Lifestyle
   1 Monat
Foto: Ilia Bronskiy

OFFENE BEZIEHUNG: WAS SIND SIE UND FÜR WEN SIND SIE GEEIGNET

Viele Menschen akzeptieren Polyamorie nicht und halten die für etwas unzulässiges, wenn es um eine feste Beziehung oder Ehe geht. Aber wenn diese Art der Beziehung schon existiert, für wen ist die geeignet und wie kommt man dazu? Lassen Sie uns mit einem Psychologen untersuchen, warum Menschen eine offene Beziehung wählen und wem die passen würde. Vielleicht werden Sie sich Gedanken machen, ob Sie auch ein Typ für offene Beziehung sind.

EINE OFFENE BEZIEHUNG IN DER EHE?

Offene Beziehungen in der Ehe sind in der modernen Gesellschaft gang und gäbe. Junge Menschen belasten sich nicht mit vielen Verpflichtungen und entscheiden sich im gegenseitigen Einvernehmen für eine polygame Beziehung. Die Parteien erörtern zunächst alle Punkte der Frage, einigen sich auf mögliche Entwicklungen der Situation und überprüfen ihren eigenen emotionalen Zustand. Da ist kein Platz für Eifersucht, Groll und schlaflose Nächte. 

Warum lassen sich Menschen auf eine offene Beziehung ein? Die Antwort liegt auf der Hand. Man entscheidet sich dafür, um eigenes Sexualleben farbiger und abwechslungsreicher zu machen. Die Menschen, die in so einer Beziehung leben, glauben, dass die Einschränkung von Freiheit und Wahlmöglichkeiten negative Auswirkungen auf die emotionale Gesundheit hat. Außerdem kann man auf so eine Art und Weise natürlich mehr Menschen kennenlernen. Vielleicht kann man mit einem Partner über beste Sportwetten diskutieren, und mit einem anderen Sex haben. 

SO KANN EINE OFFENE BEZIEHUNG AUSSEHEN

Eine offene Beziehung kann entweder eines oder beides sein. Im ersten Fall entsteht eine Dreiecksbeziehung, in der sich alle Beteiligten kennen und alles so akzeptieren, wie es ist. Oft sind sie sogar miteinander befreundet. Im zweiten Fall wird ein Polygon gebildet, bei dem nicht alle Partner bekannt sind.

Oft können oder wollen die Partner nicht gleichzeitig intim sein. Müdigkeit, körperliche Gesundheit, unterschiedliche Temperamente sind allesamt Faktoren, die dazu beitragen. Dann steht es jedem frei, einen "Ersatz" für den anderen zu finden. Für manche Paare ist dies eine großartige Möglichkeit, das Sexualleben zu diversifizieren, die Gefühle aufzufrischen und sich kopfüber in die Welt der neuen Empfindungen zu stürzen. 

Psychologen unterscheiden dabei mehrere Varianten der offenen Beziehung. Ein klarer Vorteil eines solchen Lebensstils ist die Möglichkeit, sich persönlich weiterzuentwickeln, neue Leute kennenzulernen und sich nicht um ein romantisches Abendessen mit dem Liebhaber kümmern zu müssen. Wenn Ihr Mann es nicht will, können Sie mit einem Freund in ein Restaurant gehen, nachdem Sie Ihren Partner vorgewarnt haben. Das wird für beide die Norm sein. Die Möglichkeit, die volle Bandbreite an Empfindungen zu bekommen, wenn der Ehepartner nicht in der Lage ist, sie zu geben.

WIE VERSTEHE ICH, OB EINE OFFENE BEZIEHUNG MIR PASST ODER NICHT

Wenn Sie zu gefühlsbetont und zu besitzergreifend sind, wird eine offene Beziehung für Sie nicht funktionieren. Wenn Sie an den traditionellen Ansichten über Familienwerte, gemeinsames Leben und Elternschaft festhalten, dann wird dieses Schema nur Enttäuschung beim Partner und ein unruhiges Privatleben mit sich bringen.

Eine offene Beziehung erfordert Loyalität gegenüber dem Ehepartner, ohne Schuldzuweisungen und Skandale. Die Sitzungstage werden im Voraus festgelegt, und es besteht die Möglichkeit, mit ihnen in Kontakt zu treten. Ein wichtiger Punkt ist die Information von Freunden und Verwandten. Damit sie im Falle eines zufälligen Treffens nicht gleich anrufen und von der Untreue erzählen. Und um eine solche Beziehung einzugehen und zu gewinnen, muss man einen ausgeprägten Charakter haben, sich selbst versorgen und eigene Hobbys haben. Mit Ihrem Partner werden Sie nicht durch den Alltag und Besuche bei Verwandten, und gemeinsame geschäftliche, Interessen verbunden sein.

In einer offenen Beziehung kann man also interessante Menschen treffen und Affären oder Schuldgefühl genießen. Wichtig ist es aber, dass man mit sich selbst ehrlich ist. Schließlich passt ja offene Beziehung nicht jedem und kann zu einer bitteren Enttäuschung werden, wenn man dazu nicht bereit ist.

Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden