Schwul-lesbische TV-Highlights, 24.07. - 31.07.17

Das beste der aktuellen Fernsehwoche - gefiltert durch die schwul-lesbische Brille (Um zu den anderen Wochentagen zu kommen, klickt bitte unten auf die Felder 1-4)

Di, 25.7., 14 – 14:55 Uhr, kabel eins
The Mentalist: Honig für den Bären (Serie, USA 2014)

Nahe eines exklusiven Herrenclubs wird Madison Pryce tot aufgefunden. Wie sich herausstellt, arbeitete die lesbische junge Frau als Prostituierte auf dem Gelände des Foragers' Club.

 

Mi, 26.7., 7:15 – 8 Uhr, RTL NITRO
Law & Order: Sexuelle Belästigung (Serie, USA 2001)

Die Schülerin Julie wird tot in der Waschküche ihres Apartmenthauses gefunden. Ihre Freundin Alicia führt die Detectives auf die Spur einer kompromittierenden Webseite, die ein paar Klassenkameraden betreiben. Als Täter gerät außerdem Denny in Verdacht, weil er auf einer Party Streit mit Julie hatte. Die Ermittler erfahren, dass Julie von Denny auf der Party sexuell belästigt wurde und dabei geäußert hat, dass sie lesbisch sei. Alicia verstrickt sich daraufhin in Widersprüche. Es wird immer wahrscheinlicher, dass sie die Tat begangen hat, um zu verhindern, dass sie als Lesbe geoutet wird.

Mi, 26.7., 12:50 – 13:20 Uhr, ProSieben
Two and a Half Men: Pamela und Purzelchen (Sitcom, USA 2004)

Eric, ein wichtiger Auftraggeber von Charlie, ist homosexuell. Um seine Aufträge nicht zu gefährden, gibt Charlie vor, ebenfalls schwul zu sein, und überredet seinen Bruder Alan, sich bei einer Cocktailparty Erics als sein Lebenspartner auszugeben. Dort allerdings verliebt sich Charlie in Erics geschiedene Frau Pamela und denkt sich einen Plan aus, um mit ihr auszugehen, aber trotzdem vor Eric nicht als Lügner dazustehen. Doch natürlich kommt alles ganz anders, als er denkt.

Mi, 26.7., 22:15 – 0 Uhr, RTL
stern TV (Magazin, D 2017)

Heute u. a. mit dem Thema: „Kindersegen dank Leihmutterschaft: Schwules Elternpaar bekommt erneut Nachwuchs“: Sie sind schwul, verheiratet - und haben gerade das vierte Kind bekommen. „Wir sind sehr glücklich“, sagt Jürgen Haase. „Ich habe selbst drei Geschwister – vier sind die perfekte Kinderschar.“ Und auch Ehemann Axel Haase findet. „Drei Kinder sind toll, vier sind noch schöner!“ Gemeinsam haben die beiden Männer lange dafür gekämpft, überhaupt eine Familie gründen zu können. Denn: Weil Leihmutterschaft in Deutschland verboten ist, haben die beiden ihr Glück in Indien und in den USA gesucht – und gefunden. stern TV begleitet die ungewöhnliche Familie nun schon seit Jahren mit der Kamera. Über die vielen Hürden bei der Familienplanung und ihren Alltag mit nun vier kleinen Kindern berichten Axel und Jürgen Haase Mittwochabend bei stern TV. Zu Gast im Studio ist dann auch die amerikanische Eizellspenderin Ashley, die die genetische Mutter von drei Kindern der Haases ist und die Familie in Deutschland besucht hat.

Mi, 26.7., 23:30 – 0 Uhr, Comedy Central
South Park: Krüppel Keile! (Zeichentrickserie, USA 1997)

Die Jungs wollen an einem Pfadfindertreffen teilnehmen. Ihr Gruppenleiter ist kein geringerer als der schwule Big Gay Al. Als die Väter der Jungs das hören, sorgen sie dafür, dass Big Gay Al bei den Pfadfindern entlassen und durch Mr. Graiser ersetzt wird. Zusammen mit dem behinderten Jimmy starten die Jungs daraufhin eine Kampagne gegen die Diskriminierung von Minderheiten. Als sich rausstellt, dass Mr. Graiser der gesuchte Kinderschänder Dr. Gleitcreme ist, wird Big Gay Al endgültig rehabilitiert.

Mi, 26.7., 23:30 – 0:30 Uhr, SWR
Express Yourself – Die Tänzer der Queen of Pop (Dokumentation, NL 2016)

Madonnas legendäre „Blond Ambition Tour“ 1990, schockierte die Öffentlichkeit: Der Superstar setzte sich bei der Welt-Tournee provokativ für die Rechte Homosexueller ein. Mit dabei waren ihre sieben Tänzer, alle blutjung, fast alle schwul. Mit Madonna wurden sie berühmt, Madonna selbst bekam immense Publicity. Die Truppe wurde von einem Filmteam begleitet, das die Tournee-Wochen hinter den Kulissen dokumentierte. Die Aufnahmen gingen um die Welt. Doch was während der Tournee so harmonisch wirkte, hatte Schattenseiten, die niemand erfuhr. In dem Film „Express yourself“ von Ester Gould und Reijer Zwaan treffen sich Madonnas Tänzer erstmals nach 25 Jahren wieder. Diesmal erzählen sie ihre wahre Geschichte.

Das könnte dich auch interessieren
 

Mein inqueery