Kultur
   1 Monat
Foto: Sincerely Media

fem:power: nonstop!

Mit fem:power geht der neue Sender von COSMOS online, der euch mit geballter weiblicher Power versorgt. Von Newcommerinnen bis zu legendären Divas – als Webradio, Playlist auf Spotify oder immer dienstags auf COSMOS.

„Frauen sind im männerdominierten Musikgeschäft nach wie vor unterrepräsentiert. Nicht nur lehnen wir diese Ungerechtigkeit ab“, erklärt COSMO-Musik-Chef Francis Gay, „mit fem:power setzen wir jetzt ein Ausrufezeichen. Diese von uns sorgfältig kuratierte Zusammenstellung ist als Entfaltungsraum für Kreativität und als Verbeugung vor der weiblichen Musik zu verstehen.“ 

COSMO, die Global-Pop-Welle des WDR rollt mit dem neuen Webchannel fem:power den roten Teppich für weibliche Künstlerinnen aus, und für die, die sich als solche identifizieren. Ob innovative Newcomerin oder legendäre Diva, ob Rapperin oder Produzentin, ob Singer-Songwriterin oder Instrumentalistin. fem:power spielt alle Formen, Farben und Sounds der weiblichen Musik.

Musik-Chef Francis Gay: „Mit fem:power setzen wir ein Ausrufezeichen!“ 

Schon 2020 ist COSMO der Initiative „Key Change“ beigetreten, die sich für mehr Gender-Gerechtigkeit in der Musikindustrie einsetzt. „Als erster Sender in der ARD hat COSMO seitdem Gender-Parität in den Playlists“, so Francis Gay. „Wir werden von vielen Künstlerinnen für diese Initiative regelrecht gefeiert, aber wir machen nur unseren Job.“ 

fem:power
Als Webchannel online – auf cosmoradio.de, in der COSMO-App und als Playlist auf Spotify oder im Radioprogramm von COSMO immer dienstags um 24 Uhr.

 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden