Kultur
   12 Jahre
Foto: John Palatinus / Antebellum

Schwule Fotografie

Im Jahre 1959, zwanzig Jahre vor dem legendären Christopher Street Zwischenfall, wurde der Fotograf John Palatinus nur wenige Meter weiter in der 13th Street bei einer Großrazzia verhaftet: Wegen der Fertigung und Veröffentlichung schmuddeliger Fotos und Zeichnungen nackter Männer, wie kurz danach in der Presse zu lesen war. Die Anklage gegen Palatinus und weitere sechs Verdächtige lautete auf Pornografie.

Erste Ausstellung nach fünfzig Jahren

Erst fünfzig Jahre später geht der letzte noch lebende Pioneer der schwulen Fotografie mit seinen Arbeiten und seiner spannenden Geschichte an die Öffentlichkeit. Die erste Ausstellung fand in der Antebellum-Galerie in Los Angeles statt, eine weitere Folge-Ausstellung beginnt demnächst in San Francisco. Selbst die deutsche Ausgabe der GQ berichtete jüngst über die aus heutiger Sicht harmlos anmutenden Fotografien.

Über den Atlantik kommen die Bilder jetzt auch nach Europa. Ab dem 25. September findet die erste europäische Ausstellung in Lüttich/Belgien statt, bei der auch der 81-jährige Fotograf anwesend sein wird. Im nächsten Jahr ist es dann auch in Deutschland endlich soweit.

 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden