Kultur
   6 Jahre
Foto: Papa_Papi_Kind_Gleiches_Recht_fuer_Homo_Ehen_06© HR

Schwul-lesbische TV-Highlights, 4.7.- 10.7.16

Das beste der aktuellen Fernsehwoche - gefiltert durch die schwul-lesbische Brille

(Um zu den anderen Wochentagen zu kommen, klickt bitte unten auf die Felder 1-5)

 

Mo, 4.7., 5:15 – 5:45 Uhr, Einsfestival
CSD 2016 in Köln – anders.Leben! (CSD/Reportage, D 2016)

„anders.Leben!“, so lautet das diesjährige Motto des Kölner CSD, die größte Demonstration Europas für die Interessen der Lesben, Schwulen, Queers, Bi-, Trans- und Intersexuellen (LSQBTI). 25 Jahre gibt es den CSD in Köln. Wie hat sich das queere Leben in Köln und in NRW verändert? Welche Fortschritte bei Gleichberechtigung und Diskriminierung wurden gemacht? Was bedeutet es heute „anders“ zu sein? Wie wird sich unsere heutige Gesellschaft entwickeln, nachdem rechte Parteien vermehrt Zuspruch finden? Der WDR fragt alte Weggefährten des Kölner CSD, schwelgt in Erinnerungen und spricht über Möglichkeiten, Wünsche und Forderungen, denn die endgültige Gleichstellung der queeren Gruppen ist in Deutschland noch längst nicht erreicht. Aber auch der Blick in andere Länder wie z. B. Russland oder Polen zeigt, dass der CSD als politische Demonstration nach wie vor unverzichtbar ist. Die Reportage gibt einen Überblick über drei Tage voller Diskussionen, Party und Demo, zeigt die traditionell hohe Beteiligung heterosexueller Besucher und Demonstranten bei Europas größtem CSD.

 

Mo, 4.7., 8:55 – 10:55 Uhr, RTL II
Frauentausch (193) (Doku-Soap, D 2008)

Der kleine Kevin (7) hat gleich zwei Mamas: Seine leibliche Mutter, die 32-jährige Vietnamesin Phuong, und Mamis Freundin Claudia (22). Phuong hat zehn Jahre in einer Hetero-Beziehung gelebt und dann festgestellt, dass sie sich mehr zum weiblichen Geschlecht hingezogen fühlt. Seit einem Jahr teilt sie jetzt Bett und Wohnung mit Claudia. Und die beiden sind verliebt wie am ersten Tag. Bei Claudia, Phuong und Kevin wird vor allem eines groß geschrieben: Spaß!

Claudia muss die Rollen mit der 27-jährigen Melanie tauschen, die mit ihrem Mann Sebastian (37) und ihren drei Kindern zusammenlebt.

 

Mo, 4.7., 19:55 – 20:15 Uhr, RTL NITRO
Anger Management: Charlie macht Laune (Sitcom, USA 2012)

Da Jen auf der Suche nach einer besten Freundin ist, meldet sie sich immer häufiger bei Kate, die sie für eine humorvolle Person hält. Charlie bittet Kate schließlich, sich wenigstens ein Mal mit seiner Ex-Frau zu verabreden. Als Jen sie bei dem Treffen erneut auf ihre Homosexualität anspricht, versucht Kate ihr klarzumachen, dass sie wieder auf Männer steht. Dies kommt Jen sehr gelegen, denn dann können die beiden von nun an gemeinsam auf Männersuche gehen.

 

Mo, 4.7., 20:15 – 21:45 Uhr, MDR
Jetzt dreht die Welt sich nur um dich (Spielfilm, A 1964)

Ein Schlagerfilm mit Gitte Haenning und Rex Gildo: Die ebenso hübsche wie Musik begeisterte Dänin Lilian büxt zu Hause aus, weil ihr Vater sie verheiraten will. Als in Heidelberg ihr Auto streikt, trifft sie auf den ebenso Musik begeisterten charmanten Martin, der sich sein Jurastudium als Automechaniker finanziert. Bevor aus den beiden aber ein Liebespaar wird, müssen sie allerlei Turbulenzen überstehen.

Zum 70. Geburtstag von Gitte Haenning am 29.06. und zum 80. Geburtstag von Rex Gildo am 02.07. Rex Gildo war einer der größten deutschen Schlagerstars. Vierzig Jahre behauptete er sich im deutschen Showgeschäft – wenngleich unter teilweise schwierigen privaten Umständen, denn weder konnte er sich zu seiner Homosexualität bekennen, noch seinem Image als „Hossa“-Schlagerstar entfliehen. Er fand keinen anderen Ausweg als seinen Suizid am 26. Oktober 1999.

 

Mo, 4.7., 21:05 – 22 Uhr, 3sat
Auf den Spuren von Odysseus (2/6) (Dokumentation, CH 2015)

Auf den Spuren von Homers legendärem Abenteurer reist Nina Mavis Brunner durch den Mittelmeerraum, diesmal von Tunesien nach Malta. Dabei trifft sie auf Alltagshelden von heute, z. B. auf den homosexuellen somalischen Flüchtling Farah Abdi, für den auf Malta ein neues Leben beginnt. Abdi betrat vor zwei Jahren als Bootsflüchtling barfuß auf Malta europäischen Boden. Heute hält er in Designerkleidern Reden vor den Vereinten Nationen und dem europäischen Parlament. Farah Abdi flüchtete im Alter von 16 Jahren. Er wollte seine Homosexualität nicht länger verstecken und riskierte deshalb eine Gefängnisstrafe. Sieben Monate dauerte seine lebensgefährliche Flucht, die durch die Wüste, libysche Gefängnisse und in einem Schlauchboot übers Mittelmeer führte.

 

Mo, 4.7., 23 – 23:45 Uhr, Das Erste
Papa, Papi, Kind – Gleiches Recht für Homo-Ehen? (Dokumentation, D 2016)

Chris und Francisco Ferreira sind eines von rund 40.000 homosexuellen Paaren, die in Deutschland den Bund fürs Leben geschlossen haben: eine „eingetragene Lebenspartnerschaft". Mit diesem sperrigen Wort versucht der Gesetzgeber, den Begriff „Ehe“ für Lesben und Schwule zu vermeiden. Die von Anfang an umstrittene „Homo-Ehe“ soll eine Art „Ehe-Light“ bleiben. Denn lesbischen und schwulen Paaren soll es nicht erlaubt sein, Kinder zu adoptieren. Obwohl das Bundesverfassungsgericht die „Homo-Ehe“ der „Hetero-Ehe“ in vielen Punkten nach und nach gleichgestellt hat, ist die Bundesregierung nicht bereit, auch die restlichen Punkte der Diskriminierung zu beseitigen. Warum nicht? „Die Story“ überprüft die Gründe der Ablehnung und zeigt, welche Auswege schwule und lesbische Paare finden.

 

Das könnte dich auch interessieren
 
Schön, dass Du hier bist
Bitte melde Dich an, um diese Funktion nutzen zu können!

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Registrieren

Anmelden