Schwul-lesbische TV-Highlights, 6.8-12.8.2018

Das beste der aktuellen Fernsehwoche - gefiltert durch die schwul-lesbische Brille

Mo, 6.8., 22:45 – 23:30 Uhr, NDR
Reinhold Beckmann trifft ...: Olivia Jones und Wolfgang Kubicki (Dokumentation, D 2018)

Frech und eitel, schillernd und klug: In dieser Sendung begrüßt Reinhold Beckmann zwei unterhaltsame „Paradiesvögel“: die Travestiekünstlerin und Unternehmerin Olivia Jones und den Bundestagsvizepräsidenten und FDP-Politiker Wolfgang Kubicki. Beide kommen aus Norddeutschland und tragen das Herz auf der Zunge. Olivia Jones‘ Kiez ist der Hamburger Stadtteil St. Pauli, dort hat sie ein Unterhaltungsimperium aufgebaut. Der Kieler Vollblutpolitiker Wolfgang Kubicki geht keiner Konfrontation aus dem Weg und benutzt die Bühne der Politik gerne zur Selbstinszenierung. Beide liefern sich einen abwechslungsreichen Schlagabtausch.

Mo, 6.8., 2:45 – 3:30 Uhr, RTL II
EXKLUSIV – DIE REPORTAGE: Ich habe den Kiez überlebt! – Der Aussteiger-Report (Reportage, D 1993 - 2010)

Rote Strümpfe, hochhackige Stiefel und eine ausladende Oberweite: So sieht Mandy sich selbst, wenn sie Fotografien aus ihrem alten Leben ansieht. Ihr altes Leben, das fand statt, als sie auf der Reeperbahn angeschafft hat. Aber Mandy war keine gewöhnliche Hure: Sie ist transsexuell und hieß früher Günter. Nachdem sie wegen ihrer Transsexualität ihren Job als Verkäuferin verlor und keinen neuen fand, sah sie keine andere Möglichkeit mehr, als ihren Körper zu verkaufen. 1991 entschied Mandy sich dazu auszusteigen. Sie hatte genug Geld verdient, um endlich die lang ersehnte Geschlechtsumwandlung zu bezahlen. Heute arbeitet sie als Kartenabreißerin in einem Travestie-Theater.

 

Di, 7.8., 14:20 – 15:50 Uhr, ONE
Verliebt in Amsterdam (Spielfilm, D 2017)

Was sich liebt, das neckt sich. Dieser Satz gilt nicht nur für die Zweisamkeit, sondern auch das deutsch-holländische Verhältnis. Auf amüsante Weise spielt die Culture-Clash-Komödie „Verliebt in Amsterdam“ mit den unterschiedlichen Mentalitäten, den gegenseitigen Vorurteilen und der besonderen Rivalität im Fußball.

Der junge Anwalt Max ist von Kassel nach Amsterdam gezogen, um sich fernab seines Elternhauses endlich ein eigenes Leben aufzubauen. In der malerischen Grachtenstadt hat er eine kleine, aber schicke Wohnung bezogen. Bei einer Immobilienfirma möchte der ehrgeizige Berufsanfänger nun Karriere machen. Zeit für Romantik ist nicht eingeplant. Gerade jetzt läuft ihm Sophie über den Weg. Hals über Kopf verliebt sich der in allen Lebenslagen perfekt organisierte Deutsche in die chaotisch-sympathische Betreiberin einer Sandwichbar, die mit Papa Johan, Schwester Marijke und deren lesbischer Freundin auf einem Hausboot lebt.

Di, 7.8., 22:10 – 23:35 Uhr, WDR
Tatort: Alter Ego (Spielfilm, D 2012)

Dem neuen „Tatort“-Team der Dortmunder Mordkommission bleibt keine Zeit, ihren neuen Chef im Polizeipräsidium richtig zu begrüßen: Peter Faber und seine eigenwilligen Ermittlungsmethoden erleben sie direkt im Einsatz am Tatort. Der Student Kai Schiplok wurde tot in seiner Wohnung aufgefunden, nackt und nur mit einem Tuch verhüllt. Erste Spuren deuten auf ein Eifersuchtsdrama hin. Das Mordopfer war bekannt für seinen lockeren Lebenswandel. Darunter hat sein Exfreund Lars Bremer offensichtlich gelitten.

Di, 7.8., 3:40 – 4:35 Uhr, 3sat
Liebesleben – Im Bett mit Herr und Frau Schweizer (1/3) (Dokumentation, CH 2016)

Wie liebt die Schweiz? Im Zentrum dieser Dokumentation stehen Singles und Paare, Hetero- und Homosexuelle, die vor der Kamera frei und offen von ihrem Liebes- und Sexualleben erzählen. Moderatorin Eva Nidecker begibt sich auf eine Reise quer durch die Schweiz und begegnet dabei den unterschiedlichsten Menschen: Diesmal dreht sich alles um das berühmte „Erste Mal“. Eva Nidecker trifft ein frisch verliebtes lesbisches Paar mit einem großen, unerfüllten Wunsch.

Di, 7.8., 4:35 – 5:25 Uhr, 3sat
Liebesleben – Im Bett mit Herr und Frau Schweizer (2/3) (Dokumentation, CH 2016)

Moderatorin Eva Nidecker geht diesmal der Frage nach, wie offen Menschen in der Schweiz ihre Beziehung leben. Was ist erlaubt - und was ist tabu? Sie trifft dabei u. a. auf Marcel. Der homosexuelle Single ist nach einer wilden Zeit mit vielen One-Night-Stands auf der Suche nach der großen Liebe.

Di, 7.8., 5:25 – 6:20 Uhr, 3sat
Liebesleben – Im Bett mit Herr und Frau Schweizer (3/3) (Dokumentation, CH 2016)

Diesmal trifft Moderatorin Eva Nidecker auf ganz unterschiedliche Liebes- und Lebensformen. Da ist u. a. das „polyamore“ Paar Maja und Daniel, das versucht, gleichzeitig mehrere Partner unter einen Hut kriegen und gern „Slow Sex“ praktiziert.

 

Mi, 8.8., 22:45 – 23:35 Uhr, NITRO
Law & Order: Los Angeles: Hass aus Liebe (Serie, USA 2010)

Die Profigolferin Kristin Halstead wird nach einem Meeting mit einem potenziellen Sponsor auf ihrem Heimweg auf brutale Weise erschlagen. Ihr Manager Ken Friedman sagt aus, dass die Sportlerin in letzter Zeit Geldprobleme hatte und während des Trainings häufig nachdenklich und unkonzentriert wirkte. Bei der Überprüfung von Kristins Handyliste fällt auf, dass Kristin und der verheiratete Profigolfer Chip Jarrow häufig in SMS-Kontakt standen. Die Detectives Winter und Jaruszalski vermuten daraufhin, dass die beiden eine Affäre hatten, bis Chip ihnen verrät, dass Kristin lesbisch war und sich in letzter Zeit immer wieder mit der Studentin Carly Morris getroffen hat.

Mi, 8.8., 23:15 – 0:15 Uhr, TLC
Die Mörder-Skala – das Böse im Visier: Mörderische Fantasien (Dokumentation, USA 2016)

Fantasy Killer gehen jedes Detail ihres Verbrechens im Vorfeld genau durch, sie planen alles, manchmal über Jahre hinweg. Und wenn sie sich einmal ein Opfer ausgesucht haben, lassen sie sich durch nichts von ihrer Tat abbringen, denn sie ist der Höhepunkt ihrer krankhaften Fantasien. So auch bei Daniel Conahan: Da der Homosexuelle von den Männern, die er begehrte, stets abgewiesen wurde, entwickelte er sadistische Kidnapping- und Folter-Fantasien, die schließlich zur makaberen Realität wurden. Innerhalb von zwei Jahren ermordete der sadistische Serienkiller sechs Männer und trennte ihnen die Genitalien ab.

 

Mein inqueery