Lifestyle
   4 Jahre
Foto: Finalisten MGG Foto INSZENIERT_Mirko Plengemeyer.jpg

Mr. Gay Germany

Zum zweiten Mal wird in 2016 der offizielle MR GAY GERMANY im Rahmen einer großen deutschlandweiten, medienwirksamen Aktion gesucht. Dabei soll Mr. Gay Germany mehr sein als ein hübsches Gesicht und trainierter Body: Gesucht wird ein Repräsentant und Botschafter der Gay- Community Deutschlands, ein Role-Model mit einer starken Persönlichkeit und Ausstrahlung sowie der Überzeugungskraft und dem Mut für die Rechte und Gleichstellung der LGBT Community einzustehen. Der Gewinner wird dann eine eigene Kampagne mit einem Schwerpunktthema seiner Wahl starten.
Die Castingphase lief seit Mai, über 100 Männer haben sich beworben, aus der ganzen Republik. Die besten 20 Bewerber wurden zum Vorentscheid am 1.10.16 nach Köln eingeladen.

Am Samstag, den 1.10.16 fand im Kölner Dorint Hotel der Vorentscheid mit den letzten 20 Kandidaten von Mr. Gay Germany statt. Den ganzen Tag über mussten sich die Kandidaten in verschiedenen „Body&Brain“ – Challenges beweisen: Schriftlicher Wissenstest zu LGBTI Themen, Fotoshooting und Catwalk. Herzstück war das 20-minütige Interview vor der internen MGG Jury, in dem sie u.a. ihre Kampagne präsentieren mussten, die sie als Mr. Gay Germany durchführen wollen. 

Weiterhin flossen in die Entscheidung die Ergebnisse der seit 4 Wochen vorangegangenen „Social-Media Challenge“ auf Facebook , Instagram und YouTube sowie die bisherige Medien-Arbeit der Kandidaten mit ein.

  1. Manuel, 27, Eventmanager aus Berlin
    Kampagne “BE...YOURSELF“ STAND UP Kampagne für Jugendliche

  2. Pascal, 21, Werbedienstleister aus München 
    Kampagne „DON ́T HIDE“ Kampagne für Jugendliche

  3. Martin, 25, Account Strategist aus Lübeck
    Kampagne „ONE SELF. MYSELF“ Kampagne für Offenheit und Akzeptanz im Arbeitsumfeld

  4. Niko, 26, Musicaldarsteller aus Köln
    Kampagne „GOODBYE NARNIA“ Kampagne in Schulen

  1. Etienne, 21, Student aus Köln
    Kampagne „CATEGORIZATION? WHAT? HUMANS? Kampagne gegen „oldschool“ Schubladen-Denken

  2. Daniel, 26, Fitnesstrainer aus Jüchen
    Kampagne „QUEER EMPLOYEES“ Be tolerant at work – Qualitätssiegel für Unternehmen

  3. Joe, 27, Einzelhandelskaufmann aus Köln
    Kampagne „2q2“ QUEER TO QUEER Gleichgesinnten-Beratung

  4. Bilal, 31, Verkaufsleiter aus Essen
    Kampagne: „NORMAL!?- INKLUDIEREN – NICHT INTEGRIEREN“

JEDER KANN MITWÄHLEN : Auf blu.fm läuft ab dem 4. Oktober 2016 das offizielle online Voting, auf der MR GAY GERMANY facebook Seite werden die Kandidaten einzeln vorgestellt und können dort „geliked“ werden. Im Laufe des Oktober werden sie dort auch ihre Kampagnen vorstellen. Desweiteren wird ein Fotoshooting mit STAR DRAG MARCELLA ROCKEFELLER ins Voting gegeben. Auf dem MR GAY GERMANY YOUTUBE CHANNEL sind alle Videos der 8 Kandidaten eingestellt.

Wer in den online Votings besonders gut ankommt, hat für das Finale schon mal einige wichtige Punkte gemacht! Das Finale wird noch dieses Jahr stattfinden. Zeit und Ort werden noch bekannt gegeben. Der Mut und das Engagement der Kandidaten muss auch belohnt werden, so erhält der Sieger auch dieses Jahr wieder viele Preise:

- eine Reise mit der „M CRUISE“ von Athen über Kreta, Santorin nach Mykonos
- eine Reise nach Florida/Key West inkl. Flug nach Miami mit KLM und Mietwagen von ALAMO
- ein Aufenthalt im GayPasoChico Resort auf Gran Canaria
- das Sieger-Shooting mit der Trendmarke SCHWARZROSAGOLD.

Zum Abstimmen geht es hier entlang www.blu.fm/leben/mr-gay-germany-2016-voting/

Leider hatte der Vorentscheid am 1.10.2016 auch seine Schattenseiten, da in der Nacht zum Sonntag 2.10. Kandidat Holger aus Herne seine 3 Begleiterinnen zum Kölner Hauptbahnhof zum Zug Richtung Heimat brachte, als er von einer Gruppe Männer beobachtet und ihm mit einem Anrempel-Trick der Geldbeutel mit allen Wertsachen gestohlen wurde. Ausweise, Geld, alles weg.

30 Stunden später, am Montag 3.10. gleiches Szenario, gleicher Ort. Diesmal betraf es den amtierenden Mr Gay Germany Tony Eberhardt: Auf dem Weg zur Bahn zum Flughafen wurde ihm am helllichten Tag im Hauptbahnhof der Geldbeutel von zwei Männern gewaltsam entrissen, Bargeld , EC Karte und Ausweise inklusive. Auch die Redaktion ist entsetzt über diese Meldung!

 

 

Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden