Reise
   8 Jahre
Foto: Federation of Gay Games

Gay Games demnächst mit neuen Sportarten

Amsterdam, Limerick, London, Orlando und Paris – das sind die fünf Städte, die sich für die Austragung der Gay Games 2018 beworben haben. Wie üblich durften die Kandidaten in ihrer Bewerbung auch neue Sportarten vorschlagen. Limerick hat sich mit Boxen und Rollstuhl-Rugby beworben, Paris hat Bogenschießen, Fechten, Pétanque und Roller Derby vorgeschlagen. Auch London möchte Roller Derby durchführen. Der Vorstand der Federation of Gay Games (FGG) hat diesen sechs Sportarten jetzt zugestimmt. Abgelehnt wurde dagegen der Vorschlag aus London und Paris, ein Polo-Turnier durchzuführen. Die Entscheidung über den Austragungsort der 10. Gay Games fällt im Oktober 2013 beim FGG-Meeting in Cleveland.

Die nächsten Gay Games finden 2014 in Cleveland statt. Auch dort wird es eine neue Sportart geben, nämlich Rodeoreiten. Man darf gespannt sein, ob dieser Wettbewerb auch bei einer Austragung in Europa 2018 durchgeführt würde.

 

Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden