weiterlesen »

DVD: Redwoods

Zwei Jahre nach "Rock Haven" (2007) zog Regisseur David Lewis von der Küste in die "Redwoods". So richtig glatt läuft es nach sieben Jahren nicht mehr in der Beziehung von Everett – gut, dass Partner Miles mal für eine Woche mit dem gemeinsamen Sohn Billy zu den Schwiegereltern verschwindet. Weiterlesen »

CD: Kate Nash - My Best Friend Is You

Album Nummer Zwei kann schon mal tricky werden, doch Kate Nash unterläuft geschickt die großen Erwartungen nach "Made of Bricks". Thematisch wie musikalisch erlaubt sich die 22-Jährige – neben poppigen Ohrwürmern wie der Single "Do-Wah-Doo" oder "Paris" – einiges an Sperrigkeit. Weiterlesen »

DVD: Crutch

Den Kummer über ihren treulosen Ehemann, der schon lange mit einer Anderen zusammenlebt, ertränkt Davids Mutter konsequent in Alkohol. Zunehmend muss der 16-Jährige Verantwortung für die Familie übernehmen. Eine willkommene Abwechslung bietet die Schauspielklasse, er stürzt sich kopfüber in eine Affäre mit seinem umschwärmten Lehrer Kenny. Weiterlesen »
 

Mein inqueery