Kultur
   1 Monat
Foto: Waldemar Brandt

QueerScreen - 10.08.–16.08.20

Das beste der aktuellen Fernsehwoche - gefiltert durch die schwul-lesbische Brille.

Mo, 9.8., 11:25  12:25, TLC

Dragnificent! – Dragnificent! Entdecke die Queen in dir: Hochzeit mit 4 Müttern (Serie, USA 2020)

Krankenschwester Kari aus Berea in Ohio will eigentlich in drei Wochen heiraten, doch man hat ihre Hochzeits-Location gecancelt, und die verzweifelte Braut ist kurz davor, das Handtuch zu werfen. Polizist Eric, der Bräutigam in spe, hofft nun auf die Hilfe der Drag-Queens – und Alexis, Bebe, Thorgy & Jujubee reisen an, um ihrem aktuellen Schützling unter die Arme zu greifen. Doch neben einer neuen Event-Location benötigt Kari wesentlich mehr, um an ihrem großen Tag den Weg zum Altar zu schaffen. Denn obwohl die junge Frau bildhübsch und bezaubernd ist, fehlt es ihr vollkommen an Selbstbewusstsein. (Text: TLC)

 

So, 9.8., 22:30 – 23:20 Uhr, WDR

Mord mit Aussicht (33): Einer muss singen (Serie, D 2014)

Es ist der Tag der Bürgermeisterwahl. Sangesbruder Hermann liegt erschlagen hinter dem Gasthof Aubach. Sophie kümmert sich um den Fall, doch sie kommt bei ihren Nachforschungen im Umfeld des Männergesangsvereins unter der Leitung von Volker Mauckeinfach nicht weiter. Schließlich findet Sophie heraus, dass Hermanns vermeintlicher Bruder Pit eigentlich dessen Lebenspartner war. Die beiden adretten Schafzüchter hatten sich als heimlich schwules Paar in Hengasch ein neues Leben aufgebaut. Dann hat Hermann eine Affäre mit Chorleiter Volker begonnen, und Pit hat Wind von der Sache bekommen.

 

Mo, 10.8., 8:45 – 9:30 Uhr, SWR

Elvis und der Kommissar (6): Heiße Ware (Serie, D 2007)

Seibold entzieht Behringer wie üblich den Fall und organisiert einen großangelegten Einsatz mit Pröttel in Frauenkleidern als Double für Mutter Rosa.

 

Mo, 10.8., 20:15  21:15, TLC

Dragnificent! – Dragnificent! Entdecke die Queen in dir: Meerjungfrau-Extravaganza(Serie, USA 2020)

Sarah kam mit einem Muttermal auf die Welt, das die Hälfte ihres Körpers bedeckt, und hatte nicht geglaubt, dass sie je heiraten würde. Doch als sie Nelson trifft, ändert sich alles: Er liebt Sarah für das, was sie ist, und hilft ihr, sich in ihrem Körper wohl zu fühlen. Aber als die beiden heiraten wollen, wird Sarah schwanger, und sie belassen es bei einer Trauung auf dem Standesamt. Jetzt, drei Kinder und viele Jahre später, will sich Sarah ihren Herzenswunsch jedoch endlich erfüllen und eine romantische Hochzeit im Mermaid-Brautkleid feiern. Mithilfe der Drag-Queens soll dieser Traum wahr werden. (Text: TLC)

 

Mo, 10.8., 4:25 – 5:10 Uhr, ZDF neo

Terra X: Faszination Erde – mit Dirk Steffens: Kongo – Ein Fluss, zwei Welten(Dokumentation, D 2018)

Hektisches Treiben und Kreischen mitten im dichten Urwald nördlich des Kongoflusses: Hier gehen unsere nahen Verwandten – die Schimpansen – gerade auf die Jagd. Doch um Nahrung geht es nicht: Die Tiere wollen Eindringlinge vertreiben. Im Norden des Kongobeckens herrscht Krieg unter den Primaten – die Schimpansen sind aggressiv, sie töten – und sie sind Kannibalen. Doch es gibt eine andere Art, die uns ebenso nah verwandt ist und die den Schimpansen zum Verwechseln ähnlich sieht: die Bonobos. Sie leben in den Wäldern südlich des Kongoflusses. Und sie sind ganz anders als die Schimpansen. Die Anführer sind Weibchen. Wenn es in der Gruppe Konflikte gibt, lösen sie die Bonobos auf eine ganz eigene Art – mit Sex. Bonobos haben sieben Mal häufiger Sex als Schimpansen. Und bei den Bonobos kann jeder mit jedem Sex haben: Es gibt heterosexuelle und homosexuelle Kontakte, Sex zwischen Individuen unterschiedlichen Alters und sogar manuelle Stimulation zur Befriedung von Streitigkeiten. So bauen die Bonobos Spannungen ab. Sie gelten als die „Hippies“ unter den Primaten. Doch warum verhalten sich Schimpansen aggressiv und Bonobos friedlich? Dirk Steffens begibt sich mit Forschern auf einen tagelangen Fußmarsch in den abgelegenen Dschungel des Kongobeckens, um den Verhaltensunterschieden auf die Spur zu kommen.

 

Di, 11.8., 21 – 21:45 Uhr, Das Erste

In aller Freundschaft (329): Starke Söhne (Serie, D 2006)

Carsten Michaelis, 34 Jahre alt, kommt in die Sachsenklinik. Dr. Globisch diagnostiziert eine Lungenentzündung bei ihm. Er teilt ihr lapidar mit, dass er HIV-positiv ist. Weitere Untersuchungen ergeben, dass bei ihm mittlerweile Aids ausgebrochen ist. Sein Immunsystem ist stark angegriffen. Diese Mitteilung stellt ihn vor eine schwere Aufgabe. Er muss seiner Mutter Erika, zu der er seit dem Tod seines Vaters ein fast freundschaftliches Verhältnis hat, mitteilen, dass er an Aids erkrankt ist. Sie weiß zwar, dass er homosexuell ist, aber nicht, dass er den Virus in sich hat. Damit wollte er sie verschonen. Als sie es erfährt, bricht zwischen beiden ein alter Konflikt auf. Carsten wirft der Mutter vor, dass sie seine Homosexualität nie akzeptiert habe. Es kommt zum Bruch zwischen Mutter und Sohn. Währenddessen verschlechtert sich Carstens Zustand. Sebastian Maier, der sich mehr und mehr mit Carsten anfreundet, ist für ihn da und ruft sogar für ihn in einem Sterbehospiz an. Doch so weit kommt es nicht. Die Ärzte bekommen die Lungenentzündung wieder in den Griff. Carsten wird die Klinik wieder verlassen können.

 

Mi, 12.8., 19:05 – 20:15 Uhr, RTL II

Berlin – Tag & Nacht (2255): Das Leben ist immer wieder schön (Soap, D 2020)

Bei Rick herrscht wieder einmal Flaute an tollen Männern. Als er dann aber ein echtes Prachtexemplar trifft, ist er sofort Feuer und Flamme und will den Kerl unbedingt abschleppen. Zu seinem Entsetzen erhält er einen harten Korb: Er ist seinem Schwarm einfach zu tuckig. Das will Rick nicht auf sich sitzen lassen. Mit der Hilfe seiner Freunde stylt er sich komplett um und schafft es so tatsächlich, seinen Traummann von sich zu überzeugen. Doch dann merkt Rick schnell: Hinter der wunderschönen Fassade steckt nur ein langweiliges Arschloch. Bald bereut er es zutiefst, sich für diesen Kerl überhaupt verändert zu haben. Als dieser dann auch noch über „zu schwule“ Schwule herzieht, reißt Rick der Geduldsfaden – und er beweist dem Typen, dass er hundertmal cooler ist als er, selbst wenn er tuckig ist.

 

Mi, 12.8., 0:20 – 1:15 Uhr, NDR

Die Erbschaft (Serie, DK 2014)

Frederik ist sich seines Sieges sicher. Doch plötzlich taucht ein Brief von Veronika auf, der beweist, dass es ihr Wunsch war, das Haus an Signe zu vererben. Als Signe Frederik in der Verhandlung dann auch noch mit der vermeintlichen Wahrheit über seinen Vater konfrontiert, dass dieser homosexuell gewesen, mit einem Mann in die USA gegangen und an Aids erkrankt zurückgekehrt sein soll, zieht Frederik die Klage zurück. Signe bekommt Grønnegaard zugesprochen.

 

Do, 13.8., 23:15 – 0:55 Uhr, WDR

Powder Blue – Am Ende bleibt Liebe (Spielfilm, USA 2008)

In der Kälte des vorweihnachtlichen Los Angeles kreuzen sich die Wege von vier einsamen Menschen. Der todkranke Gangster Jack kommt nach 25 Jahren aus dem Gefängnis und besucht seine Tochter Rose Johnny, bei der er einiges gutzumachen hat. Unterstützung könnte die alleinerziehende Mutter tatsächlich gebrauchen, muss sie doch in einem schummrigen Striplokal tanzen, um die Krankenhauskosten für ihren komatösen Sohn aufbringen zu können. 

Regisseur Timothy Linh Bui führt in diesem Spielfilm getrennte Handlungsstränge schlüssig zusammen. Auch in Sachen Besetzung weiß der Film zu überzeugen: Als langhaarigen Stripclub Besitzer Velvet Larry sieht man Patrick Swayze, der in dieser düsteren Hommage an die 'City of Angels' seine letzte Rolle spielte. Und das Martyrium der transsexuellen Prostituierten Lexus geht dank Alejandro Romero unter die Haut.

 

Fr, 14.8., 10 – 12 Uhr, RTL II

Frauentausch (193) (Doku-Soap, D 2008)

Der kleine Kevin (7) hat gleich zwei Mamas: Seine leibliche Mutter, die 32-jährige Vietnamesin Phuong, und Mamis Freundin Claudia (22). Phuong hat zehn Jahre in einer Hetero-Beziehung gelebt und dann festgestellt, dass sie sich mehr zum weiblichen Geschlecht hingezogen fühlt. Seit einem Jahr teilt sie jetzt Bett und Wohnung mit Claudia. Und die beiden sind verliebt wie am ersten Tag. Bei Claudia, Phuong und Kevin wird vor allem eines großgeschrieben: Spaß!

Claudia muss die Rollen mit der 27-jährigen Melanie tauschen, die mit ihrem Mann Sebastian (37) und ihren drei Kindern zusammenlebt.

 

Fr, 14.8., 11:30 – 12:15 Uhr, ZDF info

Amerikas neue Nazis – Täter und Strategen (Dokumentation, USA 2018)

Gruppierungen weißer Nationalisten in den USA haben nach den Demos in Charlottesville im Juli 2017 an Stärke gewonnen: Sie unterwandern das US-Militär und planen terroristische Anschläge. Die extremste Organisation der rechten Szene in den USA nennt sich „Atomwaffen Division“. Diese Gruppe hängt der Nazi-Ideologie an und predigt Hass auf Minderheiten, Schwule und Juden. Sie ruft zu Gewalttaten von Einzelkämpfern auf – solche wie bei dem Attentat in Pittsburgh. Die Ideologie der „Atomwaffen Division“ basiert einem Insider zufolge auf Schriften des Neonazis James Mason. Der hat in den 1980er-Jahren einen Rundbrief mit dem Titel „Siege“, also „Belagerung“, veröffentlicht. Mason gilt als letzter in einer langen Reihe von Nazi-Anführern, die ihre Rolle vom Gründer der amerikanischen Nazi-Partei, George Lincoln Rockwell, übernommen haben. Der hatte sich an Adolf Hitler orientiert.

 

Sa, 15.8., 8:15 – 9:45 Uhr, WDR

Liebe am Fjord – Abschied von Hannah (Spielfilm, D 2012)

Nach dem Tod seiner Frau trauert Henrik Agdestein auf seine Weise. Seine drei erwachsenen Kinder wollen dem Vater in dieser schweren Stunde beistehen, doch das ist dem alten Sturkopf gar nicht recht. Er lässt niemanden an sich heran, weder die herzensgute Lehrerin Sonja noch die temperamentvolle Polizistin Laura. Und schon gar nicht den Spitzenpolitiker Leif, dessen Homosexualität er missbilligt. Um ihre Abreise zu beschleunigen, provoziert Henrik nach der Beerdigung einen handfesten Eklat. Allen Widerständen zum Trotz bleiben die drei Kinder im Ort und veranstalten auf eigene Faust eine würdevolle Trauerfeier. Das ganze Dorf nimmt Abschied von Hannah. Dabei geschieht das Unerwartete.

 

Sa, 15.8., 8:30 – 9 Uhr, NDR

Rekorde des Nordens – präsentiert von Olivia Jones (Reportage, D 2020)

Olivia Jones, Deutschlands bekannteste Travestiekünstlerin, entdeckt überraschendeSuperlative, trifft die Rekordhalter*innen und stellt deren skurrilen und unglaublichenGeschichten in der neuen NDR Sendereihe Rekorde des Nordens vor.

Feuchtfröhlich geht es in Stralsund zu. Hier gibt es einen neuen Rekord nach dem MottoKneipengeschichten mit Kneipengeschichte zu feiern. Denn die älteste Hafenkneipe Europas befindet sich in Mecklenburg-Vorpommern. Olivia Jones macht sich auf den Weg nach Niedersachsen und ist dort zu Gast in einem etwas anderem Märchenpark. Sie muss feststellen: der wohl skurilste Rekord des Nordens befindet sich eindeutig in Bispingen bei Uwe Schulz-Ebschbach. In Hamburg will Rekordsportler Muhamed Kahrimanovic einen neuen Weltrekord aufstellen und in einer Minute die meisten Luftballons mit Glasflaschen drin mit der Hand zerschlagen. Sollte ihm dieser Rekord gelingen, möchte er den Titel seinem Enkelsohn widmen, der vor Kurzem geboren wurde. Unzählige Outfitwechsel später entdeckt Olivia Jones in Niedersachsen in Bad Zwischenahn einen neuen Rekord: die größte Mustergartenanlage Deutschlands. Und Olivia mittendrin. Außerdem: Der Familienvater Jens Illemann will es zusammen mit seiner kleinen Tochter Lisbeth schaffen, Tausende Musikant*innen aus der ganzen Welt zu vereinen und so einen Weltrekord nach Wewelsflethin Schleswig-Holstein zu holen.

 

Sa, 15.8., 8:45 – 9:30 Uhr, ZDF neo

Terra X: Faszination Erde – mit Dirk Steffens: Kongo – Ein Fluss, zwei Welten(Dokumentation, D 2018)

Hektisches Treiben und Kreischen mitten im dichten Urwald nördlich des Kongoflusses: Hier gehen unsere nahen Verwandten – die Schimpansen – gerade auf die Jagd. Doch um Nahrung geht es nicht: Die Tiere wollen Eindringlinge vertreiben. Im Norden des Kongobeckens herrscht Krieg unter den Primaten – die Schimpansen sind aggressiv, sie töten – und sie sind Kannibalen. Doch es gibt eine andere Art, die uns ebenso nah verwandt ist und die den Schimpansen zum Verwechseln ähnlich sieht: die Bonobos. Sie leben in den Wäldern südlich des Kongoflusses. Und sie sind ganz anders als die Schimpansen. Die Anführer sind Weibchen. Wenn es in der Gruppe Konflikte gibt, lösen sie die Bonobos auf eine ganz eigene Art – mit Sex. Bonobos haben sieben Mal häufiger Sex als Schimpansen. Und bei den Bonobos kann jeder mit jedem Sex haben: Es gibt heterosexuelle und homosexuelle Kontakte, Sex zwischen Individuen unterschiedlichen Alters und sogar manuelle Stimulation zur Befriedung von Streitigkeiten. So bauen die Bonobos Spannungen ab. Sie gelten als die „Hippies“ unter den Primaten. Doch warum verhalten sich Schimpansen aggressiv und Bonobos friedlich? Dirk Steffens begibt sich mit Forschern auf einen tagelangen Fußmarsch in den abgelegenen Dschungel des Kongobeckens, um den Verhaltensunterschieden auf die Spur zu kommen.

 

Sa, 15.8., 14:15 – 15:45 Uhr, SWR

Verliebt in Amsterdam (Spielfilm, D 2017)

Was sich liebt, das neckt sich. Dieser Satz gilt nicht nur für die Zweisamkeit, sondern auch das deutsch-holländische Verhältnis. Auf amüsante Weise spielt die Culture-Clash-Komödie „Verliebt in Amsterdam“ mit den unterschiedlichen Mentalitäten, den gegenseitigen Vorurteilen und der besonderen Rivalität im Fußball. 

Der junge Anwalt Max ist von Kassel nach Amsterdam gezogen, um sich fernab seines Elternhauses endlich ein eigenes Leben aufzubauen. In der malerischen Grachtenstadt hat er eine kleine, aber schicke Wohnung bezogen. Bei einer Immobilienfirma möchte der ehrgeizige Berufsanfänger nun Karriere machen. Zeit für Romantik ist nicht eingeplant. Gerade jetzt läuft ihm Sophie über den Weg. Hals über Kopf verliebt sich der in allen Lebenslagen perfekt organisierte Deutsche in die chaotisch-sympathische Betreiberin einer Sandwichbar, die mit Papa Johan, Schwester Marijke und deren lesbischer Freundin auf einem Hausboot lebt.

 

Sa, 15.8., 16:15 – 17:45 Uhr, BR

Theodor Hierneis oder: wie man ehem. Hofkoch wird (Doku-Spiel, BRD 1972)

Regie: Hans Jürgen Syberberg

1953 schrieb der 83-jährige Theodor Hierneis seine Erinnerungen an seine Lehrzeit in der Küche Ludwig II. von Bayern nieder. Hans Jürgen Syberberg adaptierte sie in einer Mischung aus Spiel- und Dokumentarfilm. Zusammen mit seinem Theodor-Hierneis-Darsteller Walter Sedlmayr schrieb er das Buch und fungierte als Produzent und Regisseur. Für Sedlmayr brachte der Monolog des ehem. Hofkochs den Durchbruch als ernst zu nehmender Filmschauspieler – und beim Deutschen Filmpreis ein Filmband in Gold.

 

Sa, 15.8., 0:35 – 2:10 Uhr, Arte

Queen: Hungarian Rhapsody – Live in Budapest (Konzert/Musik, USA 1986)

Es war ein Konzert der Superlative: Am 27. Juli 1986 – gut drei Jahre vor dem Fall der Berliner Mauer – gaben Queen im Nepstadion in Budapest eines der größten Stadionkonzerte aller Zeiten. Die ungarischen Behörden maßen dem Event enorme Bedeutung bei und brachten die besten Kameraleute und Techniker zusammen, um das Ereignis festzuhalten. Neben Queens Live-Auftritt zeigt „Queen: Hungarian Rhapsody  Live in Budapest“ Zusammenschnitte der Höhepunkte des legendären Besuchs der Band. Zu hören sind Evergreens wie „Bohemian Rhapsody”, „We Are The Champions“ und „I Want To Break Free“. Der auf 35mm gedrehte Film wurde jetzt in 2K neu abgetastet und mit viel Liebe zum Detail in HD restauriert. Der Ton wurde neu abgemischt und von den ursprünglichen Multitracks gemastert.

 

So, 16.8., 11:25  12:25, TLC

Dragnificent! – Dragnificent! Entdecke die Queen in dir: Nachhilfe von den Queens(Serie, USA 2020)

Als ihr Sohn Adam drei wurde, merkte Laura, dass er lieber ein Mädchen sein wollte. Er schlich sich ins Bad und probierte ihr Make-Up aus, wollte sich beim Frisör nie die Haare schneiden lassen und mochte Kleider. Laura war damals geschockt und wusste nicht, wie sie reagieren sollte. Inzwischen ist Adam 19 und möchte als Drag Queen in Shows auftreten, doch Laura, eine zurückhaltende Uniprofessorin, hat immer noch keinen Plan, wie sie mit ihm umgehen soll. Deshalb reisen Bebe, ThorgyJuju und Alexis nach Connecticut, um Laura Drag-Queen-Nachhilfe zu geben und Mutter und Sohn näher zusammenzubringen. (Text: TLC)

 

So, 16.8., 17:30 – 18:15 Uhr, MDR

In aller Freundschaft (329): Starke Söhne (Serie, D 2006)

Carsten Michaelis, 34 Jahre alt, kommt in die Sachsenklinik. Dr. Globisch diagnostiziert eine Lungenentzündung bei ihm. Er teilt ihr lapidar mit, dass er HIV-positiv ist. Weitere Untersuchungen ergeben, dass bei ihm mittlerweile Aids ausgebrochen ist. Sein Immunsystem ist stark angegriffen. Diese Mitteilung stellt ihn vor eine schwere Aufgabe. Er muss seiner Mutter Erika, zu der er seit dem Tod seines Vaters ein fast freundschaftliches Verhältnis hat, mitteilen, dass er an Aids erkrankt ist. Sie weiß zwar, dass er homosexuell ist, aber nicht, dass er den Virus in sich hat. Damit wollte er sie verschonen. Als sie es erfährt, bricht zwischen beiden ein alter Konflikt auf. Carsten wirft der Mutter vor, dass sie seine Homosexualität nie akzeptiert habe. Es kommt zum Bruch zwischen Mutter und Sohn. Währenddessen verschlechtert sich Carstens Zustand. Sebastian Maier, der sich mehr und mehr mit Carsten anfreundet, ist für ihn da und ruft sogar für ihn in einem Sterbehospiz an. Doch so weit kommt es nicht. Die Ärzte bekommen die Lungenentzündung wieder in den Griff. Carsten wird die Klinik wieder verlassen können.

Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden