Lesbisches Tanzpaar

Die Kölsche Sportnaach erfuhr in diesem Jahr eine Premiere: Zum ersten Mal stand mit der Nominierung für die Wahl zum Köln Team 2010 ein gleichgeschlechtliches Paar im Fokus der Aufmerksamkeit.

"Völlig überraschend"

Für das weibliche Tanzpaar Caroline Privou und Petra Zimmermann kam die Nominierung  für die Wahl zum Köln Team des Jahres "völlig überraschend", so Caroline Privou. Schließlich ist es bislang eher ungewöhnlich, dass eine explizit schwul-lesbische Sportart wie der Equalitytanzsport so viel öffentliche Anerkennung erhält.

Die sechsmaligen deutschen Meisterinnen, die auch privat ein Paar sind, haben im letzten Jahr erfolgreich ihren Titel bei den Gay Games in Köln verteidigt und sich die Nominierung aufgrund ihrer sportlichen Erfolge redlich verdient.

Außenseiterposition

Trotz ihrer Außenseiterposition (in der gleichen Kategorie waren außer ihnen noch lokale Größen wie die Herrenmannschaft des Kölner Tennis- und Hockeyclubs Stadion Rot-Weiss e.V. sowie die ebenfalls männliche Inlineskatermannschaft HC Köln West '87 nominiert)  konnten die beiden Tänzerinnen ihre männliche Konkurrenz ebenso auf die Ränge verweisen wie die gemischtgeschlechtlichen Mitstreiter im Bereich Paartanz. Genutzt haben die beiden Frauen dafür sämtliche Kanäle und so rief auch die rik ihre Leser zur Unterstützung auf.

Mit dem Ergebnis von 47% der Stimmen wurden die Beiden letztlich gewählt und zeigten sich nach der Wahl "sehr stolz, dass zum ersten Mal überhaupt das gleichgeschlechtliche Tanzen eine derartige Aufmerksamkeit durch die Kandidatur zu einer offiziellen Sportlerwahl erhalten hat". Ihr Dank geht auch an die "Community, die unseren Sport und uns unterstützt haben", so die beiden glücklichen Gewinnerinnen.

Bookmark and Share
Das könnte dich auch interessieren