Kultur
   3 Wochen
Foto: Zach Vessels

QueerScreen - 08.02.–14.02.21

Das beste der aktuellen Fernsehwoche - gefiltert durch die schwul-lesbische Brille.

Mo, 8.2., 10:35 – 11:35 Uhr, VOX up
Hilf mir doch!: Wo die Liebe hinfällt (Dokutainment, D 2013)

Nach einem One-Night-Stand mit der Französin Ella Durand ändert sich Bianca Nießigs Leben schlagartig. Die 36-Jährige plagt nicht nur ihr schlechtes Gewissen ihrem Mann und den beiden Kindern gegenüber. Bianca quält ebenso die ungewisse Frage, ob sie wirklich lesbisch ist. Darum versucht sie den Seitensprung zu verdrängen, doch plötzlich steht Ella vor der Tür und zieht bei der Familie ein.

 

Mo, 8.2., 12:40 – 13:30 Uhr, BR
Familie Dr. Kleist (125): Fremdstoffe (Serie, D 2019)

Die Katze ist aus dem Sack: Piwi ist schwul. Während der weibliche Teil der Familie damit überhaupt kein Problem zu haben scheint und Christian seine anfänglichen Probleme überwunden hat, sieht die Sache bei Christians jüngerem Sohn Paul etwas anders aus. Pauls Schwester Clara will für ihren großen Bruder da sein, kommt nach Eisenach und versucht zu vermitteln. Dann steht Piwis Frau Anke vor der Tür. Zutiefst verletzt will sie einfach nicht wahrhaben, dass ihr Mann und Vater ihres Kindes tatsächlich homosexuell sein soll. Als sie versucht, ihn zu küssen, macht ihr Piwi unmissverständlich klar, dass er das nicht mehr möchte. Anke droht, ihm Ben wegzunehmen. Das alarmiert Christian …

 

Di, 9.2., 9:10 – 10:10 Uhr, VOX
CSI: Miami – Meine Nanny (Serie, USA 2007)

Bei der Abschiedsparty der Lamberts, die zusammen mit ihren Kindern auf eine große Reise gehen wollen, wird ihr Kindermädchen Vanessa erstochen aufgefunden. In der Wunde des Opfers findet sich die abgebrochene Spitze eines Keramikmessers. Horatio verdächtigt Jonah, den Sohn der Lamberts, der Tat, weil man bei ihm ein entsprechendes Messer findet. Und Jonah war wütend auf Vanessa, weil sie ihm ein homosexuelles Verhältnis nachgesagt hatte.

 

Di, 9.2., 15:30 – 16:15 Uhr, 3sat
Expedition Baikal – Mit dem Robur nach Sibirien (2/4): Von Moskau bis zum Ural (Dokumentation, D 2018)

Der Robur macht sich auf den Weg in Richtung Ural, der Trennlinie zwischen Europa und Asien. Hinter Moskau erstreckt sich zunächst das weite Land des europäischen Teils Russlands. In Buranowo trifft das Filmteam auf die legendären „Buranowski Babuschki“, die singenden und tanzenden Großmütterchen, bekannt durch den Eurovision Song Contest.

 

Di, 9.2., 23:45 – 0:30 Uhr, WDR
Babylon Berlin (20) (Serie, D 2020)

Berlin im September 1929: eine Metropole in Aufruhr. Ökonomie und Kultur, Politik und Unterwelt – alles befindet sich in radikalem Wandel. Spekulation und Inflation zehren bereits an den Grundfesten der immer noch jungen Weimarer Republik. Wachsende Armut und Arbeitslosigkeit stehen in starkem Kontrast zum Exzess und Luxus des Nachtlebens und der nach wie vor überbordenden kreativen Energie der Stadt. „Babylon Berlin“ erzählt in der neuen, dritten Staffel die Geschichte des jungen Kommissars Gereon Rath weiter, der sich in den Illusionswelten des 20er-Jahre-Stummfilmkinos zu verirren scheint, während um ihn herum der Wahnsinn herrscht: Menschen verschulden sich, die Hochfinanz spekuliert auf den Untergang, und die rechtsnationale Partei versucht, Polizei und Verwaltung sukzessive mit kaltblütigen Mitteln zu unterwandern. Doch es gibt Hoffnung: Trotz Mord und Verzweiflung findet Rath Liebe und Solidarität, und die „Roaring Twenties“ spiegeln in all ihren Facetten Lebenshunger und Leidenschaft.

Gräf hilft Rath bei den Nachforschungen zur Akte Benda während im Fall Betty Winter ihr Ehemann Tristan Rot ins Visier der Ermittlungen gerät. Charlotte wird mit einem Familiengeheimnis konfrontiert.

 

Mi, 10.2., 6:05 – 6:20 Uhr, 3sat
Montmartre – die Seele von Paris (Dokumentation, D 2013)

Montmartre ist die höchste Erhebung von Paris. Am Fuß des Hügels liegt Pigalle. Das Viertel ist verrufen, schon immer. Gangster, Zuhälter und Prostituierte gingen einst in denselben Kneipen wie Vincent van Gogh, Pablo Picasso und Henri de Toulouse Lautrec. Heute trifft man dort auf einen Mann, der immer blau gekleidet ist: Michou. Vor über 50 Jahren hat er ein kleines Transvestiten-Kabarett eröffnet, dass zur Kultadresse wurde. Zu seinen Gästen zählten Alain Delon, Charles Aznavour und die Chiracs.

 

Mi, 10.2., 23:15 – 0 Uhr, ZDF info
Fatale Zusammentreffen: Die Traumfrau (Serie, USA 2018)

Für ihre Freunde sind sie das perfekte lesbische Paar. Doch die Liebesgeschichte von Crystal Parker und Danielle Dixon gipfelt in einem tödlichen Eifersuchtsdrama. Die Polizistin Crystal lebt mit Danielle zusammen, ihrer absoluten Traumfrau. Eine glückliche Beziehung, um die sie viele beneiden. Doch als Crystal eine alte Schulfreundin wiedertrifft, gerät das Glück ins Wanken. Was harmonisch beginnt, endet mit einem Verbrechen.

Die Serie erzählt spannende Mordfälle aus den USA. Es sind allesamt Wiedersehen mit tödlichen Folgen: Alltägliche Treffen setzen eine mörderische Kettenreaktion in Gang. Von jetzt auf gleich wird aus Liebe Hass, aus Familienmitgliedern oder Freunden werden Erzfeinde. Was als triviale Begegnung beginnt, endet mit einem kaltblütigen Verbrechen. Ermittler der Polizei und engste Bezugspersonen von Täter und Opfer erzählen die emotionalen Geschichten aus erster Hand.

 

Mi, 10.2., 2 – 3:30 Uhr, Das Erste
Zwei Seiten der Liebe (Spielfilm, D 2002)

Carola Martin (Thekla Carola Wied) ist nicht scharf darauf, im Rampenlicht zu stehen. Aber als eine Lokalreporterin sie beim 50. Jubiläum des Familienunternehmens „Möbelhaus Martin" nach ihrem Rezept für eine gelungene Ehe fragt, gibt sie gerne gute Ratschläge: Ehrlichkeit und Vertrauen gehören unbedingt dazu. Carolas private Bilanz scheint ihr recht zu geben. Sie ist seit 25 Jahren glücklich verheiratet, hat eine patente Tochter großgezogen und ist inzwischen wieder berufstätig, als Lektorin in Berlin. Dass sie sich ihrem Mann Dieter (Miguel Herz-Kestranek) ein wenig entfremdet hat, führt Carola auf die Umstände zurück – ihre häufige Abwesenheit, den Stress.

Dann kommt Dieter bei einem Autounfall ums Leben. Und als die verzweifelte Carola notgedrungen – die Möbelfirma hat sie bisher kaum interessiert – Einblick in seine Unterlagen nimmt, begreift sie, dass sie ihren Mann nie wirklich gekannt hat: Dieter war schwul und führte jahrelang eine Beziehung mit dem jungen Anwalt Tobias Volperius (Heikko Deutschmann). Als Carola auch noch erfährt, dass ihre Tochter Simone von der Existenz des Liebhabers wusste, bricht für sie eine Welt zusammen. Während sie eigentlich um die Firma ihres Mannes kämpfen müsste, die von dem intriganten Prokuristen Viktor Lipinski (Fritz Karl) wegen des angeblich drohenden Bankrotts zum Kauf angeboten wird, versinkt Carola in tiefe Depression und versucht sogar, sich umzubringen. In dieser Situation ist es ausgerechnet der sensible, von einer schweren Krankheit gezeichnete Tobias, der ihr zur Seite steht. Er ist der Auffassung, dass Dieters Ehe und seine Homosexualität ganz einfach „Zwei Seiten der Liebe" sind. Seine Vernunft und Beharrlichkeit bringen Carola schließlich dazu, ihr Verhältnis zu ihrer Familie und ihr eigenes Rollenverständnis zu überdenken.

 

Do, 11.2., 12:25 – 13:10 Uhr, NDR
In aller Freundschaft (548): Die Stunde der Wahrheit (Serie, D 2012)

Heiko Frese, der Besitzer einer Molkerei, kommt mit einem Unterarmbruch in die Sachsenklinik. Heiko weiß nicht, dass sein Sohn Tim mit Jannik Peters, einem Azubi aus der Molkerei, zusammen ist. Jannik möchte, dass Tim seinem Vater von ihrer Liebe erzählt, aber dieser hat Angst vor der Reaktion seines konservativen Vaters. Als Tim sich endlich dazu entschließt, hat sich eine kleine Wunde an seiner Hand zu einer Blutvergiftung entwickelt und er muss auf die Intensivstation der Sachsenklinik. Jannik hält die Heimlichtuerei nun nicht mehr aus und erzählt seinem Chef schließlich selbst die Wahrheit. Als Tim von dem erzwungenen Outing hört, regt er sich so sehr auf, dass sich sein Zustand lebensbedrohlich

 

Do, 11.2., 20:55 – 21:35 Uhr, ONE
Kroymann –Die Entgiftung (Comedy, D 2020)

In angespannten Zeiten kommt ein wenig Ablenkung gerade recht. Für den Zuschauer bedeutet das: ein „Kroymann“-Spezial. Für die Schauspielerin, Satirikerin und Sängerin Maren Kroymann bedeutet das: Detox im mondänen Kurhotel, zusammen mit ihrer Agentin. Viel Zeit hat Maren dafür nicht, das wird gleich zu Beginn klar. Statt 14 Tagen gibt es nur zwei Tage. Der Terminplan ist also eng getaktet. Aber ihre Agentin Elisabeth wiegelt ab: „Die bieten hier einen ‚Express-Detox‘ an: ‚128 Beauty- und Wohlfühl-Behandlungen in 48 Stunden – Wir entspannen Sie so hart wie noch nie!‘“ Harte Entspannung, gepaart mit spitz-pointierten Dialogen, mit der brillanten Annette Frier, die als Marens Agentin zusammen mit ihr eine unwiderstehliche Einheit bildet. Detox heißt aber nicht nur entgiften von alten Dingen, sondern auch nur Gutes in sich aufzunehmen. Also schwelgt Maren dabei in Erinnerungen an Erfolge wie den Macrons oder sie macht einen Abstecher auf den Todesstern. Sie trifft im Kurhotel unverhofft auf Kolleginnen und Kollegen wie Cordula Stratmann, Ann-Kathrin Kramer und Kai Wiesinger. Außerdem in der Sendung: Max Bretschneider, Walter Kreye, Denis Moschitto, Thomas Heinze, Michael Wittenborn u. v. a.

 

Do, 11.2., 22:15 – 22:45 Uhr, ZDF neo
Late Night Alter (Talk, D 2020)

Von Diversität und Gender-Themen über Gentrifizierung bis zur Klimakrise: Ariane Alter greift in ihrer Late-Night-Show gesellschaftliche, popkulturelle und boulevardeske Themen auf. 

 

Do, 11.2., 23:15 – 23:45 Uhr, ZDF neo
Late Night Alter (Talk, D 2020)

Von Diversität und Gender-Themen über Gentrifizierung bis zur Klimakrise: Ariane Alter greift in ihrer Late-Night-Show gesellschaftliche, popkulturelle und boulevardeske Themen auf. 

 

Do, 11.2., 0:15 – 1:25 Uhr, ZDF neo
Years and Years: 2019 (Serie, GB 2019)

Großbritannien 2019: In einer Talkshow im TV schockiert die Politikerin Vivienne „Viv“ Rook mit kontroversen Aussagen zum Nahost-Konflikt und dem Tod Angela Merkels. Zur selben Zeit bringt Rosie Lyons in Manchester Lincoln, ihren zweiten Sohn, zur Welt. Die Lyons kommen im Krankenhaus zusammen und begrüßen das neue Familienmitglied. Vor dem Hintergrund des TV-Auftritts der Populistin steht die Frage, wie Lincolns Leben sein wird. Zeitsprung ins Jahr 2024: In London sorgen sich Stephen Lyons und seine Frau Celeste um ihre Tochter Bethany, die erklärt, sie will transmenschlich werden. In Manchester ist Daniel Lyons inzwischen mit seinem langjährigen Freund Ralph verheiratet. Hals über Kopf verliebt Daniel sich jedoch in den aus der Ukraine geflüchteten Viktor. Als die Lyons wie jedes Jahr zum Geburtstag der Großmutter zusammenkommen, werden sie von einem Anruf von Edith Lyons, der weltreisenden Aktivistin überrascht, die sich momentan in Hong Sha Dao aufhält. Noch während Ediths Anruf verändert sich die Weltlage so dramatisch, dass nichts mehr so sein wird wie bisher.

 

Do, 11.2., 1:25 – 2:20 Uhr, ZDF neo
Years and Years: Unter Schock (Serie, GB 2019)

Die Welt erholt sich nur langsam von den dramatischen Ereignissen. Daniel will sich mit Viktor ein neues Leben aufbauen, er ahnt jedoch nicht, wozu sein Ex-Mann Ralph fähig ist. Edith kehrt endgültig nach Hause zurück und begleitet ihre Schwester Rosie zu einer politischen Kundgebung von Viv Rook, deren Energie und Leidenschaft sie mitreißt. Viv wird zur Abgeordneten gewählt. Celeste verliert aufgrund von künstlicher Intelligenz ihre Arbeitsstelle als Buchhalterin. Doch das ist nicht ihre einzige Sorge: ihre gerade volljährig gewordene Tochter Bethany lässt sich kybernetische Implantate in ihre Hand einpflanzen und erhält ihre erste Arbeit im Bereich Data-Mining. Um künftig mit weniger Gehalt auszukommen, verkaufen Stephen und Celeste ihr Haus für 2,6 Millionen Pfund, von denen ihnen nach Begleichung der Hypothek noch 1,2 Millionen bleiben. Sie zahlen die gesamte Summe auf ihr Bankkonto ein. Als sie am nächsten Morgen aufwachen, erleben sie eine Katastrophe. Durch die Insolvenz einer US-amerikanischen Investmentbank wurde eine Finanzkrise ausgelöst, die ihren Ruin bedeutet.

 

Do, 11.2., 2:20 – 3:15 Uhr, ZDF neo
Years and Years: Charisma (Serie, GB 2019)

Die Schicksalsschläge in der Familie häufen sich: Stephen und Celeste stehen vor den Trümmern ihrer Existenz. Daniel ahnt nicht, dass sein Ex-Mann für Viktors Abschiebung verantwortlich ist. Er versucht um jeden Preis, seine große Liebe Viktor nach Großbritannien zurückzuholen, denn Viktor entgeht wegen seiner in der Ukraine inzwischen illegalen Homosexualität nur knapp der Verhaftung. Aber Viktor schafft es, illegal nach Spanien einzuwandern. Dort will er Asyl beantragen. Wird er zu Daniel nach London zurückkehren können? Nach Celeste verliert auch Rosie ihren Job und Edith wird von ihrem früheren Leben als Aktivistin eingeholt. Trotz ihrer Unterschiede und Meinungsverschiedenheiten rücken die die Geschwister eng zusammen, als sie erfahren, dass ihr Vater Vincent gestorben ist. Genau an dem Tag, als Viv Rook die Macht ergreift, wird Vincent Lyons beerdigt. Während der Trauerfeier werden die Geschwister mit schmerzhaften Tatsachen ihrer Kindheit konfrontiert. Zurück in London bringt Bethanys Technologie-Besessenheit sie in große Gefahr.

 

Do, 11.2., 3:15 – 4:15 Uhr, ZDF neo
Years and Years: Wahre Liebe (Serie, GB 2019)

Die Ereignisse in ganz Europa überschlagen sich. Edith unterstützt ihren Bruder Daniel bei seinem Vorhaben, Viktor zurück nach Großbritannien zu holen. Da die linksextremistische neue Regierung in Spanien alle Migranten abschieben lässt, will Daniel seine große Liebe Viktor illegal in das Vereinigte Königreich zurückbringen. Noch ahnt niemand, zu welcher Katastrophe es kommen wird. Rosie macht sich mit ihrem neuen Freund selbstständig. Derweil liegt Stephen im Krankenhaus, da er aus finanzieller Not an einer Medikamentenstudie teilnimmt. Doch es gibt Probleme, das Medikament löst starke Nebenwirkungen bei ihm aus. Als er das Krankenhaus wieder verlassen kann, fliegt auch seine Affäre mit einer anderen Frau auf und es kommt zum Eklat. Die britische Regierung zerbricht und Viv Rook ist ihrem Ziel zum Greifen nah: Sie will Premierministerin werden.

 

Do, 11.2., 4:15 – 5:10 Uhr, ZDF neo
Years and Years: Herrschaft (Serie, GB 2019)

Die Populistin Viv Rook hat es geschafft: Sie ist zur Premierministerin gewählt worden, und die neue Ordnung in Großbritannien nimmt Gestalt an. Seit der dramatischen illegalen Einreise, die Daniel mit seinem Leben bezahlt hat, hält sich Viktor in London auf. Edith erfährt durch ihn, dass in Großbritannien angeblich Menschen auf mysteriöse Weise spurlos verschwinden und beginnt, nachzuforschen. Unterdessen steigt die Kriminalität in Rosies Wohnviertel in Manchester, weswegen mehrere Kontrollpunkte errichtet und das Wohnviertel von der privatisierten Polizei abgesperrt wird. Außerdem verliert sie die Zulassung für ihr fahrendes Unternehmen. Die klimatischen Bedingungen verschlechtern sich zunehmend und es kommt zu verheerenden Überschwemmungen. Diejenigen, die dadurch ihr Zuhause verloren haben, flüchten in andere Teile des Landes und benötigen Unterkünfte. Menschen sind aufgerufen, zu helfen. Auch Muriel soll gegen ihren Willen Flüchtlinge aufnehmen. Stephen, der wegen der Finanzkrise seine Arbeit als Finanzberater verloren hat, hält sich mit mehreren schlecht bezahlten Jobs über Wasser. In seiner Not ruft er seinen alten Schulfreund Woody an und hofft auf dessen Hilfe. Tatsächlich bekommt er eine Stelle als dessen Assistent. Doch Woody ist offensichtlich in kriminelle Geschäfte verwickelt. Wie weit wird Stephen gehen, um seine Existenz zu retten? Bethany erhält ein Hirn-Implantat, wodurch sie direkt in das Internet eintauchen, aber auch ihre Familie beschatten kann. Dabei macht sie eine erschütternde Entdeckung über ihren Vater, die sie in einen schweren Gewissenskonflikt bringt.

 

Do, 11.2., 5:10 – 6:10 Uhr, ZDF neo
Years and Years: Erlösung (Serie, GB 2019)

Während sich die neue Regierung um Viv Rook zu einem Regime entwickelt hat, das immer größeren Einfluss auf das Leben der Bevölkerung nimmt, spitzt sich die Situation der Lyons dramatisch zu. Bethany rückt mit der erschütternden Wahrheit über ihren Vater Stephen heraus. Stephen hat illegal den Computer seiner Firma genutzt und Viktors Verlegung in eines der berüchtigten Lager für Migranten veranlasst, aus Rache für den Tod seines Bruders Daniel. Edith, deren Nachforschungen zu den Lagern schlimme Zustände offenbarten, bricht mit ihrer Freundin Fran zu einer selbstmörderischen Mission auf. Werden sie Viktor retten können? Auch Rosie, motiviert von Muriels inspirierender Meinung und Daniels Mut, für die Liebe den Tod zu riskieren, ergreift radikale Maßnahmen gegen die Abriegelung ihres Wohnviertels.

 

Fr, 12.2., 12:40 – 13:30 Uhr, BR
Familie Dr. Kleist (129): Hilfe! (Serie, D 2019)

Anke kommt überraschend mit Ben zu Besuch und trifft zum ersten Mal auf Urs, den neuen Partner von Piwi. Als sie Urs im Umgang mit Ben sieht, wird ihr unvermittelt klar, dass dieser Mann in Zukunft auch eine Rolle für Ben spielen wird – für Anke ein unerträglicher Gedanke.

 

Fr, 12.2., 20:15 – 21:45 Uhr, 3sat
Ku'damm 59 – Staffel 2 (1/6): Nicki und Freddy machen Musik (Serie, D 2018)

„Ku'damm 59“ ist die Fortsetzung des dreiteiligen TV-Events „Ku'damm 56“. Die Hauptfiguren waren auch damals die Tanzschulbesitzerin Caterina Schöllack und ihre drei Töchter Monika, Helga und Eva. Die strenge Mutter verlangte von ihre Töchtern, sich in die hierarchisch geprägte Gesellschaft eingzuliedern, und zwei ihrer Töchter schienen diesem Wunsch zu folgen: Helga heiratete den homosexuellen Juristen Wolfgang von Boost.

Berlin, 1957: Dorli ist der Kitt für die Ehe von Helga und Wolfgang, denn sie hilft, seine Homosexualität zu kaschieren.

 

Fr, 12.2., 20:15 – 21:45 Uhr, rbb
Die 30 schönsten Hits von ABBA (Musik, D 2021)

rbb Fernsehen und Antenne Brandenburg sagen „Thank You For The Music“ und bringen die 30 schönsten Hits von ABBA auf den Bildschirm. Großartige Songs wie „Mamma Mia“, „Dancing Queen“, „Take A Chance On Me“, „Fernando“, „The Winner Takes It All, „Super Trouper, „S.O.S.“, „Honey, Honey“, „Voulez-Vous“ und viele, viele mehr.

Die sagenhafte Karriere von ABBA begann 1974 beim Grand Prix Eurovision de la Chanson im britischen Seebad Brighton. Mit ihrem Song „Waterloo“ wurden die vier jungen Schweden über Nacht weltweit berühmt. Obwohl sich das Quartett bereits 1982 wieder auflöste, gilt ABBA noch heute als eine der erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte.

Eine Jury aus ausgewiesenen ABBA-Fans hat über „Die 30 schönsten Hits von ABBA“ entschieden. Welcher Song von Agnetha, Björn, Benny und Anni-Frid landet auf Platz 1? Man darf gespannt sein.

 

Fr, 12.2., 2:15 – 3:45 Uhr, ONE
Einer wie Erika (Spielfilm, D/A 2018)

Erika Schinegger (Markus Freistätter) ist schon immer etwas Besonderes gewesen. Bei ihrer Geburt schaut die Hebamme einen Moment länger hin als üblich, bevor sie ein „Mädchen“ verkündet. Der Vater, ein Landwirt in Kärnten, ist enttäuscht, er hatte sich auf einen Sohn gefreut. Die Mutter ist glücklich, ein gesundes Kind zu haben. Ein wilder Feger, der sich bald mehr für das Innenleben des Traktors auf dem elterlichen Hof interessiert als für Puppen oder Kleider. Das gibt ständig Ärger. Erika selbst spürt bald, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Das sieht sie allein schon beim Blick in den Spiegel. Doch sonst fällt niemandem etwas auf. Erika wird eine begeisterte Skifahrerin. Sie fährt wilder und schneller als alle anderen Mädchen; wird ins Nationalteam aufgenommen. 1966 wird sie Weltmeisterin im Slalom. Der Triumph hält bis zu dem Tag, an dem auch im Sport vor der Olympiade in Grenoble der sogenannte „Sex-Test“ eingeführt wird. Und von einem Moment auf den anderen wird Erikas Welt komplett auf den Kopf gestellt: Die Chromosomenauswertung ist eindeutig – E. Schinegger ist männlich. Und das System, das Erika erst ins Rampenlicht gezerrt hat, zeigt nun schnell, aus welchem Holz es wirklich geschnitzt ist. Sie wird genötigt, „freiwillig“ aus der Nationalmannschaft auszuscheiden und auf die Olympia-Teilnahme zu verzichten. Skrupellose Funktionäre bedrängen Erika, sich mit einer „völlig unkomplizierten“ OP endlich ganz zur Frau machen zu lassen. Ein 19-jähriger Mensch steht plötzlich völlig alleine da im riesigen Trümmerhaufen seines jungen Lebens. Eine wahre Geschichte über gesellschaftliche Konventionen und Genderverständnis. Die Geschichte einer persönlichen Befreiung.

 

Sa, 13.2., 13:10 – 13:50 Uhr, ONE
Kroymann –Die Entgiftung (Comedy, D 2020)

In angespannten Zeiten kommt ein wenig Ablenkung gerade recht. Für den Zuschauer bedeutet das: ein „Kroymann“-Spezial. Für die Schauspielerin, Satirikerin und Sängerin Maren Kroymann bedeutet das: Detox im mondänen Kurhotel, zusammen mit ihrer Agentin. Viel Zeit hat Maren dafür nicht, das wird gleich zu Beginn klar. Statt 14 Tagen gibt es nur zwei Tage. Der Terminplan ist also eng getaktet. Aber ihre Agentin Elisabeth wiegelt ab: „Die bieten hier einen ‚Express-Detox‘ an: ‚128 Beauty- und Wohlfühl-Behandlungen in 48 Stunden – Wir entspannen Sie so hart wie noch nie!‘“ Harte Entspannung, gepaart mit spitz-pointierten Dialogen, mit der brillanten Annette Frier, die als Marens Agentin zusammen mit ihr eine unwiderstehliche Einheit bildet. Detox heißt aber nicht nur entgiften von alten Dingen, sondern auch nur Gutes in sich aufzunehmen. Also schwelgt Maren dabei in Erinnerungen an Erfolge wie den Macrons oder sie macht einen Abstecher auf den Todesstern. Sie trifft im Kurhotel unverhofft auf Kolleginnen und Kollegen wie Cordula Stratmann, Ann-Kathrin Kramer und Kai Wiesinger. Außerdem in der Sendung: Max Bretschneider, Walter Kreye, Denis Moschitto, Thomas Heinze, Michael Wittenborn u. v. a.

 

So, 14.2., 11:35 – 13:05 Uhr, NDR
Verliebt in Amsterdam (Spielfilm, D 2017)

Der junge Anwalt Max ist von Kassel nach Amsterdam gezogen, um sich fernab seines Elternhauses endlich ein eigenes Leben aufzubauen. In der malerischen Grachtenstadt hat er eine kleine, aber schicke Wohnung bezogen. Bei einer Immobilienfirma möchte der ehrgeizige Berufsanfänger nun Karriere machen. Zeit für Romantik ist nicht eingeplant. Gerade jetzt läuft ihm Sophie über den Weg. Hals über Kopf verliebt sich der in allen Lebenslagen perfekt organisierte Deutsche in die chaotisch-sympathische Betreiberin einer Sandwichbar, die mit Papa Johan, Schwester Marijke und deren lesbischer Freundin auf einem Hausboot lebt.

 

So, 14.2., 13:35 – 14 Uhr, BR
Polizeiinspektion 1: Und keine Kopeke weniger (Serie, D 1977)

Ein biederer Friseurmeister aus der Nachbarschaft der Polizeiinspektion 1 ist entführt worden. Als Lösegeld werden 2.150 DM gefordert. Den Beamten des Reviers kommt die Angelegenheit seltsam vor. Mit Walter Sedlmayr in der Rolle des Franz Schöninger.

 

So, 14.2., 13:35 – 14 Uhr, BR
Polizeiinspektion 1: Polizeistunde (Serie, D 1977)

Helmut Heinl entdeckt ein unverschlossenes klappriges Auto im Halteverbot. Bei der Ausübung seines Amtes gerät er an die Autobesitzerin, eine ebenso hübsche wie resolute junge Dame. Mit Walter Sedlmayr in der Rolle des Franz Schöninger.

 

So, 14.2., 23:45 – 0:15 Uhr, ZDF neo
Late Night Alter (Talk, D 2020)

Von Diversität und Gender-Themen über Gentrifizierung bis zur Klimakrise: Ariane Alter greift in ihrer Late-Night-Show gesellschaftliche, popkulturelle und boulevardeske Themen auf. 

Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden