Boulevard
   6 Jahre
Foto: Eva Rinaldi/ Wikimedia Commons, CC BY-SA 2.0

Ist Taylor Lautner schwul?

Es gibt bestimmt so manchen Schwulen, der sich schon mal gewünscht hat, Taylor Lautner (22) möge ebenfalls zur Familie gehören. Dies trägt sicherlich wesentlich dazu bei, dass es immer wieder Gerüchte um seine sexuelle Orientierung gibt. Vor allem hilft dabei auch die Klatschpresse eifrig nach, denn sie muss ja ihre Seiten füllen – und das am besten mit gut aussehenden und durchtrainierten Promis. Ist er mal öffentlich ohne Frau an seiner Seite unterwegs, dient das gleich als Grund für Schlagzeilen.

Als er mit zwei schwulen Männern zu Mittag aß, kochten die Gerüchte hoch. Dabei stellte sich heraus, dass es sich lediglich um einen Regisseur und einen Produzenten handelte. Wer in Hollywood arbeitet, der hat eben beruflich mit Schwulen zu tun. Trotzdem musste sich Taylor Lautner gleich in der GQ verteidigen und klipp und klar erklären, dass er heterosexuell ist.

Vor drei Jahren kursierte sogar einmal ein gefälschtes Titelbild des „People Magazine“ mit seinem Bild und der Schlagzeile „Out and Proud“. Ehe die Sache aufgeklärt werden konnte, waren schon jede Menge Leute mit ihren Posts und Tweets darauf hereingefallen.

Vor wenigen Tagen feierte Taylor Lautner eine Partynacht in zwei schwulen Clubs, im „The Abbey“ und in der „Mother Lodge“. Er war mit dem Model Murray Swanby unterwegs, der sogleich ein Selfie auf Instagram postete. Schon gab es wieder die Leute, die es schon immer gewusst hatten und die beiden flugs zu einem Liebespaar erklärten. Dabei hatte Murray extra Rücksicht genommen und den Hashtag „hotstraightguy“ verwendet. Lange blieben die beiden allerdings jeweils nicht in den Läden, weil viele ankamen und ein Foto machen wollten.

Wollte Taylor Lautner einfach nur bei guter Musik feiern, fernab von nervigen Teenie-Mädels? Oder brauchte er wieder einmal ein paar Schlagzeilen? Denn auch wenn die Gerüchte ihn vielleicht manchmal nerven, so weiß er natürlich schon lange, dass gerade auch in Hollywood solche harmlosen Veröffentlichungen immer noch besser sind als gar keine Berichte.

Also, Leute, findet euch damit ab: Taylor Lautner ist ne Hete. Aber warum machen die Medien das immer wieder mit? Die Jagd nach der besten Schlagzeile und nach dem Coverfoto, das sich am besten verkauft, ist die wichtigste Erklärung. Aber vielleicht gibt es in den Medien ja auch noch Redakteurinnen, die unter dem alten Trauma leiden, dass jeder auch nur halbwegs gut aussehende Mann garantiert schwul ist.

 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden