NRW
   4 Jahre
Foto: Düssel-Cup

Der Düssel-Cup 2016

Der Düssel-Cup ist eine der größten schwul-lesbischen Multisportveranstaltungen, die es jährlich in Deutschland und Europa gibt und somit eine feste Größe im Veranstaltungskalender – und das nicht nur bei Schwulen und Lesben, denn viele Sportlerinnen und Sportler nehmen am Düssel-Cup einfach wegen der tollen Atmosphäre teil. Mit der Übernahme der Schirmherrschaft durch Oberbürgermeister Thomas Geisel und dem Grußwort von Ministerin Barbara Steffens (MGEPA) wird die Bedeutung für die Veranstaltung sichtbar. Zum ersten Mal wird daher durch die Stadt Düsseldorf die Aktionswoche gegen Homophobie im Sport veranstaltet. Es wird dazu u.a. vom 14.-20. März die Ausstellung „Against the rules“ in den Schadow-Arkaden sowie am 18.März eine Talkrunde im Haus der Universität mit diversen Gästen aus Sport und Politik geben.

Zum ersten großen Jubiläum wird in Düsseldorf eine große Teilnehmerzahl erwartet, die einen neuen Teilnehmerrekord bedeuten könnte. Um auch jedem ein Bett anbieten zu können, sucht die Bettenbörse des Düssel-Cups noch Düsseldorfer, die ihr Schlafsofa oder sonstige Schlafmöglichkeit anbieten und einen Sportler aufnehmen möchten. Auch werden noch viele fleissige Hände gesucht, die als Helfer beim Aufbau, beim Transport von Ausrüstung oder am Buffet den Düssel-Cup unterstützen wollen. 

Der Düssel-Cup selbst unterstützt mit seinem OUTREACH-Programm Sportlerinnen und Sportler aus Ländern, die dort aufgrund ihrer sexuellen Identität verfolgt und bestraft werden. Das OUTREACH-Programm um Dirk Behmer wird im Juli vom Schwulen Netzwerk NRW mit der Kompassnadel für das gezeigte Engagement ausgezeichnet werden. Um auch weiterhin das OUTREACH-Programm betreiben zu können, ist der Düssel-Cup auf Spenden angewiesen.  

Weitere Informationen findet man unter: www.duessel-cup.de

 
Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden