Gesellschaft
   7 Monate
Foto: replika-online.pl

Support für Polens Community

Holt euch einen Kalender und helft aktiv mit, queeres Leben in Polen sichtbar und stark zu machen. 100% des Erlöses gehen an das Magazin Replika und ihre Aktivismus-Arbeit.

Die Kollegen des queeren polnischen Magazins Replika berichtet als einzige über die Lage der LGBTIQ* Community in unserem Nachbarland. Chefredakteur Mariusz Kurc und sein Team setzen sich seit 2005 für gleiche Rechte und Akzeptanz ein. Da Polens Regierungsparteien immer mehr Druck auf Lesben, Schwule, bisexuelle, trans*, inter* und queere Menschen machen, ist ihre Aufgabe in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden. Zuletzt war das Land in die Schlagzeilen geraten, weil immer mehr Regionen so genannte LGBTIQ*-freie Zonen ausriefen.

Ihr könnt das Magazin jetzt auch unterstützen!

Replika finanziert sich über den Verkaufspreis und zwei Foto-Kalender mit Frauen* und Männern*, die die Redaktion jährlich herausgibt – diesen kann man jetzt auch online bestellen. Models sind darin keine zu sehen: Replika zeigt Menschen aus der Community, die sich voller Stolz für das feiern, was sie sind: Frauen*, Männer*, gender-divers, mad sexy und fabulous. Motto: Shame-free Zone! 

Ausstellung in München

Der Erlös geht komplett an das Magazin. „Wir helfen so, queeres Leben in Polen sichtbar und stark zu machen“, sagt Thomas Michel, der rund um die Motive der beiden Kalender eine Ausstellung für das Schwule Zentrum München konzipiert hat, die am Sonntag, 5. Dezember, eröffnet.

Alle weiteren Infos und einen Vorgeschmack auf die Motive findet ihr auf der Seite des CSD Münschen

Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden