Lifestyle
   9 Monate

Glücksspiel in der LGBTQ-Community – gibt es besondere Merkmale?

Glücksspiel ist eines der beliebtesten Hobbys der Welt. In ganz Deutschland gibt es Menschen, die gelegentlich oder regelmäßig in einer Spielbank vor Ort oder einem Online Casino ihr Glück auf die Probe stellen. Wie zu erwarten, trifft das auch auf die LGBTQ-Community zu. Stellt sich nur die Frage, ob es besondere Merkmale – zum Beispiel im Hinblick auf das Spielverhalten und die Vorlieben – gibt. Das möchten wir uns in diesem Artikel anschauen.

 

Popularität von Vergleichsportalen ist unabhängig von der sexuellen Identität

Wenn es um die Nutzung von Vergleichsportalen geht, lassen sich keine Unterschiede zwischen den Vorlieben von hetero-, homo- und bisexuellen Menschen festmachen. Dasselbe gilt für trans- und intergeschlechtliche Personen. Die Popularität von Vergleichsportalen ist unabhängig von der sexuellen Identität. Sie werden genutzt, um einen besseren Überblick über die Vor- und Nachteile von Online Casinos zu bekommen. Das trifft übrigens auch auf Casinofinder zu. Websites wie https://casino-finder.org/ werden von vielen lokalen Spielern genutzt, um eine Spielbank in ihrer Nähe zu finden. Gerade für Menschen in ländlichen Gebieten oder einer fremden Stadt sind die Tools sehr hilfreich. 

 

Geringe Unterschiede bei Präferenzen und Spielverhalten

Haben Mitglieder der LGBTQ-Community ein anderes Spielverhalten? Laut den aktuellen Daten gibt es hier keine Unterschiede zur restlichen Bevölkerung. Es ist beispielsweise nicht erwiesen, dass in der LGBTQ-Community mehr oder weniger als in der allgemeinen Bevölkerung gespielt wird. Im Endeffekt kommt es auf den individuellen Fall an. Bei den Präferenzen lassen sich hingegen kleine Unterschiede festmachen. Im Großen und Ganzen ist der Geschmack bei Games derselbe. Lotto genießt mit Abstand die größte Popularität, aber auch Slot Games, Sportwetten und Tischspiele sind populär. Allerdings finden Homo- und Transsexuelle LGBTQ-bezogene Glücksspiele – zum Beispiel mit Symbolen wie der Regenbogenfahne – interessanter als andere Menschen. Das ist nachvollziehbar, da solche Games zum Lifestyle der LGBTQ-Community passen.

 

Diskriminierung in Casinos nur selten ein Problem

In unserer heutigen Zeit gibt es glücklicherweise immer mehr LGBTQ-freundliche Unternehmen in Deutschland. Diskriminierung ist ein weit geringeres Problem als in der Vergangenheit. Diese Entwicklung zeigt sich auch in der Glücksspielindustrie. Sowohl in Online Casinos als auch Spielbanken vor Ort werden Mitglieder der LGBTQ-Community gleichwertig behandelt. Zumindest trifft das auf die Betreiber zu – Diskriminierung durch andere Spieler bleibt weiterhin ein Problem. Gelegentlich kommt es Beleidigungen oder gar Handgreiflichkeiten. Solche Vorfälle sind zwar selten, zeigen aber, dass auch die Glücksspielbranche mehr gegen Diskriminierung tun muss.

 

Fazit: Glücksspiel ist auch in der LGBTQ-Community ein beliebtes Hobby

Mitglieder der LGBTQ-Community spielen zwar nicht häufiger oder mit höheren Einsätzen als die restliche Bevölkerung, aber es steht außer Frage, dass es sich um ein beliebtes Hobby handelt. Generell gibt es nur wenige besondere Merkmale. Einer der wenigen Unterschiede ist, dass sich Slot Games mit LGBTQ-Symbolen oder andere Games mit LGBTQ-Bezug einer größeren Beliebtheit erfreuen. An dieser Stelle gilt es leider auch zu sagen, dass Diskriminierung beim Glücksspiel noch immer ein Problem darstellt. Zwar setzen die meisten Casinos ein klares Zeichen gegen Homophobie, Rassismus und Sexismus, aber bedauerlicherweise halten sich nicht alle Spieler daran. Unabhängig davon ist die LGBTQ-Community ein integraler Bestandteil der Glücksspielbranche. 

 

Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden