Reise
   12 Jahre
Foto: Goya

Singles in die Hauptstadt!

Köln mag mit der Colour vielleicht die größte schwul-lesbische Party Deutschlands haben und Nordrhein-Westfalen allgemein eine noch so tolle Partyvielfalt bieten - Veranstaltungskönig dieser Republik ist und bleibt aber wohl dennoch die Hauptstadt mit dem Bären im Wappen. Und weil Berliner als Trendsetter bekannt sind, stammt auch so manche ausgefallen Partyidee von der Stadt an der Spree.  Kein Wunder also, dass selbst gestandene NRWler bei ihren Berlin-Besuchen immer wieder auf altbekannte Szene-Gesichter treffen, deren Sprechapparaten statt mit dem Berliner "wa?" viel eher das aus dem Pott bekannte "wat?" entweicht.

Imposante Begrüßung

Eine ganze Weile lang wusste der schwule Szenegänger mit dem Club Goya direkt am "Nolli" (Nollendorfplatz) recht wenig anzufangen. Imposant begrüßte der Bau zwar jeden U-Bahn-Fahrgast, richtig zurück ins ruhmreiche Regenbogenlicht schaffte es der "Palast" mit seinen teilweise 13 Meter hohen Wänden und geschwungenen Treppen dann aber erst so richtig mit der berüchtigten Party "Propaganda" – eine schwule Eventreihe (an jedem zweiten Samstag im Monat), die deutschlandweit für Gesprächsstoff sorgen sollte und sich längst prächtig in der Hauptstadt etabliert hat.

Party für Singles

Irgendwie ziemlich ausgestorben sind schwul-lesbische Singlepartys spätestens seit dem Durchbruch von GayRomeo und Konsorten. Nun schwimmen Berliner aber gerne auch mal schon aus Prinzip gegen den Strom, und so startet auch das Goya seinen eigenen Anlauf für eine Singleparty - und hat bei der "POP – Die Gay Single Party" die ein oder andere kreative Idee in petto. Zu Charts, R’n’B, Pop und mehr gibt’s natürlich auch die altbekannten Flirt-Nümmerchen mit eigenem Message-System, darüber hinaus können sich Flirtwillige aber etwa auch so genannte "Vorlieben-Bändchen" geben lassen, um die Kompatibilität für potenzielle Interessenten gleich klarzustellen: Da gibt es etwa "aktiv"-Bändchen, "passiv"-Gegenstücke und natürlich ebenso den "versatile"-Mittelweg. Und auch Bis können sich per Band als Solche outen. Alles klar?
 

POP – Die Gay Single Party (mit ausgefülltem Formular bereits ab 16 Jahren), jeden 2. und 4. Freitag, 22.00 Uhr, Goya, Nollendorfplatz 5, 10777 Berlin, Eintritt: bis 23.00 Uhr 5 Euro, danach 8 Euro, www.gaysingleparty.de, www.goya-berlin.com

Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden