Gibt es schwule Spielbanken in Deutschland?

Immer mehr homosexuelle Spieler verbringen ihre Abende im Casino, um sich ausgiebig zu amüsieren, an der Bar zu klönen oder einfach nur, um Fortuna herauszufordern. Denn in den Spielbanken hierzulande gibt es neben einem guten Spielangebot auch jede Menge Events wie Theater, Show oder andere Bühnenveranstaltungen. Doch in welchem Casino ist etwas los und wo treffen sich die Gays im Casino?

Gibt es spezielle Spielbanken für Homosexuelle in Deutschland?

In Deutschland gibt es abgesehen von einigen schwulen Parties keine speziellen Angebote in Spielbanken. Es wird derzeit Vieles möglich gemacht, wie Raucherlounges eingerichtet oder das Spieleangebot attraktiver gemacht. Doch bisher haben sich die Betreiber der Spielbanken noch nicht genug Gedanken darüber gemacht, ein Casino zu eröffnen, das hauptsächlich für Homosexuelle geeignet ist. Das liegt vielleicht daran, dass sich die heterosexuellen Spieler sowie die Anhänger der gleichgeschlechtlichen Liebe bislang gleichermaßen am Glücksspiel erfreuten. Besteht da etwa ein nicht geringes Maß an Verbesserungsbedarf? Schließlich soll das Spiel in der Spielbank nicht nur Glück bringen, sondern auch zur Unterhaltung beitragen. In dieser Hinsicht kommen einige Glücksspielhäuser bereits im Bereich der Showelemente der abendlichen Angebote den Bedürfnissen homosexueller Spieler nach. Wo trifft sich die Szene aktuell? 

In diesen Spielbanken treffen sich homosexuelle Glücksspieler

Viele Spieler aus Deutschland amüsieren sich derzeit bei zahlreichen Angeboten, die in den Glücksspielhäuser gemacht werden ausgiebig und nächtelang. Da ist es auch kein Wunder, dass auch schwule Spielfreudige kein Halten mehr finden, wenn in Dortmund in der Hohensyburg das volle Abendprogramm, mit fantastischen Events wie Showeinlagen oder Galaabenden läuft. Der oder die Liebste darf dabei selbstverständlich nicht fehlen. Nach den erstklassigen Veranstaltungen trifft man sich an der Bar, um zu klönen oder noch ein Spiel zu wagen. In Dortmund sind heterosexuelle sowie homosexuelle Spieler und Spielerinnen herzlich willkommen. Wer gerne pokert, sollte unbedingt einmal die Spielbank in Berlin, Potsdamer Platz besuchen. Dort treffen sich außer einigen prominenten Persönlichkeiten, überdies nicht wenige homosexuelle Pokerfreunde, um ein spannendes Pokerturnier zu erleben. Auch im Casino in Hamburg Schenefeld zocken Gays am Pokertisch um hohe Siegerprämien.

Unser Tipp: Spielbank Stuttgart

Wer sich die Bilder der edelsten Gay-Party aller Zeiten ansieht, die in der Spielbank Stuttgart stattfand, staunt wahrscheinlich nicht schlecht. Es ist zwar schon einige Zeit her, doch heute noch sprechen viele homosexuelle Spieler von der unglaublichsten Schwulenparty des Jahres 2010. Die Party fand direkt in der Spielbank Stuttgart im GRACE statt. Kein anderes Gay-Event sorgte in diesem Jahr für mehr Begeisterung bei den Gästen. Denn die Veranstaltung war einzigartig. Dabei konnten die Besucher der Party in den Nebenräumen des GRACE an modernen Spieltischen des Casinos Platz nehmen, um eine Runde Roulette, Black Jack, Baccara oder Poker zu spielen. Der Club GRACE bietet das passende Ambiente, um an der Casinobar oder Lounge ein kühles Getränk einzunehmen. In diesem Lokal kommt bei Glücksrittern sowie bei Partyfreunden gleichermaßen eine gute Stimmung auf.

Jason Somerville: schwuler Pokerstar unaufhaltsam auf Erfolgskurs

Jason Somerville ist ein Pokerspieler, der es zum Star geschafft hat. Das hat sich der homosexuelle Pokerfan aus Long Island, New York hart erarbeitet. Der erfolgreiche schwule Zocker machte sich einen Namen bei der WSOP (World Series of Poker), bei der er im Jahr 2011 einen Bracelet mit einem 1.000 US-Dollar No Limit Hold'em gewann. Ein Jahr später schaffte es der Gay, im Main Event unter den 70 besten Pokerspielern genannt zu werden. Seinen Durchbruch schaffte er im Jahr 2014, als er den bis zu diesem Zeitpunkt höchsten Geldbetrag seines Lebens gewann. Er ergatterte in dem mit 100.000 US-Dollar Preisgeld dotierten Super High Roller-Event in Bellagio einen Gewinn von über eine Million US-Dollar. Darüber hinaus konnte sich der schwule Pokerstar in zahlreichen Online Pokerturnieren behaupten. Seine Online-Preisgelder werden auf mehr als zwei Millionen US-Dollar geschätzt.

Fazit:

In Deutschland ist einiges los in den Spielbanken, und das gilt auch für das Angebot für schwule Spieler. Denn diese sind zahlreich in der Szene vertreten und zeigen das auch, indem sie sich durch Bestleistungen hervortun. Die Gays zocken, was das Zeug hält und das haben auch die Betreiber der Spielbanken bemerkt, die ihr Angebot an die Forderungen der schwulen Spieler nach mehr Events für homosexuelle Spieler in den Spielcasinos anpassen.

 

Mein inqueery